Ist Zucker ein Vitaminräuber?

Ist Zucker ein Vitaminräuber?

Ja, Zucker ist ein Vitaminräuber, denn um Kohlenhydrate abzubauen, und dazu gehört ja der Zucker, braucht unser Körper eine ausreichende Menge des Vitamins B1.

Zucker ist ein Vitaminräuber
Wenn jemand nun sehr viele Kohlenhydrate zu sich nimmt, wird dementsprechend mehr Vitamin B1 benötigt, um diese Menge auch wieder abzubauen. Sollte der Körper nun einen Mangel an Thiamin, also an dem Vitamin B1, haben, können die zugeführten Kohlenhydrate nicht abgebaut werden und es kann zur so genannten Beriberi-Erkrankung kommen.

Wo kommt diese Erkrankung vor?
Die Beriberi-Erkrankung kommt allerdings fast ausschließlich in Ländern vor, in denen der weiße Reis das Grundnahrungsmittel der Bevölkerung darstellt. In unseren Breitengraden ist die Zufuhr an Kohlenhydraten zum einen wesentlich geringer und zum anderen hat kaum ein Mensch einen Mangel an dem Vitamin B1.

Thiaminase kann Vitamin B1 zerstören
Das Thiamin kommt vor allem in Nüssen, Vollkorngetreide und Fleisch vor, also allesamt Nahrungsmittel, die sehr häufig auf unserem Speiseplan stehen. Bei Alkoholikern sieht es allerdings etwas anders aus, sie können tatsächlich einen Mangel am Vitamin B1 erleiden, da ihr Stoffwechsel durch den regelmäßigen Alkoholkonsum gestört ist. Auch Menschen, die häufig rohen Fisch in Form von Sushi konsumieren, könnten rein theoretisch einen Mangelzustand entwickeln. Der rohe Fisch enthält nämlich ein Enzym, die so genannte Thiaminase, welches in der Lage ist, das Vitamin B1 direkt zu zerstören.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Bildnachweise: © Sebastian Studio - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus