Sind Erdbeeren Nüsse?

Sind Erdbeeren Nüsse?

Viele würden diese Frage sicherlich mit Nein beantworten, denn schließlich heißen Sie ja auch Erdbeeren. Das ist aber nicht richtig. Erdbeeren sind Nüsse.

Eine Erdbeere ist eine Sammelnussfrucht
Auch wenn wir es eigentlich annehmen mögen, dass es sich bei Erdbeeren um Beeren handelt, so ist das botanisch betrachtet nicht korrekt. Erdbeeren gehören nämlich offiziell zu den so genannten Sammelnussfrüchten, also dementsprechend im Grunde zu den Nüssen. Streng betrachtet wird nämlich nicht das rote Fruchtfleisch als Frucht bezeichnet, sondern die vielen kleinen Kernchen, die grünlich oder gelblich gefärbt sind und auf der Frucht sitzen.

Ansammlung von Nüssen
Bei diesen kleinen Nüsschen handelt es sich um die eigentlichen Früchte. Beim roten Fruchtfleisch handelt es sich streng genommen nur um die dickere Basis der früheren Erdbeerblüte und nicht um die Frucht an sich. Jedes einzelne Nüsschen auf einer Erdbeere ist aus einem eigenen Fruchtknoten entstanden. Auf einer Erdbeere entsteht somit eine richtige Ansammlung von Nüssen. Aufgrund dieser Ansammlung werden Erdbeeren auch als Sammelnussfrüchte bezeichnet. Menschen, die gegen Nüsse allergisch sind, sind meist also auch gegen Erdbeeren allergisch.

Brombeeren und Himbeeren sind Sammelsteinfrüchte
Bei den Brombeeren und den Himbeeren verhält es sich übrigens ganz genau so, denn auch sie zählen eigentlich nicht zu den Beerenfrüchten. Allerdings sind bei diesen Früchten die Kernchen ein wenig fester und größer, sodass auch oft von Sammelsteinfrüchten die Rede ist. Zu den echten Beeren zählen dagegen Heidelbeeren, Johannisbeeren und Stachelbeeren. Dennoch werden viele Menschen auch weiterhin die Erdbeeren zu den Beerenfrüchten zählen, weil man es einfach so gewohnt ist, und, weil sie geschmacklich da ja auch sehr gut reinpassen.


Bildnachweise: © silver-john - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus