Enge Gefäße reinigen – Mit diesen Tipps klappt’s!

Enge Gefäße reinigen – Mit diesen Tipps klappt’s!

Enge Gefäße zu reinigen ist wohl für jede Hausfrau ein echter Graus. Dabei ist das gar nicht mal so schwer. Probieren Sie einfach unsere Tipps aus.

Enge Gefäße werden im Geschirrspüler nicht sauber

Wenn wir Dinge abspülen müssen, dann lassen wir das gerne durch den Geschirrspüler erledigen. Das ist einfacher und oft auch gründlicher. Allerdings gelingt das auch nicht immer. Vor allem dann nicht, wenn es sich um Dinge handelt, die einen engen Hals haben durch den man mit Lappen oder Schwamm nicht hineingelangt. Das kann bei Vasen der Fall sein oder bei bauchigen Gefäßen, die im Schrank stehen und hin und wieder eine Reinigung gebrauchen können. Auch bei einem Dekantiergefäß ist es nicht einfach, die Weinrückstände zu entfernen.

Was kann man also tun? Ganz einfach – probieren Sie die nachfolgenden Tipps aus.

Enge Gefäße säubern – Mit diesen Tipps klappt’s!

Tipp 1 – Bürste:

Als Hilfsmittel können Sie bei solchen engen Eingängen eine Bürste verwenden. Bei bauchigen Gefäßen ist diese allerdings nicht geeignet. Probieren Sie bei solchen Gefäßen deshalb eher die folgenden Tipps aus.

Tipp 2 – Geschirrspülmittel und Reiskörner:

Füllen Sie in das Gefäß ein wenig Wasser, geben Sie einen Spritzer Geschirrspülmittel dazu und nehmen Sie einen Esslöffel voll Reiskörner. Diese müssen Sie ebenfalls mit in das Gefäß geben. Nun die Öffnung schließen, mit der Hand oder einem Handtuch verstopfen, und dann losschütteln. Wie ein Barkeeper! Und Sie werden staunen, wie schnell das Gefäß wieder sauber wird.

Tipp 3 – Backpulver:

Alternativ dazu können Sie in das Gefäß auch das altbewährte Hausmittel Backpulver geben. Einfach ein kleines Tütchen in das Gefäß streuen und warmes Wasser dazugeben. Lassen Sie das Ganze anschließend eine halbe Stunde einwirken.


Bildnachweise: © Dron - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Silvie am 19.10.2012

Vielen Dank für diese tollen Tipps, das habe ich noch nicht gewusst, aber in Zukunft werde ich es mit den Reiskörnern und dem Spülmittel ausprobieren :) LG Silvie

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus