Rasierwasser selber machen – 3 Tipps

Rasierwasser selber machen – 3 Tipps

Rasierwasser ist nicht gerade billig, weshalb Sie sich einmal überlegen sollten, Rasierwasser selber zu machen. Wie einfach das ist, erfahren Sie hier.

Rasierwasser kann eine sehr teure Angelegenheit sein, wenn man zu den Designer-Wässerchen greift. Aber auch normales Rasierwasser aus dem Supermarkt hat so seine Tücken, denn es kann auf der Haut sehr brennen und dicke rote Flecken hinterlassen. Einfacher, günstiger und wesentlich ungefährlicher sind da kleine Mixturen, die Sie mit einigen Mitteln aus der Apotheke ganz einfach selber herstellen können. Probieren Sie einfach mal die folgenden Tipps aus und stellen Sie Ihr eigenes Rasierwasser her.

Rasierwasser selber machen – 3 Tipps

Tipp 1 – Rasierwasser für empfindliche Haut
Nach der Rasur ist die Haut bekanntlich immer gereizt. Es gibt aber auch viele Männer, die von Natur aus eine empfindliche bzw. unreine Haut haben. Wenn Sie auch dazu gehören, dann sollten Sie die folgenden Zutaten einmal miteinander vermischen:

  • 100 Milliliter Holunderblütenwasser
  • 100 Milliliter Ringelblumentinktur
  • 50 Milliliter Kamillenblütenwasser
  • 15 Tropfen ätherisches Öl Ihrer Wahl

Geben Sie alle Inhaltsstoffe in ein kleines Fläschchen und schütteln Sie dieses gut durch. Fertig ist Ihr selbstgemachtes Rasierwasser für empfindliche Haut.

Tipp 2 – Rasierwasser ohne Alkohol
Alkohol entzieht der Haut sehr viel Feuchtigkeit, weshalb ein Rasierwasser mit Alkohol nicht wirklich gut für die Haut ist. Hier deshalb ein Rezept, wie Sie ganz einfach ein Rasierwasser ohne Alkohol herstellen können:

  • 15 Milliliter kosmetisches Basiswasser
  • 30 Tropfen Meristemextrakt
  • 80 Milliliter Aloe-Vera-Gel
  • 1 Esslöffel Panthenol
  • 1 Teelöffel Allantoin
  • 5 Tropfen Parfum

Kosmetisches Basiswasser, Aloe-Vera-Gel, Panthenol, usw. können Sie in der Apotheke kaufen. Vermischen Sie wieder alle Zutaten miteinander und geben Sie Ihr selbstgemachtes Rasierwasser anschließend in ein kleines Fläschchen.

Tipp 3 – Rasiercreme
Anstatt Rasierwasser können Sie auch so eine Art Rasiercreme herstellen, die gut für die gereizte Haut nach der Rasur ist. Dazu einfach etwas Duschgel oder flüssige Seife in die Hand geben und mit einer ordentlichen Dosis Babypuder vermischen, bis das Ganze die Konsistenz einer Paste hat. Nun mit beiden Händen und kreisenden Bewegungen leicht auf das frisch rasierte Gesicht einmassieren. Das beugt nicht nur Entzündungen vor und riecht sehr angenehm, die Haut wird auch nicht unnötig gereizt. Im Gegenteil, Ihre Haut wird so zart wie die eines Babys.

Besonders Männer, die mit Hautunreinheiten zu tun haben oder zu Pickeln neigen, sollten diese selbstgemachte Rasiercreme einmal ausprobieren.


Bildnachweise: © sasamihajlovic - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus