Sind Schlafwandler mondsüchtig?

Sind Schlafwandler mondsüchtig?

Früher hat man angenommen, dass es einen engen Zusammenhang zwischen dem Schlafwandeln und dem Mond gibt, also wurde behauptet, dass Schlafwandler mondsüchtig sind.

Schlafwandler sind nicht mondsüchtig
Mittlerweile kann man den menschlichen Schlaf jedoch ganz genau untersuchen und analysieren, das wird in speziellen Schlaflaboren gemacht. Hier übernachten Probanden, wie zum Beispiel Schlafwandler oder Menschen mit schweren Schlafproblemen, und Wissenschaftler analysieren deren Schlafverhalten. Dank dieser Untersuchungen weiß man heute auch, dass Schlafwandler keineswegs mondsüchtig sind.

Beim Schlafwandeln handelt es sich um eine Aufwachstörung
Beim Schlafwandeln handelt es sich schlichtweg um eine so genannte Aufwachstörung, wobei der Schlafende durch einen Reiz von außen beim Schlafen gestört wird, wodurch er jedoch nicht ganz wach wird. Die entsprechenden Reize können ganz unterschiedlich sein, zum Beispiel Geräusche, eine Lichtquelle, Harndrang, eine Krankheit oder einfach Stress.

Lichtquelle Mond
Da der Mond auch eine Art Lichtquelle in der Nacht darstellt, kann ein Betroffener natürlich auch durch den Mondschein halb wach werden und dann im Schlaf wandeln. Es hat sich auch gezeigt, dass die Schlafwandler deutlich zu einer Lichtquelle hin wandeln, und früher gab es ja außer dem Mond in der Nacht kaum Lichtquellen. Heutzutage würden allerdings Straßenlaternen eine wesentlich größere Anziehung auf Schlafwandler ausüben.


Bildnachweise: © Romolo Tavani - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus