Selbsteinschätzung beim Geld ausgeben

Selbsteinschätzung beim Geld ausgeben

Es gibt die unterschiedlichsten Typen, die man beim Einkaufen beobachten kann. Und so gesehen ist es gar nicht verkehrt, sich selbst mal ein wenig einzuschätzen und den Typ zu bestimmen, den man beim Einkaufen darstellt. So kann man sein Verhalten gezielt ändern und vielleicht hier und da noch einen Euro sparen. Also, welcher Typ sind Sie?

  1. Der Verschwender: Egal, wie teuer es ist, man muss es haben. Geld ist schließlich zum Ausgeben da.
  2. Der Geizhals: Discounter anstatt Marken, Sparen, wo es nur geht und keinen Cent zu viel ausgeben.
  3. Der Emotionskäufer: Bestimmte Launen regen bei Ihnen den Kauf an, Stimmungen beeinflussen Sie, und das, was die Werbung zeigt, muss man sofort haben.
  4. Der Schnäppchenkäufer: Wo es billig ist, sind auch Sie. Immer der Blick für Sonderangebote und Räumungsverkäufe.
  5. Der Markenkäufer: Am wichtigsten ist es, all das zu kaufen, was nach „teuer“ klingt. Sie sind ein Markenkind und verhalten sich auch so.
  6. Der Chaot: Sie wissen nie, was sie brauchen, kaufen deswegen zu viel ein oder die falschen Sachen und wundern sich, dass Sie zu viel Geld ausgegeben haben.

Beobachten Sie sich mal selbst und versuchen Sie, daraus zu lernen. Haben Sie eine Selbsteinschätzung getroffen, können Sie Ihr Kaufverhalten gezielt angehen und ändern. Das kann eine Menge Geld sparen.


Bildnachweise: © Syda Productions - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus