Fünf kleine Mahlzeiten am Tag – Besser als drei große?

Fünf kleine Mahlzeiten am Tag – Besser als drei große?

Viele Ernährungswissenschaftler empfehlen uns, fünf kleine Mahlzeiten am Tag zu uns zu nehmen, weil dies unserem Körper wesentlich besser bekommen soll.

Unterschiedliche Argumente und Ansichten
Wenn man fünf kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt zu sich nimmt, dann werden auf diese Weise auch die Nährstoffe gleichmäßig über den Tag verteilt dem Körper zugeführt, so dass unsere Verdauungsorgane nicht überlastet werden. Es sind jedoch nicht alle Ernährungsexperten dieser Meinung, denn auch hier gibt es ganz unterschiedliche Argumente und Ansichten.

Blutfettwerte und Blutzuckerwerte
Einige Wissenschaftler sind auch der Meinung, dass es für unseren Körper wesentlich besser ist, wenn er nicht so häufig am Tag mit der Verdauung beschäftigt ist, so dass drei Hauptmahlzeiten wesentlich günstiger für unsere Gesundheit wären. Die Experten stützen ihre Behauptung auf der Tatsache, dass jede Mahlzeit unsere Blutfettwerte und Blutzuckerwerte zum Ansteigen bringt, und es anschließend mehrere Stunden dauert, bis sich der Pegel wieder normalisiert hat.

Theorien konnten nicht ausreichend belegt werden
Nun ist ja bekannt, dass hohe Cholesterinwerte und ein erhöhter Blutzucker das Risiko für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems erhöhen. Allerdings konnte keine der beiden Theorien bisher ausreichend belegt werden, so dass man lediglich von Vermutungen ausgehen kann. Im Grunde muss jeder Mensch für sich entscheiden, was ihm am besten bekommt. Einige Menschen sind auf eine regelmäßige Nahrungszufuhr angewiesen, da es sonst zu einer Unterzuckerung kommen kann.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Bildnachweise: © Africa Studio - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus