Weiße Möbel kombinieren: mit diesen 5 Ideen klappt’s!

Weiße Möbel kombinieren: mit diesen 5 Ideen klappt’s!

Sie lieben es hell und freundlich, wissen aber nicht, wie Sie weiße Möbel kombieren sollen? Meine 5 Einrichtungsideen helfen Ihnen auf die Sprünge.

Trendfarbe Weiß

Hell soll es sein, geradlinig, etwas verspielt und trotzdem modern. So in etwa kann man den momentanen Einrichtungstrend beschreiben. Wen wundert es da, dass die meisten Leute mittlerweile sehr viele weiße Möbel in der Wohnung haben. Das Argument, dass Weiß eher in ein Krankenhaus gehört, weil es steril und langweilig wirkt, ist schon lange nicht mehr gewichtend. Richtig kombiniert wirkt weiße Einrichtung nämlich keineswegs steril, im Gegenteil. Die Trendfarbe lässt kleine Räume größer wirken und macht dunkle Ecken heller. Für alle Skeptiker oder ideenlose Weißliebhaber haben wir ein paar Anregungen für ein Wohnambiente in weiß zusammengetragen. Mit 5 Tipps wollen wir Ihnen daher zeigen, wie Sie weiße Möbel kombinieren können. Sie werden staunen, wie toll es wirkt.

Welches weiß darf es denn sein?

Was auch immer Sie sich heutzutage kaufen möchten, wenn es an die Farbauswahl geht – Sie haben die Qual der Wahl! Grundfarben wie blau, rot oder gelb sind nur noch selten angegeben. Üblicherweise können Sie zwischen verschiedenen Farbtönen wählen. Das sind beispielsweise Sonnengelb, Wasabigrün oder Espressobraun. Auch im Weißbereich gibt es unterschiedliche Farbnuancen, wie Brillant – oder Porzellanweiß. Dabei klingen diese beiden Farben doch sehr nach Hochglanz. „Glanz steht für Komfort und Luxus“, behauptet Marius Beilhammer von www.architektur-welt.de. In seinem Beitrag „Weiß + Hochglanz sind aus drei Gründen total angesagt“, beschreibt der Autor nicht nur die Faszination von Hochglanzmöbeln sondern gibt auch Tipps, wie sich diese am besten reinigen lassen.

Einen ganz anderen Charme versprühen Möbel, die im trendigen Shabby-Chic zu haben sind. Auch hier ist weiß eine der Hauptfarben, allerdings darf und muss der Farbton ruhig etwas „schäbig“ aussehen. Wer es sich zutraut, designt seine Shabby-Möbel selbst. Anleitungen dazu finden Sie auf www.shabby-it-yourself.de.

Tipp 1: Große Muster passen zu weiß

Kissen, Bilder oder Teppiche mit großen Mustern lassen sich mitunter schwer in der Wohnung unterbringen. Wenn Sie eine weiße Einrichtung haben, dürfen Sie ruhig mutig sein. Raute- oder Fischgrätendesign peppen Ihre weißen Möbel auf. Wenn Ihre Wände auch in weiß gehalten sind, bekommen alle Deko-Accessoires die volle Aufmerksamkeit.

Tipp 2: Pastelltöne – für Alle, die es nicht so grell mögen

Das Schöne an Pastelltönen ist, dass Sie damit einzelne Akzente in nur einer Farbe setzen und auch mehrere der sanften Farben kombinieren können. Pastellfarben werden häufig von jungen Eltern genutzt und eignen sich ideal, wenn man weiße Möbel kombinieren möchte. Da wird die Wandfarbe passend zum Geschlecht des Babys gestrichen, oder der Wickeltisch im zarten Mint gekauft. Probieren Sie es aus, die Farben beißen sich wirklich nicht.

Tipp 3: Farbige Vorhänge

Je nach persönlichem Geschmack können auch farbige Vorhänge, Schals und Stores Ihre weißen Möbel betonen und Akzente setzen. Hochglanzmöbel sollte man mit sogenannten Prachtfarben kombinieren. Das sind Farben, die einen kräftigen Ton und einen gewissen Glanz haben. Zu matten weißen Möbeln passen eher Vorhänge aus Leinen oder derber Baumwolle.

Tipp 4: Dunkle Wände und Erdfarben

Einen leicht afrikanischen Touch erzielen Sie mit Erdfarben. Im Handel finden Sie diese zum Beispiel unter den Begriffen Ocker, Umbra oder Terra. Eine komplette Wand sollte aber nur dann in dunklen Farben gestrichen oder tapeziert werden, wenn Ihr Raum groß genug ist. Ansonsten wirkt die Farbe erdrückend. Ein paar Blumen und ein bisschen Deko reichen, um Ihre weißen Möbel inmitten der warmen Erdfarben perfekt in Szene zu setzen.

Tipp 5: Skandinavischer Wohnstil

Der Nordic-Style zeichnet sich durch intensive Farben und grafische Muster aus. Wenn Sie diesen Look mögen, kombinieren Sie Ihre weißen Möbel (kein Hochglanz) mit allem was Streifen oder Karos hat. Blautöne und dunkles Rot finden sich deshalb in Teppichen, Kissen und auf Geschirr wieder.

Richtig nordisch wird es, wenn Sie die Wände mit weißen Holzpanelen verkleiden.

Es gibt also enorm viele Möglichkeiten, wenn Sie weiße Möbel kombinieren möchten. Bei der großen Auswahl sollten Ihnen unsere Tipps dabei helfen, Ihre Wohnung oder Ihr Haus passend einzurichten und das Weiß Ihrer Möbel ideal zu nutzen.


Bildnachweise: © XtravaganT - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus