Sollte man Schlafwandler nicht wecken?

Sollte man Schlafwandler nicht wecken?

Sicher hat es jeder schon einmal gehört, dass man Schlafwandler auf keinen Fall wecken bzw. ansprechen sollte, weil sonst etwas Schlimmes passieren könnte.

Schlafwandler dürfen Sie nicht wecken
An diese Vorgabe sollten Sie sich auch unbedingt halten, denn ein Ansprechen eines Schlafwandlers könnte für diesen tatsächlich verheerende Folgen haben. Wenn Sie einen Schlafwandler ganz plötzlich wecken bzw. ansprechen, dann wird er in der Regel aus dem Wandeln herausgerissen und erschrickt sich ganz fürchterlich. In dem Moment wird er schlagartig wach und weiß überhaupt nicht, wo er sich eigentlich befindet, da er selbst ja von seinem Schlafwandeln nichts mitbekommt. Sollte er sich in solch einem Moment zum Beispiel gerade auf einer Treppenstufe befinden, so kann das Aufwachen zu einem schlimmen Sturz führen.

Schlafwandler können stolpern oder hinfallen
Schlafwandler bewegen sich für einen Außenstehenden zwar ziemlich sicher fort, doch haben sie keinerlei Sicherheitsmechanismus, so dass im Grunde überall Gefahren lauern. Obwohl Schlafwandler in diesem Zustand sogar schwierigere Tätigkeiten ausführen können, sind sie vor Unfällen nicht sicher. So können sie zum Beispiel ganz leicht über ein Hindernis stolpern oder eine Treppe hinunter fallen.

Schlafwandler den Weg ins Bett weisen
Wenn Sie also jemanden beim Schlafwandeln ertappen, dann sollten Sie versuchen, ihm ganz vorsichtig den Weg zurück ins Bett zu weisen, damit ihm nichts passiert. So können Sie ihn durchaus mit ganz leiser und sanfter Stimme ansprechen und ihm entsprechende Anweisungen geben. Es gibt sogar Schlafwandler, mit denen man sich rege unterhalten kann, allerdings darf man den Inhalt des Gespräches nicht allzu ernst nehmen.


Bildnachweise: © milkovasa - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus