Speisen mit Käse überbacken – So brennt der Käse nicht mehr an

Speisen mit Käse überbacken – So brennt der Käse nicht mehr an

Sie lieben es Speisen mit Käse zu überbacken, ärgern sich aber immer, das dieser anbrennt? Dann probieren Sie mal unsere Tipps aus. Mit diesen brennt er nicht mehr an.

Käse brennt beim Überbacken häufig an

Wer isst nicht gerne ein überbackenes Gratin, einen Auflauf oder eine Pizza? Auf all diesen Speisen befindet sich oben – Richtig – Käse zum Überbacken. Wenn man diese Dinge selbst macht, dann hat man aber oft das Problem, dass das Essen selbst noch gar nicht fertig ist, der Teig noch roh oder die Nudeln noch hart sind, der Käse obendrauf aber schon braun ist und die Vorstufe zum Verbrannt-sein angenommen hat.

Grundsätzlich ist es egal, ob es sich beim überbackenen Käse um Emmentaler, Gouda, Mozzarella oder Parmesan handelt. Wenn der Käse verbrannt ist, dann schmeckt das Essen nicht mehr. Was kann man nun also tun, um das zu verhindern? Nichts Überbackenes mehr kochen? Natürlich nicht! Probieren Sie stattdessen eher die nachfolgenden Tipps aus.

Speisen mit Käse überbacken – So brennt er nicht mehr an

Tipp 1 – Speisen später bestreuen:

Streuen Sie den Käse einfach erst auf die Speisen, kurz bevor Sie diese aus dem Ofen nehmen. Wenn Sie ganz genau wissen, dass Sie Ihr Mittagessen in 10 Minuten aus dem Ofen nehmen, dann sollten Sie darauf den Käse verteilen. So verläuft er noch richtig schön – und das ohne anzubrennen.

Tipp 2 – Käse in Milch einweichen:

Sie können aber auch die folgende Methode anwenden: Weichen Sie den Käse vor dem Bestreuen ein paar Minuten in kalte Milch ein. Anschließend abtropfen lassen und über die Speisen geben. Das verhindert, dass er zu schnell braun wird oder verbrennt.


Bildnachweise: © Martin Rettenberger - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus