Toastbrot einfrieren und länger haltbar machen

Toastbrot einfrieren und länger haltbar machen

Toastbrot länger haltbar zu machen ist simpler als Sie jetzt vielleicht denken. Wie genau das funktioniert, können Sie in diesem Haushaltstipp nachlesen.

Wer gern Toastbrot isst, der wird wissen, dass das Brot schnell verderben kann und schimmlig wird. Oft schon nach ein paar Tagen. Das Ende vom Lied: man wirft das Brot weg und kauft sich eine neue Packung, mit der dann dasselbe wieder passiert.

Das muss nicht sein, denn das ist nicht nur schade wegen des Brotes, es geht ja auch ins Geld! Denn Toastbrot ist nicht billig. Was aber tun? Eigentlich ist es ganz einfach! Sie können das Toastbrot einfrieren und so länger haltbar machen. Da es ja schon vorgeschnittene Scheiben sind, können Sie später jede gefrorene Scheibe einzeln aus der Packung entnehmen.

Oder Sie legen die Scheiben einzeln in Dosen, so können Sie sie noch leichter entnehmen. Durch diese Methode halten die Toastbrote um ein Vielfaches länger.

Übrigens müssen Sie die Brote vor dem Gebrauch nicht auftauen. Sie können Ihr Toast in gefrorenem Zustand in den Toaster geben. Es wird dort genau so knusprig und braun wie nicht gefrorenes Toast. Außer, Sie möchten sich ein Sandwich machen, dann sollten Sie das Brot vorher schon auftauen, wenn Sie es nicht lutschen wollen.


Bildnachweise: © Christopher Hall - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus