Dyson Staubsauger Saugkraft erhalten: 5 wichtige Pflegetipps

Dyson Staubsauger Saugkraft erhalten: 5 wichtige Pflegetipps

Dauerhaftes Saugen ohne Saugkraftverlust – unvorstellbar. Auch die Dyson-Modelle sind davor nicht befreit, auch wenn sie gern mal damit werben. Regelmäßiges Reinigen und Pflegen ist hier unvermeidlich.

Hohe Anschaffungskosten

Wer sich für ein Dyson Modell entschieden hat, hat dafür tief in die Tasche gegriffen. Für ein gutes und relativ neues Gerät kann man hier schon einmal zwischen 300 und 500 Euro hinblättern. Nicht gerade wenig. Laut Hersteller sparen Sie aber bei Dyson-Geräten lebenslänglich die Kosten für Beutel und Filter. Viele Verbraucher können dem allerdings nur teilweise zustimmen. Dass man bei einem beutellosen Staubsauger keine Beutel kaufen muss, versteht sich von selbst. Bei einem Haushalt mit Kind oder Haustieren, sammeln sich allerdings trotz regelmäßiger Pflege so viele Haare im Filter, dass der irgendwann einfach mal gewechselt werden muss.

Info
Bis es aber zu einem eventuellen Neukauf von Filtern & Co. kommt, können Jahre vergehen. Wichtig ist, dass der Dyson regelmäßig gereinigt und gepflegt wird.

Pflegetipps für eine lange Lebensdauer

Damit auch Ihr Staubsauge möglichst lange hält und die Saugkraft so wenig wie möglich abnimmt, haben wir einige Pflegetipps für Sie zusammengestellt. Die sollten Sie unbedingt in regelmäßigen Abständen beherzigen.

Pflegetipp 1: Filter reinigen

Damit die Saugleistung Ihres Dyson nicht nach und nach verloren geht, muss der Filter regelmäßig gereinigt werden. Hierin sammelt sich auf Dauer so viel Dreck und Schmutz, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis die Saugleistung nachlässt.  Dyson empfiehlt die Reinigung des Filters zwischen einem und sechs Monaten. Wie oft Sie den Filter nachher reinigen, hängt hauptsächlich von den eigenen Gegebenheiten ab – Hausstauballergie und Tierhaare sind nur zwei wichtige Faktoren, die dabei eine Rolle spielen. Reinigen Sie Ihr Gerät daher lieber einmal mehr als einmal zu wenig.

❍ Schritt 1:
Bevor Sie die Reinigung und Pflege in Angriff nehmen, sollten sie den Staubsauger immer vom Stromnetz trennen. So gehen Sie möglichen Unfällen aus dem Weg.

❍ Schritt 2:
Um den ersten Filter zu entfernen, müssen Sie den Verschluss oben am Behälter betätigen. Das funktioniert mit einem einfachen Klick. Anschließend den sichtbaren Filter entfernen.

❍ Schritt 3:
Öffnen Sie den Wasserhahn und lassen Sie kaltes Wasser durchlaufen. Darunter können Sie den Filter jetzt ausgiebig waschen. Zwischendurch immer mal wieder auswringen und wieder Wasser drüber laufen lassen. Den Vorgang solange wiederholen, bis das Wasser klar ist. Spülen Sie nun auch die Halterung vom Filter sorgfältig aus.

Hier gibt’s direkt von Dyson noch eine genaue Videoanleitung:

❍ Schritt 4:
Legen Sie die Filter nun an einen Ort, wo sie gut durchtrocknen können. Empfehlenswert sind hier in etwa 12 bis 24 Stunden.

Halten Sie die Zeit unbedingt ein. Der Filter sitzt sehr nahe an dem Motor und könnte diesem durch die Feuchtigkeit erheblichen Schaden zufügen. Sollte dennoch einmal der Motor Probleme verursachen, finden Sie hier eine genaue Anleitung, die beim Wechseln des Motors optimale Hilfestellung leistet. Ein neuer Motor ist zwar kostenintensiv, aber immerhin besser und günstiger als ein neuer Dyson Staubsauger.

Pflegetipp 2: Auffangbehälter reinigen

Bei einem normalen Staubsauger können Sie den Staubsaugerbeutel einfach in den Müll werfen. Bei Dyson muss der Schmutzauffangbehälter des Staubsaugers regelmäßig entleert und gereinigt werden.

❍ Schritt 1:
Lösen Sie mit einem Klick die Verriegelung am Gehäuse und entnehmen Sie den Behälter.

❍ Schritt 2:
Ober- und Unterteil können jetzt voneinander getrennt werden, indem Sie den Knopf (oft farbig) einfach nach vorn schieben.

➤ TIPP

Verwenden Sie keine Reinigungsmittel!

❍ Schritt 3:
Leeren Sie den Behälter am besten draußen in einer Mülltonne aus. Somit haben Sie den Staub gleich draußen und verteilen ihn nicht noch ungünstig in der Wohnung. (Lesetipp: Staub in der Wohnung vermeiden – 5 effektive Tipps) Durch leichtes Klopfen am Behälter lässt sich festsitzender Schmutz leichter entfernen.
❍ Schritt 4:
Spülen Sie den Behälter noch sorgfältig mit klarem Wasser aus, bis das Wasser sauber bleibt. Haare, Staubreste und anderen Müll können Sie mit der Hand absammeln.

❍ Schritt 5:
Auch hier bleibt der Filter nicht ganz schmutzfrei. Dieser lässt sich aber ganz einfach mit einem Tuch oder einer Bürste entfernen.

Pflegetipp 3: Saugrohr reinigen

Wenn das Saugrohr verstopft ist, werden Sie ebenfalls einen Saugkraftverlust bemerken.

❍ Schritt 1:
Lösen Sie den Schlauch vom Gerät und überprüfen Sie durch Hindurchgucken, ob Sie einen freien Blick haben. Wenn dies der Fall ist, haben sich keine größeren Gegenstände oder Wollmäuse im Schlauch abgesetzt.

❍ Schritt 2:
Auch wenn Sie nichts Sperriges im Saugrohr gefunden haben, sammelt sich hier viel Schmutz und Staub an. Lassen Sie in die Badewanne Wasser ein und durchspülen Sie sorgfältig den Schlauch. Sie werden staunen, was dabei alles heraus kommt.

» Tipp: Abfluss mit Auffangsieb versehen, sonst haben Sie einen sauberen Staubsaugerschlauch, aber ein verstopftes Abflussrohr!

Pflegetipp 4: Bodendüse reinigen

Gerade bei Tieren im Haushalt oder Teppichen mit langen Haaren, hat die Bodendüse einiges zu leisten. Hier sammeln sich gern die Haare und Fusseln und verringern so die Saugkraft. Die Borsten an der Düse können ganz leicht abgezupft werden. Eventuell kann auch ein Kamm oder eine Schere hier hilfreiche Dienste leisten. Bei einer Schere müssen Sie aber aufpassen, dass Sie nicht die Borsten abschneiden.

Pflegetipp 5: Gerät reinigen

Zu guter Letzt ist der Staubsauger an sich an der Reihe. Oft wird beim Saugen der Staub aufgewirbelt, so kann es auch passieren, dass sich auf dem Gerät selbst und den Rillen Staub absetzt. Hin und wieder einfach den Dyson oben und unten mit einem feuchten Tuch abwischen. Wenn Sie sich strikt an die wichtigen Pflegemaßnahmen halten, können Sie sicher sein, dass Ihr guter und teurer Dyson viele Jahre gute Arbeit leisten wird.

Wie Sie sehen, gibt es so einige Dinge, auf die Sie bei der Pflege Ihres Staubsaugers achten sollten. Andernfalls könnte passieren, dass die Saugkraft Ihres Gerätes bereits nach kurzer Zeit nachlässt und Sie das viele Geld umsonst ausgegeben haben. Mit unseren Tipps sollte Ihr Dyson Staubsauger allerdings eine ganze Weile durchhalten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,32 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © Osterland - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus