Eier abschrecken – Lassen sie sich dadurch leichter abpellen?

Eier abschrecken – Lassen sie sich dadurch leichter abpellen?

Es gibt viele, die Eier abschrecken. Man könnte tatsächlich meinen, dass sich die Eier dann besser abpellen lassen, doch das ist in Wirklichkeit eine Täuschung.

Abgeschreckte Eier lassen sich nicht besser abpellen
Dadurch, dass sie abgekühlt sind, lassen sie sich lediglich besser anfassen, und deshalb kommt es uns so vor, als könne man sie auch besser pellen. Das Abschrecken hat dabei gar nichts mit dem leichteren Pellen zu tun. Ältere Eier lassen sich dagegen leichter schälen als frische, da diese einen höheren pH-Wert haben. Das liegt daran, dass während der Lagerung der Eier Kohlendioxid durch die winzigen Poren der Eierschale entweicht.

Das Abschrecken macht dennoch Sinn
Es ist dennoch gut, Eier nach dem Kochen abzuschrecken, denn es macht tatsächlich Sinn. Wenn das Ei noch warm ist, ist auch der Garprozess nicht ganz abgeschlossen, so dass das Eigelb auch nach dem Kochen noch härter werden kann. Wenn Sie ein Ei also auf den Punkt kochen möchten, dann halten Sie sich exakt an die Zeitvorgabe und schrecken Sie es dann anschließend sofort mit kaltem Wasser ab, denn dann hat das Ei die gewünschte Konsistenz.

Gekochte Eier längere Zeit aufbewahren
Wenn Sie gekochte Eier längere Zeit aufbewahren möchten, zum Beispiel zur Osterzeit, dann sollten Sie auf das Abschrecken mit kaltem Wasser ganz verzichten. Durch das kalte Wasser können Keime durch die poröse Schale in das Innere des Eies gelangen und zu einem schnelleren Verderben führen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Bildnachweise: © Brigitte Bonaposta - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus