Eier in Essigwasser kochen – Platzen sie so nicht?

Eier in Essigwasser kochen – Platzen sie so nicht?

Auch wenn oft behauptet wird, dass Eier nicht platzen, wenn man sie in Essigwasser kocht, so ist das nicht ganz korrekt.

Durch den Essig gerinnt das Eiweiß schneller
Der Essig sorgt dafür, dass der pH-Wert des Kochwassers gesenkt wird. Dies kann zwar nicht das Platzen der Eier verhindern, doch das Eiweiß gerinnt schneller und läuft deshalb nicht aus. Auch wenn Sie dem Kochwasser Salz hinzugeben, können Sie für ein schnelleres Gerinnen des Eiweißes sorgen, aber auch dadurch wird das eigentliche Platzen nicht verhindert.

Luftkammer mit Nadel einstechen
Es gibt allerdings ein paar andere Möglichkeiten, das Platzen der Eierschale zu vermeiden. Am stumpfen Ende des Eies befindet sich eine Luftkammer, so dass Sie hier mit einer dünnen Nadel hineinstechen sollten. Durch diese Maßnahme können Sie verhindern, dass sich die darin enthaltene Luft beim Kochen ausdehnt und die Eierschale somit sprengt.

Eier nicht kalt ins Kochwasser geben
Es gibt jedoch noch eine weitere Möglichkeit, um die Eier heil aus dem Kochwasser holen zu können. Es ist wichtig, dass Sie die Eier nicht direkt aus dem Kühlschrank nehmen und sie dann kalt ins Kochwasser geben. Wenn Sie die Eier einige Zeit vorher aus dem Kühlschrank holen, dann sind die Temperaturunterschiede nicht so krass, sodass ein Platzen der Schale verhindert werden kann.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Bildnachweise: © Daorson - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus