Kamele speichern Wasser in ihren Höckern – Stimmt’s?

Kamele speichern Wasser in ihren Höckern – Stimmt’s?

Kamele speichern Wasser in ihren Höckern. Das behaupten zumindest viele Leute. Wie sieht es aber in Wirklichkeit aus?

Sind die Höcker Vorratsbehälter für Wasser?
Es wird oft behauptet, dass die Höcker von Kamelen als Vorratsbehälter für Wasser dienen, da sie während ihrer langen Touren durch die Wüste ja nicht ausreichend Wasser zur Verfügung haben. Diese Behauptung ist jedoch nicht ganz korrekt. Die Höcker dienen Kamelen in der Tat als Vorratsbehälter, allerdings wird darin Fett gespeichert und kein Wasser. In den Höckern kann ein Kamel soviel Fett einlagern, dass es durchaus einen kompletten Monat ohne zusätzliche Nahrung auskommen kann, da es von diesen Reserven zehren kann.

Kamele können Wasser speichern
Wenn ein Kamel dann von einer längeren Tour zurück kommt fällt auch auf, dass die Höcker schlaff herunter hängen. Das liegt daran, dass die Fettreserven aufgebraucht und die Höcker schlichtweg leer sind. Allerdings ist die Behauptung mit dem Wasservorrat in den Höckern auch nicht ganz falsch. Wenn das gespeicherte Fett abgebaut wird, dann wird dabei zwangsläufig auch Wasser frei, welches den Kamelen dann zur Verfügung steht. Kamele können aber dennoch größere Mengen Wasser für einen Wüstenmarsch speichern. Sie haben die Möglichkeit, in ihrem Magen eine Menge von bis zu 100 Litern zu speichern. Dieser Vorrat reicht einem Kamel für einen Zeitraum von etwa zwei Wochen, falls es unterwegs keine Wasserstelle findet.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Bildnachweise: © Soloviova Liudmyla - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus