Wächst Wildwasserlachs natürlich auf?

Wächst Wildwasserlachs natürlich auf?

Wenn man die Bezeichnung Wildwasserlachs hört, dann könnte man stark davon ausgehen, dass diese Lachsart auch natürlich aufgewachsen ist.

Wildwasserlachs und Wildlachs nicht verwechseln
Sie dürfen sich allerdings nicht vom Namen beeindrucken lassen, denn jeder Lachs, der in natürlichem Wasser herangewachsen ist, darf als Wildwasserlachs in den Handel gelangen. Den Wildwasserlachs dürfen Sie also nicht mit dem Wildlachs verwechseln, der dann tatsächlich in Freiheit aufgewachsen, aber dementsprechend auch wesentlich teurer ist.

Fischfarm oder Käfig
Wildwasserlachse werden meistens in einer speziellen Fischfarm gezüchtet, entweder in einem Fjord oder in Käfigen im offenen Meer. Auf diese Weise befinden sich die Fische in natürlichem Wasser, jedoch nicht in Freiheit, und dürfen somit auch als Wildwasserlachse bezeichnet werden.

Nur echte Kenner sehen einen Unterschied
Die größte Menge an Wildwasserlachs wird in Norwegen gezüchtet, doch auch in Schottland, Finnland und vor allem in Chile findet man zahlreiche Lachsfarmen. Nur ein Kenner kann Wildwasserlachs von echtem Wildlachs unterscheiden, wenn er das ganze Tier vor sich hat. Die Farbe des Fleisches sagt dabei gar nichts über die Herkunft aus, da diese auch von der Fütterung der Tiere abhängt. Da Lachse mit kleinen Wildfischen gefüttert werden müssen, trägt die Zucht des Fisches leider auch ganz wesentlich zur Überfischung der Weltmeere bei.


Bildnachweise: © vitaliy_melnik - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus