Werkzeug-Grundausstattung – Das gehört in jede Werkzeugkiste

Werkzeug-Grundausstattung – Das gehört in jede Werkzeugkiste

In jedem Haushalt fallen mit der Zeit kleine Reparaturen an. Mit dem richtigen Werkzeug und etwas handwerklichem Geschick können Sie die auch schnell selbst erledigen. Aber was gehört eigentlich in so eine Werkzeug-Grundausstattung? Wir sagen es Ihnen.

Ob eine Wohnung zur Miete oder der Traum vom eigenen Haus – wenn man sich aus dem Elternhaus abgekapselt hat, möchte man nicht wegen jedem Loch in der Wand um Hilfe bitten. Selbst ist der Mann und auch die Frau. (Lesetipp: Bei den Eltern ausziehen: Tipps für junge Menschen) Heimwerker kosten oft viel Geld. Das können Sie sich sparen, wenn Sie einfach selbst Hand anlegen.

Möbel aufbauen, Bilder an die Wand bringen, Regale anhängen – für all das brauchen Sie Werkzeug. Oder haben Sie schon mal ein Bild an die Wand gehängt ohne vorher Hammer und Nagel zu benutzen? Wohl kaum.

Das gehört in jede Werkzeug-Grundausstattung

Im Baumarkt haben Sie eine große Auswahl an den verschiedensten Werkzeugen. Besonders als Handwerker-Neuling sieht man hier den Wald vor lauter Bäumen nicht. Mit unseren Tipps finden aber auch Sie die passende Grundausstattung.

Ausmessen und Anzeichnen

Um das Bild gerade an die Wand zu bekommen, bedarf es einer guten Vorarbeit. Besonders bei den großen oder mehrteiligen Bilder sollten Sie im Vorfeld den Abstand gut ausmessen und Hilfspunkte an die Wand skizzieren. Das erleichtert Ihnen im Nachhinein die Arbeit beim Bohren oder Hämmern. Die ersten 3 Teile, die in jeden Werkzeugkoffer gehören sind also:

  • einen Gliedermaßstab oder auch Zollstock genannt
  • eine kleine Wasserwaage
  • einen Zimmermannsbleistift (ein normaler Bleistift tut’s aber auch)

Hammer

Kleine Bilder lassen sich ganz einfach mit einem Hammer in die Wand hauen. Das macht sogar vielen Frauen Spaß.

» Tipp: Damit Sie sich Ihren Daumen nicht blau hauen, können Sie sich auch eine Holzklammer in die Werkzeugkiste legen. Einfach mit der Wäscheklammer den Nagel greifen und mit dem Hammer drauf hauen.

Schraubendreher erleichtern die Arbeit

Bei Arbeiten, die ohne großen Kraftaufwand erledigt werden können, wie beispielsweise beim Möbel aufbauen, kann ein Schraubendreher wirklich hilfreiche Dienste leisten. Packen Sie sich dazu mindestens

  • einen Kreuz-Schraubendreher und
  • einen Schlitzschraubendreher

in Ihren Werkzeugkoffer. Bei Amazon finden Sie ein erstklassiges Set, indem 7 verschiedene Schraubendreher vorhanden sind. So haben Sie je nach Bedarf auch die richtige Größe zur Hand.

In Haushalten mit kleinen Kinder befinden sich zudem oft Spielsachen mit Batteriefach. Hier werden Sie sicher des Öfteren in den Geschmack kommen und die Batterien wechseln müssen. Sie sehen, ein Schraubendreher gehört einfach in jede Werkzeugkiste dazu.

Zangen

Die Auswahl an Zangen ist enorm. Zum Glück lassen sich aber viele Zangen untereinander flexibel verwenden. Zangen werden in folgende unterschiedliche Kategorien eingeordnet:

  • Schneidende Zangen
    Zu den schneidenden Zangen gehören die Seitenschneider und Vorschneider. Damit können Sie Leitungen, Kabel oder Drähte durchtrennen.
  • Greifende Zangen
    Zu den greifenden Zangen gehören Flachzangen, Rundzangen, Spitzzangen und auch die Kombizange. Diese Zangen werden zum Greifen und Festhalten einzelner Werkstücke benutzt.
  • Beißende Zangen
    Zu den Beißzangen gehört unter anderem die Kneifzange. Damit werden Nägel und Stifte ganz einfach aus der Wand oder dem Schrank gezogen.
  • Elektronikzangen
    Zu den Elektrozangen gehören beispielsweise die Abisolierzange und die Quetschzange. Diese benötigen Sie, um Arbeiten an elektrischen Leitungen durchzuführen.
➤ Achtung!

Führen Sie Elektroarbeiten nur durch, wenn Sie das technische KnowHow dafür mitbringen. Andernfalls lassen Sie die Arbeiten lieber von einem Fachmann durchführen.

 
Sie müssen nicht alle Zangen in Ihre Grundausstattung aufnehmen. Es reicht vollkommen, wenn Sie eine aus jeder Kategorie kaufen.

Akku-Schrauber

Für Arbeiten mit erhöhtem Kraftaufwand eigenen sich Akku-Schrauber am besten. Beim Kauf ist aber einiges zu beachten. Neben der Leistung spielt auch das Gewicht eine große Rolle. Ein Akku-Schrauber sollte nie mehr als zwei Kilogramm wiegen. Gerade, wenn Sie arbeiten über dem Kopf ausführen, ist ein kleiner und leichter Akku-Schrauber viel handlicher.

Ein zweiter Akku erspart Ihnen lästige Wartezeiten zwischendurch, dieser ist aber oft auch schon im Lieferumfang enthalten. Die Auswahl an Akku-Schraubern ist groß. Als Laie kann man hier schnell den Überblick verlieren. Kleiner Tipp: Stiftung Warentest hat 18 Akku-Schrauber getestet. Hier finden Sie die Auswertung.

» Den Vergleichssieger können Sie hier kaufen.

Schlagbohrmaschine für große Löcher

Der große Spiegel soll an die Wand und die Gardinenstange muss auch noch angebracht werden. Dazu benötigen Sie eine Schlagbohrmaschine. Sie könnten sich natürlich dieses Werkzeug ausleihen, aber solche Maschinen werden doch öfter benutzt, sodass ein Kauf hier ratsam ist.

In vielen Baumärkten und Onlineshops finden Sie schon gute Schlagbohrmaschinen mit einem Zusatz an Holz-, Stein- und Metallbohrern.

» Achtung! Stellen Sie sicher, dass sich hinter der Wand keine Strom- oder Wasserleitungen befinden!

Sicherheit geht vor

Wer zu Hause oder auch im Garten viel schraubt, bohrt und sägt, sollte immer auch Verbandszeug in unmittelbarer Nähe griffbereit haben (Kauftipp: Erste-Hilfe-Koffer). So ist im Notfall die Erstversorgung gesichert.

Fazit

Mit den oben genannten Werkzeugen haben Sie sich eine perfekte Grundlage an Werkzeugen geschaffen. Es gibt natürlich auch Werkzeugkisten, die schon mit Werkzeugen ausgestattet sind. Dazu ist aber zu sagen, dass diese Werkzeugkisten viel unnötige Utensilien bereithält. Sie geben also Geld für etwas aus, was Sie wahrscheinlich nie benutzen werden. Stellen sie also am besten Ihren eigenen Werkzeugkoffer ganz nach Ihren Bedürfnissen zusammen.

Bedenken Sie dabei: Qualität vor Quantität. Günstiges Werkzeug taugt oft nicht viel, sodass Sie oft zweimal kaufen. Geben Sie lieber einmal mehr aus, dafür haben Sie dann aber auch länger was davon.


Bildnachweise: © finecki - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus