Katzen landen immer auf den Füßen – Stimmt’s?

Katzen landen immer auf den Füßen – Stimmt’s?

Wenn Katzen irgendwo herunter fallen, dann landen sie komischerweise wirklich immer auf den Füßen. Dabei ist es vollkommen egal, aus welcher Höhe sie herunter stürzen.

Katzen bleiben meistens unversehrt
Selbst Katzen, die von einem höheren Balkon oder aus einem Fenster im oberen Teil des Hauses fallen, bleiben meistens unversehrt. Es ist sogar auffällig, dass Katzen Stürze aus einer größeren Höhe häufig besser überstehen, als wenn der Sturz nur sehr kurz ist. Das ist ganz einfach zu erklären, wenn man weiß, wie sich eine Katze während des Fallens verhält bzw. welche Bewegungen sie dabei ausführt.

Angeborener Reflex
Eine Katze hat den angeborenen Reflex, dass sie innerhalb weniger Augenblicke eine noch so komplizierte Drehung machen kann, wenn sie irgendwo hinunter stürzt. Sie dreht sich so geschickt, dass sie eine optimale Landeposition hat, nämlich auf ihren Beinen. So kann man auch verstehen, warum einer Katze dies bei einem Sturz aus größerer Höhe besser gelingt. Die Zeit, während welcher sich das Tier in der Luft befindet, ist wesentlich länger, so dass die Katze auch viel mehr Zeit hat, die optimale Haltung einzunehmen.

Mechanismus ist eng mit dem Sehvermögen verbunden
Wenn man einmal blinde Katzen in solch einem Fall beobachtet, dann muss man annehmen, dass dieser Mechanismus eng mit dem Sehvermögen verknüpft ist. Wenn eine blinde Katze nämlich irgendwo hinunter fällt, dann fällt die Landung eher ungeschickt aus, das Tier wird in der Regel nicht auf seinen Pfoten landen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Bildnachweise: © dean - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus