Weihnachtsbeleuchtung: 5 Stromspartipps für die Weihnachtszeit

Weihnachtsbeleuchtung: 5 Stromspartipps für die Weihnachtszeit

Wenn es im Garten leuchtet und im Fenster blinkt, komm nicht nur wir in Feierstimmung. Auch die Stromanbieter reiben sich die Hände. Wir haben Tipps für Sie, wie Sie mit wenig Aufwand in der Weihnachtszeit Strom sparen können.

Alle Häuser sind erleuchtet

Advent, Advent ein Lichtlein brennt. Erst eins, dann zwei, dann drei, dann hundert – und schon explodiert die Stromrechnung. Ja, der Trend geht in den letzten Jahren immer weiter in Richtung des amerikanischen Dekorationsstils und somit auch in Richtung übertriebener Hausverschönerung. Wenn Sie das schön finden, können Sie das natürlich ruhig so machen – wundern Sie sich später aber nicht, wenn Ihre Stromrechnung im neuen Jahr gleich für eine böse Überraschung sorgt. Weniger ist eben manchmal mehr.

Das heißt aber noch lange nicht, dass Sie auf die festlichen Lichter am Weihnachtsbaum, in den Fenstern und im Garten verzichten müssen. Ganz im Gegenteil! Sie sollten die Weihnachtsbeleuchtung allerdings mit Bedacht auswählen und Ihr Haus sinnvoll beleuchten. So können Sie auch eine Menge Energie sparen und Ihre Stromrechnung klein halten. Damit das auch wirklich klappt, haben wir 5 Tipps für Sie zusammengetragen.

Tipp
Manche Stromanbieter sind um einiges teurer als andere. Ein Vergleich ist daher durchaus sinnvoll, um Geld zu sparen.

Tipp 1: Stromanbieter vergleichen

Die Grundlage, um nicht nur in der Weihnachtszeit, sondern das ganze Jahr über Geld zu sparen, bildet natürlich zunächst einmal ein günstiger Stromtarif. Hier lohnt es sich einen regelmäßigen Anbietervergleich durchzuführen, um so den günstigen Stromtarif herauszufiltern. Auf Verivox.de können Sie z.B. deutschlandweit Angebote von über 900 Anbietern vergleichen. Einfach Ihre Postleitzahl, den Wohnort und die Anzahl der Personen oder kWh/Jahr angeben und schon wird Ihnen das günstigeste Angebot herausgesucht. Dann müssen Sie nur noch den Stromanbieter wechseln und schon sparen Sie viel Geld.

Tipp 2: Weniger ist mehr!

Setzen Sie auf eine dezente Weihnachtsbeleuchtung. Ein riesiger Rentierschlitten inklusive Weihnachtsmann sieht nicht nur sehr wuchtig aus. Außerdem frisst er eine Menge Strom. Eine gezielt platzierte Lichterkette oder kleinere Lichtelemente können nicht nur mehr Atmosphäre schaffen als großflächige Beleuchtungsanlagen, sie verbrauchen obendrein auch nicht so viel Strom.

Tipp 3: LED-Leuchten verwenden

Setzen Sie bei der Weihnachtsbeleuchtung am besten immer auf Elemente mit LED-Technologie. Die Licht emittierenden Dioden verbrauchen bei gleicher Helligkeit je nach Modell bis zu siebenmal weniger Strom als herkömmliche Lampen. Zudem halten sie auch wesentlich länger. Sicherlich ist eine Weihnachtsbeleuchtung mit LED-Technologie zunächst einmal etwas teurer, dafür wird sich die Anschaffung aber auf jeden Fall rentieren.

Tipp 4: Zeitschaltuhren nutzen

Auch wenn sie an grauen Tagen noch so schön aussieht: lassen Sie die Weihnachtsbeleuchtung nicht den ganzen Tag lang an. Um nicht die Energie und die optische Wirkung der Weihnachtsbeleuchtung verpuffen zu lassen, sollten Sie diese erst zu Beginn der Dämmerung einschalten und vor dem Zubettgehen wieder ausschalten.

Eine gute Hilfe kann hier eine Zeitschaltuhr sein. Bei dieser lässt sich genau einstellen, wie lange die Beleuchtung am Tag brennen soll. Im Prinzip ist eine Zeitschaltuhr sogar fast schon ein Must Have, wenn es um die Weihnachtsbeleuchtung geht. Überlegen Sie nur mal: vergessen Sie das Abschalten der Beleuchtung, dann würde diese die ganze Nacht brennen. Für gerade einmal 6,90 Euro für eine Zeitschaltuhr (bei Amazon.de) können Sie diesem Problem aus dem Weg gehen.

Tipp 5: auf Solar-Weihnachtsbeleuchtung setzen

Wenn Sie überhaupt keinen Strom verbrauchen möchten, dann können Sie auch auf Solar-Weihnachtsbeleuchtung setzen. Diese hat gleich mehrere Vorteile:

  • ganz einfach zu dekorieren
  • kein Kabel verlegen/kein Kabelsalat
  • keine Steckdose notwendig

Ob Lichterketten oder stehende Weihnachtsbeleuchtung – alle Solarvarianten kommen komplett ohne Strom aus und leuchten im Dunkeln trotzdem bis zu 8 Stunden wunderschön. Durch das Solarpanel lädt sich die Deko nämlich den ganzen Tag über auf. Sofern es dunkel wird, können Sie sich dann an der wunderschönen Weihnachtsatmosphäre im Garten erfreuen.


Bildnachweise: © rontech2000 - Fotolia.com, © Alena Ozerova - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus