Kreuzworträtsel lösen – Demenz länger hinauszögern

Kreuzworträtsel lösen – Demenz länger hinauszögern

Neuesten Forschungen zufolge ist es möglich, die Demenz hinauszögern, wenn man regelmäßig versucht Kreuzworträtsel zu lösen. Stimmt das?

Es gibt kein Mittel gegen die Vergesslichkeit
Die Alzheimer-Demenz entsteht, wenn durch Störungen des Gleichgewichts des Botenstoffes Glutamat Nervenzellen zerstört werden. In der Folge kommt es zu einer immer schlimmer werdenden Vergesslichkeit, gegen die noch kein Mittel gefunden wurde. Das Risiko, an Demenz zu erkranken, steigt mit zunehmendem Alter, in der Regel beginnt die Erkrankung nicht vor dem 60. Lebensjahr. In Deutschland leidet etwa ein Prozent der 65-Jährigen bis 69-Jährigen an dieser Krankheit, in der Altersgruppe der 85-Jährigen sind es dann schon 20 Prozent.

Krankheitsbeginn ist bei jedem Menschen anders
Es wird vermutet, dass es zum natürlichen Alterungsprozess gehört, dass man nach und nach immer vergesslicher wird. Vermutlich würde jeder Mensch irgendwann im Alter an Demenz erkranken, der Krankheitsbeginn ist jedoch bei jedem Menschen anders, so dass manche Menschen sterben, bevor die Störung überhaupt auftritt. Es handelt sich dabei jedoch lediglich um eine Vermutung, die nicht wissenschaftlich erwiesen ist.

Regelmäßig Gehirn trainieren
Es ist anzunehmen, dass verschiedene Faktoren die Entstehung der Demenz hinauszögern können. Dazu gehört vor allem körperliche und auch geistige Bewegung, so dass das Kreuzworträtsellösen durchaus als eine Art Prophylaxe angesehen werden kann. Menschen, die regelmäßig ihr Gehirn trainieren, leiden wesentlich seltener an Vergesslichkeit. Darüber hinaus sollte man auf eine gesunde Ernährung und ausreichend sportliche Betätigung achten und möglichst auf das Rauchen verzichten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Bildnachweise: © highwaystarz - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus