Räucherofen Test 2017

Empfehlenswerte Räucheröfen im Überblick

VergleichssiegerBestsellerPreistipp
EurosmokerXXL Edelstahl RäucherofenPeetz 630015Räuchertonne MAXXXL Räucherofen
ModellEurosmokerXXL Edelstahl RäucherofenPeetz 630015Räuchertonne MAXXXL Räucherofen
Vergleichsergebnis1)So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
BewertungSEHR GUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
FormSchrankSchrankSchrankTonneSchrank
GehäusematerialEdelstahlEdelstahlaluminiertes BlechEdelstahlverzinkter Edelstahl
Abtropfwanne
Räucherhaken
Thermometer
Räuchermehl
Räuchermehlwanne
Größe40 x 40 x 86 cm28 x 46 x 110 cm29 x 39 x 85 cm33 x 33 x 78 cm28 x 46 x 110 cm
Gewicht27 kg15 kg16 kg7 kg25 kg
Vor- und Nachteile
  • Teflon-Dichtung
  • leichte Regulierung des Rauchs im Innenraum durch Abzugsrohr
  • kinderleichtes Bedienen
  • sehr viel Platz
  • liegend und hängend räuchern
  • sehr großes Zubehör
  • solide Verarbeitung
  • verriegelbare, dicht schließende Tür
  • inkl. 1 Paar Hitze- handschuhe
  • gute Verarbeitung
  • geräumig
  • regelbarer Rauchabzug
  • massiv
Zum Angebot
Erhältlich bei

Die besten Räucheröfen 2017

Alles, was Sie über Räucheröfen wissen sollten

Einen guten Räucherofen finden Sie unter anderem bei dem Hersteller Peetz.
Einer der Trends, der 2017 den Höhepunkt erreicht hat: Das Selbermachen. Egal ob Müsli, Brot oder leckere Tipps – es wird auf Frische und ausgewählte Zutaten geachtet. Die Meisterklasse dabei ist das Räuchern. Einen leckeren Schinken oder selbst gefischte Forellen. Das Räuchern macht die Lebensmittel nicht nur lange haltbar, sondern verleiht Ihnen auch einen besonderen Geschmack. Aber wussten Sie, dass Sie diese Spezialitäten nicht nur in der Metzgerei erhalten, sondern auch ganz einfach selber räuchern können? Ob ein Räucherofen mit Gas oder ein Räucherofen elektrisch ist dabei Ihren Vorlieben überlassen. Auch einen kompletten Räucherschrank kann man zum kleinen Preis erhalten. Worauf Sie beim Räucherofen kaufen achten müssen, zeigt Ihnen ein Räucherofen Test genauer. Die wichtigsten Aspekte haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.

Arten von Räucheröfen

Egal ob ein Räucherofen für Fische oder für Fleisch – für jedes Gericht gibt es das passende Modell. Prinzipiell kann man sagen, dass es die Geräte nicht nur in den verschiedensten Formen gibt, sondern, dass sie auch auf die unterschiedlichste Weise funktionieren. So gibt es den Gas Räucherofen, den Räucherofen elektrisch sowie einen Räucherofen aus Holz. Vor allem letztgenanntes Gerät soll laut einem Räucherofen Vergleich dem Fisch oder Fleisch einen besonderen Geschmack verleihen. Je nach verwendeter Holzart nimmt das Essen den entsprechenden Geschmack an – ähnlich wie bei einem Grill. Aber auch die Einteilung nach Heißräuchern und Kalträuchern kann man vornehmen. Während beim Heißräuchern das Räucherofen Thermometer eine Hitze von 80 °C bis 90 °C anzeigt, beträgt die Temperatur beim Kalträuchern lediglich 15 bis 25 Grad Celsius. Beim Kalträuchern entsteht der typische Räuchergeschmack. Die Räucherzeit beträgt einige Tage bis Wochen und wird meist nur im Profi Räucherofen hergestellt. Beim Heißräuchern bleibt die Ware meist noch sehr saftig und behält den natürlichen Geschmack. Die Garzeit beträgt nur wenige Stunden – je nach Dicke des Fleisches oder Fisches.

Als erste Variante in Bezug auf den Räucherofen ist der Räucherschrank zu nennen. Dieser ist besonders groß und bietet viel Platz auch für große Fleischstücke oder Fische. Er verfügt über einen Einsatz zum Legen der Ware, aber auch über spezielle Haken, um die Speisen im Hängen zu räuchern. Dieses Gerät ist meist ein elektrischer Räucherofen, aber auch mit Gasfunktion ist er vermehrt auf dem Markt zu finden. Achten Sie darauf, dass es sich um einen Räucherofen Edelstahl doppelwandig handelt. Dieser ist nicht nur energiesparend – da durch die doppelwandige Herstellung kaum Wärme austreten kann – sondern auch leicht in der Reinigung und besonders robust. Des Weiteren ist Edelstahl beim Räuchern geschmacksneutral. Fleisch, Fisch oder Wurst nimmt also lediglich das Aroma der Zutaten oder des verwendeten Holzes auf. Bei der Räucherofentür handelt es sich dabei um eine Flügeltür, die zu beiden Seiten aufklappbar ist. Besonders die Peetz Räucherofen sind in dieser Kategorie zu nennen. Ein etwas handlicheres sowie vielfältigeres Gerät ist der Smoker Grill. Diese Ofen-Grill-Kombination kennt wohl jeder von der Gartenparty. Neben dem normalen Grillrost befindet sich ein abnehmbares Behältnis, aus welchem der Rauch in den Grill gelangt. Die Speisen, die geräuchert werden sollen, liegen dabei auf dem Grillrost, der sich gut verschließen lässt. Wie auch der Räucherschrank ist der Smoker Grill zum Kalt- und Warmräuchern geeignet. Besonderer Clou ist, dass der Grill durch die angebrachten Rädchen mobil ist und somit an die gewünschte Stelle leicht verschoben werde kann. Leider muss man auch sagen, dass ein solches Modell meist sehr hochpreisig ist. Auch das Reinigen erweist sich laut Erfahrungen oftmals als schwierig.

Ein Landmann Räucherofen ist als Smoker einen genaueren Blick wert.

Die Räuchertonne ist ein sehr stylisches Element. Die Form ist rund und gleicht einem Rohr. Da es sich um einen Räucherofen mit Gas handelt, befindet sich an der Unterseite ein Gasbrenner. Oftmals wird die Räuchertonne als Teleskop-Technik hergestellt. Das bedeutet, dass je nach Größe der Speisen, die Höhe der Tonne angepasst werden kann. Das Produkt ist zwar nicht sonderlich professionell in puncto Zubereitung, bietet aber auf alle Fälle einen Hingucker. Als gute Beispiele lassen sich die Huss Räucherofen nennen. Als letztes Modell ist der Tisch Räucherofen zu nennen. Dieser empfiehlt sich laut einem Räucherofen Test besonders gut für Anfänger und diejenigen, die das Selber räuchern zunächst ausprobieren möchten. Der Tisch Räucherofen bietet zwar nicht viel Platz, ist aber damit auch für kleine Terrassen geeignet. Beachten Sie, dass ein Räuchergerät – egal welcher Art – niemals in der Küche eingesetzt werden sollte, da die Raucherzeugung sehr stark ist.

Räucherofen Art Vorteile Nachteile
Räucherschrank
  • viel Platz
  • als elektrischer Räucherofen oder Gas Räucherofen
  • hängend kann geräuchert werden
  • sehr groß
Smoker Grills
  • vielfältige Verwendung
  • Raucherzeugung auf Seite
  • Kalt- oder Warmräucherung
  • kostenintensiv
Räuchertonnen
  • mit Abzug
  • viel Platz
  • keine Kalträucherung möglich
Tisch Räucherofen
  • leichter Transport
  • für Einsteiger gut geeignet
  • auch auf kleinem Balkon einsetzbar
  • kleine Mengen
  • keine hängende Räucherung

Neben den oben genannten Räucheröfen kann man sich ein derartiges Gerät auch selber bauen. Der Eigenbau sollte dabei sehr stabil sein, weshalb man für die Räucherofen Mauern Ytong Steine verwenden sollte. Verkleiden lässt sich das Konstrukt mit einfachen Platten aus Keramik. Eine genaue Bauanleitung findet man nach einer kurzen Recherche im Internet. Wer handwerklich nicht so begabt ist und sich einen Räucherofen kaufen möchte, sollte einige Aspekte beachten, die bei der richtigen Kaufentscheidung helfen können.

Die wichtigsten Kaufkriterien für einen Räucherofen

Wer einen Räucherofen günstig kaufen möchte, muss nicht unbedingt ein Gerät gebraucht kaufen. Sowohl Peetz Räucherofen als auch Huss Räucherofen und Landmann Räucherofen lassen sich preiswert ersteigern. Ein ausführlicher Preisvergleich der einzelnen Marken sowie deren Geräte untereinander sollte in Kombination mit dem Vergleich anderer Kriterien für den Kauf stattfinden. Worauf man dabei achten sollte, wird im Folgenden genauer erläutert.

Richtig anzünden – mit was?
Gas, Holz oder elektrisch? Der Markt bietet so einiges an Möglichkeiten zum Gebrauch. Verfügen Sie über spezielle Rezepte zur Zubereitung, sollten Sie auf einen Räucherofen, der mit Holz funktioniert, zurückgreifen. Dabei haben Sie die Möglichkeit durch entsprechende Holzarten einen einzigartigen Geschmack zu erzeugen. Das wichtigste Prinzip lautet aber immer: Das Modell „Räucherofen Edelstahl doppelwandig“ eignet sich für alle Zubereitungen am besten. Im Gegensatz zum Räucherofen aus Holz ist dieser zudem sehr witterungsbeständig. Beim Gas- und Elektromodell sollten Sie sich mit der Anweisung des Herstellers vertraut machen, sodass Sie das Gerät richtig bedienen können und es so zu keinen Unfällen kommt.

Der Gebrauch

Soll es überwiegend ein Räucherofen für Fische sein oder möchten Sie flexibel in der Anwendung bleiben? Je nach Art des Gebrauchs, muss die passende Größe gewählt werden. Zudem müssen Sie vor dem Kauf entscheiden, ob das Gerät für das Kalträuchern genauso gut geeignet sein soll wie für das Warmräuchern. Und wo soll der Ofen aufgestellt werden? Haben Sie viel Platz im Garten, wollen Sie mobil bleiben oder soll das Produkt für den Tisch eine handliche Größe haben? Sind Sie sich über jene Fragen bewusst, so kann eine Empfehlung sowohl vom Hersteller selbst als auch von vergangenen Kunden helfen.

Gute Räucheröfen

Ein Räucherofen Test kann bei der richtigen Auswahl durchaus helfen. Vor allem Testberichte in Bezug auf die Verarbeitung und Nutzungshinweise sind empfehlenswert. Dabei ist nicht nur der Hersteller entscheidend, sondern auch das mitgelieferte Zubehör. So kann man bei der Bestellung durchaus darauf achten, dass ein Räucherofen Thermometer im Lieferumfang enthalten ist. Dieses unterstützt nicht nur bei der Zubereitung, sondern auch bei der Überprüfung der Hitzeentwicklung, um so vor Überhitzung des Geräts zu schützen. Ob Peetz, Huss, Landmann, Tepro, MUURIKKA oder Nielsen ist dabei Ihrem Geschmack überlassen. Vergleichen Sie sowohl die Preise als auch Erfahrungsberichte gründlich, um Ihren persönlichen Räucherofen Vergleichssieger zu ermitteln.

Fazit

Ein Räucherofen ist hervorragend geeignet, um Fisch, Fleisch und Wurst einen besonderen Geschmack zu verleihen und Lebensmittel wie Schinken lange haltbar zu machen. Es gibt dabei Modelle aus Holz oder Edelstahl sowie gemauerte Räucheröfen. Ein Räucherofen Test kann bei der Kaufentscheidung mit wichtigen Hinweisen bezüglich Kriterien und Erfahrungen helfen. Die Geräte sind dabei sowohl im Baumarkt um die Ecke sowie bei Real, Aldi, Lidl oder Netto zu finden. Ein Preisvergleich lässt sich ganz einfach und schnell im Internet (beispielsweise bei ebay durchführen). Im speziellen Räucherofen Shop finden Sie meist eine große Auswahl an Formen, Herstellern und Verwendungsarten des Ofens. Zudem ist die Bestellung bequem von Zuhause aus durchzuführen.

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus