Warmwasserspeicher Test 2017

Empfehlenswerte Warmwasserspeicher im Überblick

VergleichssiegerBestsellerPreistipp
Siemens DG50011D2 WarmwasserspeicherMagicSan TS-A80Kospel OSV 60 SlimPromo-Line ESDelta BoilerEldom Warmwasserspeicher
ModellSiemens DG50011D2 WarmwasserspeicherMagicSan TS-A80Kospel OSV 60 SlimPromo-Line ESDelta BoilerEldom Warmwasserspeicher
Vergleichsergebnis1)So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
BewertungSEHR GUT
BewertungSEHR GUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
Volumen50 l80 l60 l80 l80 l15 l
Leistung Heizstab Kilowatt1.5 kW1.5 kW0.76 kW1.5 kW1.5 kW1.5 kW
Maximale Wassertemperatur75 °C70 °C77 °C70 °C65 °C65 °C
Zulässiger Höchstdruck6 bar8 bar6 bar6 bar8 bar6 bar
Wandhängend
Temperatur regelbar
Magnesium-Schutzanode
Maße61 x 50 x 50 cm115.5 x 35 x 35 cm89 x 36 x 36 cmk. A.79 x 43 x 45 cm52 x 29 x 28.5 cm
Gewicht27 kgk. A22 kg20 kg23 kg9.6 kg
Vor- und Nachteile
  • zur Versorgung einer oder mehrerer Zapfstellen
  • hochwertige Kompaktwärmedämmung
  • Restwärmeanzeige der gerade verfügbaren Warmwassermenge
  • Temperatureinstellung über großen, stabilen Drehregler
  • vormontierte Wandhalterung
  • inklusive Sicherheitsventil
  • Wandspeicher für offenen oder geschlossenen Betrieb
  • besonders geeignet für Nischen und Ecken, da nur 36cm breit
  • emaillierter Stahlbehälter
  • wird steckerfertig geliefert
  • gut ablesbare, analoge Temperaturanzeige
  • inklusive Sicherheitsventil
  • analoge Temperaturanzeige
  • praktischer Abstand der Rohrstutzen: 100 mm
  • Aufheizzeit von 12 auf 65 Grad in nur 27 Minuten
  • Elektroanschluss - Kabel mit Stecker
  • gutes Preis- / Leistungs-Verhältnis
Zum Angebot
Erhältlich bei
  • Rakuten.de
  • Rakuten.de
  • Rakuten.de
  • Rakuten.de
  • Rakuten.de
  • Rakuten.de

Warmwasserspeicher Test 2017

Warmwasserspeicher werden als Obertisch- und als Untertisch-Variante (z.B. von AEG Haustechnik) angeboten.
Der Warmwasserspeicher ist vor allem dann sinnvoll, wenn das eigene Haus autark von der Wasserversorgung sein soll. Die Speicher gibt es, wie ein Warmwassersspeicher Test belegt, in verschiedenen Größen. Dabei gilt die Devise: umso größer der Haushalt, desto größer sollte auch die Speicherkapazität sein. Die Behältnisse gibt es unter anderem als Warmwasserspeicher 400 Liter, also Warmwasserspeicher 300 Liter oder auch in kleineren Ausführungen als Warmwasserspeicher 160 Liter. Wo genau die Vorzüge und Unterschiede bei den einzelnen Speichermöglichkeiten liegen, zeigt ein Warmwasserspeicher Vergleich.

Warmwasserspeicher-Arten

Vielen ist der Warmwasserspeicher sicher unter dem Begriff „Boiler“ oder „Warmwasser Durchlauferhitzer“ geläufig. Diese befinden sich als kleine Variante häufig in der Küche, um für warmes Wasser beim Abwasch zu sorgen. Doch auch im Bad werden sie gern genutzt, um das Badewasser zu erhitzen. Anwendung finden sie auch im Haushalt, um gleich ein ganzes Haus mit warmen Wasser zu versorgen. Diese Geräte sind unter anderem wahlweise als Warmwasserspeicher Junkers, Warmwasserspeicher Viessmann oder als Stiebel Eltron Warmwasserspeicher verfügbar. Bei den Geräten und den Begrifflichkeiten gibt es aber oft Klärungsbedarf, wie ein Warmwasserspeicher Test belegt. Die Warmwasser Durchlauferhitzer erhitzen, wie es der Name bereits sagt, das Wasser nur temporär. Bevorratet wird es hingegen nur in geringen Mengen. Anders ist das Prinzip bei einem Warmwasserspeicher. Diese Warmwasserboiler erhitzen das Wasser durch Elektrizität oder auch Brennstoffe wie Kohle, Holz, Gas oder Sonnenenergie. Sie sind isoliert und können die Wärme daher für einen längeren Zeitraum auf einem konstanten Temperaturniveau vorhalten. Die gewünschte Temperatur lässt sich ganz bequem über einen Regler einstellen. Montiert sind die Warmwasserspeicher nicht immer „übertisch“, sie können auch „untertisch“ platziert sein. Das bedeutet, dass die „übertisch“-Geräte wandhängend sind, wahlweise Warmwasserspeicher aber auch als Untertischgerät liegend verkauft werden. Welche Vorteile die einzelnen Geräte-Arten aufweisen, zeigt die nachfolgende Übersicht.

Warmwasserspeicher-Art Vorteile Nachteile
Warmwasserspeicher Gas
  • Speicher ist auch für mehrere Anschlusstellen geeignet
  • aus Edelstahl oder anderen Materialien verfügbar
  • zahlreiche Hersteller und Modelle, unter anderem der Vaillant Warmwasserspeicher oder der Warmwasserspeicher Junkers
  • vor allem größere Speichermedien, wie Warmwasserspeicher 1000 Liter erhältlich
  • Gasanschluss muss vorliegen
Warmwasserspeicher Solar
  • spart Strom und arbeitet nachhaltig
  • vor allem als kleinere Geräte erhältlich, unter anderem Warmwasserspeicher 5 Liter, Warmwasserspeicher 50 Liter, Warmwasserspeicher 100 Liter oder Warmwasserspeicher 160 Liter
  • keine
Warmwasserspeicher elektrisch
  • wandhängend oder oberirdisch verfügbar
  • verschiedene Hersteller, unter anderem Vaillant Warmwasserspeicher, Siemens Warmwasserspeicher oder Buderus Warmwasserspeicher
  • zahlreiche Warmwasserspeicher Größen erhältlich, zum Beispiel Warmwasserspeicher 100 Liter, Warmwasserspeicher 50 Liter oder Warmwasserspeicher 5 Liter
  • Stromverbrauch Kosten können bei alten Geräten hoch sein
Durchlauferhitzer
  • Warmwasserspeicher in verschiedenen Größen verfügbar, wie 30 Liter, 80 Liter, 120 Liter, 150 Liter oder 200 Liter
  • das Anschließen ist vergleichsweise einfach und kann auch von Laien durchgeführt werden
  • auch gut und einfach zum Nachrüsten geeignet
  • Warmwasser speichern für längeren Zeitraum nicht möglich
Warmwasserspeicher entkalken:
Das Warmwasserspeicher Reinigen ist in regelmäßigen Abständen zu empfehlen, um Ablagerungen im Wasser zu vermeiden und die konstante Heizleistung zu gewährleisten. Im Inneren der Speicher setzt sich gern Kalk fest, welcher mit einem Löser entfernt werden kann. Dafür muss das Wasser angelassen und der Innenraum sorgfältig behandelt werden. Im Anschluss erfolgt das Ausspülen mit klarem Wasser, um alle Rückstände abzuwaschen. Bei der Reinigung sollte auch immer ein kurzer Check der Warmwasserspeicher Wärmepumpe und vom Überdruckventil erfolgen. Damit ist sichergestellt, dass sie auch trotz Verschleiß funktionstüchtig sind.

Die wichtigsten Kaufkriterien für einen Warmwasserspeicher

Beim Kaufen der Geräte sollten einige Parameter berücksichtigt werden. Dazu gehört nicht nur die Funktion, sondern auch die Installation oder das Fassungsvermögen. Leben 4 Personen im Haushalt, sollte ein Warmwasserspeicher 1000 Liter oder mehr haben. Für kleinere Haushalte oder Wohnräume eignen sich auch die Warmwasserspeicher 400 Liter oder die Warmwasserspeicher 300 Liter. Was es noch zu beachten gibt, zeigt ein Warmwasserspeicher Test .

Leistung

Die Heizleistung ist bei einem Warmwasserspeicher entscheidend. Generell sind die meisten Modelle für die 230 Volt Nutzung im Haushalt konzipiert. Doch sie bringen eine Leistung von bis zu 2kW. Gerät, die für eine 400 Volt Spannung konzipiert sind, haben sogar Leistungen bis 6 kW. Generell gilt: Je mehr Leistung das Gerät hat, desto schneller arbeitet die Wärmepumpe und umso schneller ist das Wasser erhitzt. Besonders gute Leistungsparameter haben beispielsweise die Warmwasserspeicher Viessmann, die Stiebel Eltron Warmwasserspeicher oder die Siemens Warmwasserspeicher.

Stromverbrauch

Gerade ein Warmwasserspeicher Wärmepumpe überzeugt durch eine gute Energieeffizienz (z.B. das Gerät von Stiebel Eltron).
Der Stromverbrauch spielt bei der Anschaffung ebenso eine wichtige Rolle, denn hier bestimmen die Kunden, wie hoch die künftigen Folgekosten sind. Je kleiner die Modelle sind, umso geringer ist natürlich auch der Stromverbrauch. Im Durschnitt verbrauchen die kleinen Warmwasserspeicher elektrisch 125 Euro pro Jahr. Im Gegensatz zu dem Speicher ist ein Warmwasserboiler günstiger und verbraucht weniger Strom. Allerdings stehen hier nur geringe Wassermengen zur Verfügung. Eine Alternative und kostensparender sind die Warmwasserspeicher Solar oder die Warmwasserspeicher Gas. Hier sind zwar die Anschaffungskosten in etwa auf dem gleichen Niveau, die Folgekosten aber geringer. Besonders gut sind die Speicher mit Solar-Funktion. Sie sind nicht nur nachhaltig, sondern ermöglichen auch das Warmwasser Speichern über einen längeren Zeitraum. Allerdings ist das Fassungsvermögen hier oft begrenzt.

Fassungsvermögen

Das Volumen der Speicher und Boiler variiert zwischen 5 oder 400 Liter, kann sogar über 1.000 Liter liegen. Nahezu alle Hersteller haben zahlreiche Größen in ihrem Programm. Daher haben die Kunden auch die Wahl aus den Wasserspeichern von Stiebel Eltron, Vaillant, Siemens, Viessmann, Junkers, Buderus, Ariston, gorenje, AEG, Clage, Kospel oder Bosch.

Fazit im Warmwasserspeicher-Test

Die Warmwasserspeicher sind etwas anders konzipiert, als die Durchlauferhitzer. Wer rasch warmes Wasser benötigt, für den ist der Durchlauferhitzer geeignet. Die Heizung vermag es aber nur, kleine Mengen Wasser zu erhitzen. Werden hingegen größere Mengen Warmwasser benötigt, ist der Warmwasserspeicher die bessere Wahl. Hier kommt es aufgrund der guten Isolierung Verluste der Wärme ausbleiben, sodass auch größere Mengen lange mit hohen Temperaturen vorgehalten werden können. Die Hersteller-Auswahl in diesem Bereich ist sehr groß, wie auch ein Warmwasserspeicher Test wiederspiegelt. Der Buderus Warmwasserspeicher ist hier nur ein Produktbeispiel von vielen.

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus