Führt das Joghurtdeckel Ablecken zu Alzheimer?

Führt das Joghurtdeckel Ablecken zu Alzheimer?

Lust auf Joghurt? Schnell noch den Joghurtdeckel ablecken und schon geht’s los. Aber ist das Ablecken des Joghurtdeckels eigentlich ungesund? Bekommt man davon sogar Alzheimer? Eine weit verbreitete Meinung – der wir hier nachgehen.

Aluminium steht im Verdacht, an der Entstehung von Alzheimer beteiligt zu sein, und Joghurtdeckel bestehen aus diesem Metall. So hört man viele Eltern ihre Kinder ermahnen, dass sie die Joghurtdeckel auf keinen Fall ablecken sollen. Es konnte aber kein Zusammenhang zwischen dem Ablecken von Joghurtdeckeln und der Entwicklung von Alzheimer festgestellt werden. Wahrscheinlich störten sich einige Eltern nur an dieser Unsitte und haben dieses Gerücht erfunden.

Wenn tatsächlich eine Gefahr bestehen würde, dann dürfte man auch keine Getränke aus Dosen mehr trinken und keine Lebensmittel in Alufolie einpacken. Zahlreiche Fertiggerichte werden in Aluschalen verpackt. Außerdem ist Aluminium in Medikamenten und Kosmetika enthalten.

Sicher ist es nicht gesund, Aluminium in größeren Mengen aufzunehmen, da es sich nicht positiv auf die Gesundheit auswirkt. Bisher konnte jedoch keine Verbindung zwischen der Aluminium-Aufnahme und der Entstehung von Alzheimer gefunden werden.

Man sollte es nur vermeiden, salz- und säurehaltige Lebensmittel wie Sauerkraut, Essiggurken, Rhabarber, Pökelware oder Apfelmus in Geschirr aus Aluminium aufzubewahren, da eventuell Aluminiumsalze gelöst werden könnten. Früher waren die Joghurtdeckel aus Aluminium wesentlich dicker, so dass man sich eventuell die Zunge hätte aufschneiden können, vielleicht hat man auch deswegen seine Kinder davor gewarnt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Bildnachweise: © Axel Bueckert - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus