Gesichtsmasken selber machen – 8 Tipps & Tricks!

Gesichtsmasken selber machen – 8 Tipps & Tricks!

Sie wollen Ihr Gesicht pflegen, aber nicht zu teuren Produkten aus der Drogerie oder Apotheke greifen? Dann setzen Sie doch auf natürliche Gesichtspflege und stellen Sie Ihre Masken einfach selbst her. Wie das geht, zeigen wir Ihnen mit unseren Tipps und Tricks.

Gesichtsmasken sind teuer

Je älter unsere Haut wird, desto mehr Pflege benötigt sie. Deshalb greifen immer mehr Menschen im Laden zu teuren Cremes, Peelings und Gesichtsmasken. Meist lässt sich anhand der Inhaltsstoffe aber nur erahnen, welche Wirkstoffe in diesen Produkten überhaupt enthalten sind. Sie wissen also gar nicht wirklich, was alles in Ihrer Hautpflege steckt. Viel unkomplizierter und auch billiger ist es hingegen, wenn Sie Ihre Gesichtsmasken selber machen. Bei dieser natürlichen Kosmetik, weiß man wenigstens, dass man dadurch keinen Ausschlag bekommt. Oft genug rufen die teuren Cremes nämlich allergische Reaktionen hervor. Das kann Ihnen mit einer Avocado Maske oder eine Quark Maske nicht passieren.

Gesichtsmasken selber herstellen

Damit Sie nicht auf die chemisch hergestellten Masken zurückgreifen müssen, sollten Sie Ihre Pflegeprodukte einfach selbst herstellen. Das geht ganz einfach und bedarf nur weniger Lebensmittel, die meist eh im Haushalt zufinden sind. Dazu gehören zum Beispiel Gurken, Joghurt, Avocado oder auch Kaffeesatz. Damit es aber auch wirklich zum Erfolg führt, wenn Sie Ihre Gesichtsmasken selber machen, haben wir 8 Tipps für Sie zusammen gestellt. Sie verraten Ihnen unter anderem, welche Maske für welchen Hauttyp am besten geeignet ist und wie sie herzustellen ist.

Tipp 1: Weiche Haut

Für eine weiche Haut sollten unbedingt eine Feuchtigkeitsmaske machen. Schlagen Sie dafür ein Eiweiß steif und mit etwas flüssigem Honig vermengen. Lassen Sie die Maske anschließend 15 Minuten einwirken. Durch diese Maske wird Ihre Haut so weich wie ein Babypopo.

Tipp 2: Unreine Haut

Gegen unreine Haut hilft eine Gurkenmaske. Es ist die ideale Gesichtspflege, um Ihre Haut wieder zur beruhigen und von Pickeln und Mitessern zu befreien. Für diese Maske müssen Sie eine halbe Salatgurke pürieren, etwas Olivenöl, Essig und ein Eigelb dazugeben und das Ganze gut vermengen. 15 Minuten einwirken lassen und mehrmals die Woche wiederholen. Sie werden sehen, dass diese Maske wahre Wunder bewirkt und Ihre unreine Haut schon bald der Vergangenheit angehört.

Tipp 3: Fettige Haut

Wenn Ihre Haut fettig ist, hilft eine Maske aus Eiweiß, Zitronensaft und 100 Gramm Haferflocken. Vermischen Sie die Zutaten, tragen Sie das Gemisch auf die Haut auf und lassen Sie es 10 Minuten einwirken.

Tipp 4: Für jüngere Haut

Für eine jüngere Haut sollten Sie eine Banane mit 2 Esslöffeln Quark und einem Eigelb vermengen. Tragen Sie die Maske auf und lassen Sie sie eine halbe Stunde einwirken. Danach wird Ihre Haut gleich viel jünger und frischer aussehen.

Tipp
Vor allem, wenn Ihre Haut immer etwas gerötet ist, sollten Sie diese Maske häufiger immer mal auftragen.

Tipp 5: Empfindliche Haut

Besonders empfindliche Haut benötigt sehr viel Pflege. Auch hier kann eine Feuchtigkeitsmaske daher wahre Wunder bewirken. Um Ihre Haut zu erfrischen, sollten Sie drei Karotten klein schneiden und kochen. Nachdem Sie die Karotten püriert haben, sollten Sie etwa einen Esslöffel Gel von einer Aloe Vera-Pflanze unter den Brei rühren. Nun brauchen Sie nur noch 2 Esslöffel Buttermilch dazugeben. Lassen Sie die Maske 20 Minuten einwirken.

Tipp 6: Großporige Haut

Wenn Sie eine großporige Haut haben, sollten Sie etwas Joghurt zu gleichen Teilen mit etwas Mehl vermischen. Tragen Sie die Maske auf und lassen Sie diese 25 Minuten einwirken.

Tipp 7: Gegen Pickel

Auch wenn Sie zu Pickeln neigen, können Sie Ihre Gesichtsmasken selber machen. Pürieren Sie dafür einfach zwei Tomaten und vermengen sie mit einem Teelöffel Honig. Anschließend sollte die Maske etwa eine halbe Stunde einwirken.

Tipp 8: Talgproduktion vermindern

Bei besonders fettiger Haut und aber auch bei Mischhaut kann eine Gesichtsmaske aus zwei geriebenen Äpfeln und einem Teelöffel Zitronensaft wahre Wunder bewirken. Einfach vermischen und für etwa 15 Minuten auf der Haut einwirken lassen.

Masken wieder entfernen

Um die Masken wieder zu entfernen können Sie ein Kosmetiktuch nehmen. Wischen Sie damit vorsichtig über Ihr Gesicht und entfernen Sie so überschüssige Reste der Maske. Alternativ konnen Sie die Masken auch mit warmen Wasser abspülen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie Ihr Gesicht wirklich gründlich reinigen und keine Reste übrig bleiben. Da es sich bei den Zutaten der Masken grundsätzlich um Lebensmittel handelt, wäre das andernfalls wenig hygienisch.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © tunedin - Fotolia.com, © Thomas Francois - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus