11 Hausmittel gegen Alltagsbeschwerden

11 Hausmittel gegen Alltagsbeschwerden

Wer unter Alltagsbeschwerden leidet, der greift schnell mal zu teuren Medikamenten. Dabei muss das nicht sein. Es gibt auch gute Hausmittel gegen Alltagsbeschwerden.

Schnupfen, Husten, Durchfall und Co.

Neben vielen schweren Erkrankungen, die uns ab und an mal quälen, gibt es auch so typische Alltagsbeschwerden, wie z.B. Husten, Schnupfen, Durchfall, Verstopfung, usw., die uns zu schaffen machen. Diese Alltagsbeschwerden sind zwar häufig sehr unangenehm, aber nicht so schlimm, dass es notwendig ist einen Arzt aufzusuchen. Was viele jedoch häufig machen, ist zu Tabletten und anderen Mitteln aus der Apotheke zu greifen. Dabei hat solche Medizin aber auch einige Nachteile. Medizin ist erstens teuer, zweitens hat sie Nebenwirkungen. Anders die Medizin aus der Natur. Sie hilft gegen viele Leiden und Beschwerden.

Medizin aus der Natur nutzen

Wir haben hier einmal ein paar Alltagsbeschwerden aufgelistet. Damit Sie wissen, wie Sie gegen diese Beschwerden vorgehen können, geben wir Ihnen auch noch gleich ein paar Tipps, mit deren Hilfe die Beschwerden gelindert werden oder sogar ganz verschwinden. Greifen Sie also nicht immer gleich auf teure Medizin zurück. Einige natürliche Mittel aus der Natur in Form von Tees, Tinkturen, usw. können auch schon wahre Wunder bewirken. Sie sparen damit nicht nur viel Geld, Sie tun Ihrem Körper auch noch viel Gutes, wenn Sie natürlich Produkte zu sich nehmen.

11 Hausmittel gegen Alltagsbeschwerden

  1. Halsschmerzen: Wenn es im Hals kratzt, dann sollten Sie in ein Glas warme Milch eine zerdrückte Knoblauchzehe und ein wenig Honig geben. Gut umrühren und zwei Mal am Tag trinken. Knoblauch tötet nämlich Bakterien ab.
  2. Pickel: Pubertierende Jugendliche haben besonders darunter zu leiden und kaufen sich teure Pickelcremes, die auch nicht immer das halten, was sie versprechen. Wer statt Pickelcreme täglich mehrere Male Zitronensaft auf die betroffenen Stellen tupft, der wird die positive Veränderung schnell spüren. Die Pickel werden verschwinden.
  3. Schluckauf: Es gibt sehr viele Hausmittel gegen den Schluckauf. Dem einen helfen sie, dem anderen nicht. Versuchen Sie es mal mit einem Stück Würfelzucker, das Sie mit Obstessig beträufeln und lutschen. Das soll helfen.
  4. Kopfschmerzen: Eine Mischung aus einem Esslöffel Obstessig und einem Spritzer Pfefferminzöl hilft bei Kopfschmerzen. Einfach mit etwas Wasser verdünnen, ein Tuch damit tränken und in den Nacken oder auf die Stirn legen.
  5. Husten: Wer an Husten leidet, kann sich seinen Hustensaft selbst mixen. Süßen Sie einfach ungesalzenes Kartoffelwasser mit etwas Honig und trinken Sie es. Das schmeckt vielleicht nicht, aber es hilft.
  6. Sodbrennen: Wenn Sie an Sodbrennen leiden, dann können Sie es mal mit Sauerkraut versuchen. Schon ein bis zwei Gabeln reichen aus und das Sodbrennen verschwindet.
  7. Geschwollene Füße: Wer bei der Arbeit viel stehen muss, der kommt abends meist mit geschwollenen Füßen nach Hause. Kniegüsse helfen dagegen. Duschen Sie Ihre Füße einfach mit kaltem Wasser ab. Alternativ dazu können Sie auch in der Badewanne Wasser treten. Wichtig ist, dass Sie darauf achten, dass Ihnen das Wasser bis zu den Knien reicht. Anschließend sollten Sie Ihre Füße nicht abtrocknen. Streifen Sie das Wasser einfach nur ab.
  8. Augenbrennen: Wenn Ihre Augen häufig sehr trocken sind und Sie unter Augenbrennen leiden, dann kann das daran liegen, dass zu trockene Luft oder Schmutz in Ihre Augen gelangen konnte. Benetzen Sie Ihre Augen einfach häufiger mit etwas Wasser oder aber trinken Sie am Tag sehr viel Wasser.
  9. Verstopfung: Wenn Sie unter Verstopfung leiden, dann sollten Sie entweder frische Ananasscheiben, Wassermelone, Weintrauben oder Sauerkraut essen. Das regt die Verdauung an und bringt sie wieder in Schwung.
  10. Mundgeruch: Leiden Sie unter Mundgeruch, dann sollten Sie täglich etwas Zitronensaft mit Wasser mischen und damit gurgeln. Als besonders wirksam gegen Mundgeruch haben sich aber auch Thymian, Majoran, Salbei, Wacholderbeeren, Fenchel, Anis, Petersilie, Kaffeebohnen, geriebener Apfel und Dill bewiesen.
  11. Durchfall: Durchfall ist eine sehr unangenehme Sache. Bestimmte Nahrungsmittel wie z.B. Bananen, Zwieback und auch getrocknete Heidelbeeren haben eine stopfende Wirkung. Wenn Sie diese Nahrungsmittel essen, dann sollten Sie schon bald wieder einen festeren Stuhlgang bekommen.

Wie Sie sehen gibt es für jede Art von Alltagsbeschwerden ein Hausmittel. Greifen Sie also nicht immer gleich zur Tablette. Probieren Sie vorher erst einmal diese Tipps aus.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © luna - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus