Private Finanzen verwalten – So machen Sie es richtig

Private Finanzen verwalten – So machen Sie es richtig

Ihr Konto ist schon leer, aber vom Monat ist noch reichlich übrig? Dann sollten Sie lernen, wie Sie Ihre privaten Finanzen richtig verwalten. Wir helfen Ihnen dabei.

In vielen Familien wird die Haushaltskasse über ein gemeinsames Girokonto geführt. Die meist gleichberechtigten Partner haben Zugriff auf das Konto und begleichen damit Rechnungen und tätigen ihre Einkäufe. Sind die Einkünfte höher als die Ausgaben, ist dies auch kein Problem.

Die Realität sieht in Familien allerdings oft anders aus. Nicht selten muss die Bezahlung von Rechnungen verschoben werden oder Anschaffungen auf einen späteren Zeitpunkt verlegt werden, weil das Geld einfach nicht reicht. Wie in Unternehmen können aber auch in Familien eine richtige Finanzplanung und eine einfache Form der Buchhaltung diese Situationen vermeiden oder zumindest eindämmen.

Haushaltsbuch, Kalkulationstabellen, Finanzsoftware und Co.

Die Erfassung der finanziellen Situation kann entweder handschriftlich über das klassische Haushaltsbuch aus dem Schreibwarenhandel oder elektronisch über eine Kalkulationstabelle, wie zum Beispiel mit Excel erfolgen. Aber auch mit einer Finanzsoftware lässt sich die finanzielle Situation in Ihrer Familie leicht erfassen und übersichtlich darstellen. Mit den unterschiedlichen Formen des Haushaltsbuchs lassen sich:

  • die Einnahmen und Ausgaben erfassen,
  • die finanziellen Möglichkeiten darstellen,
  • Einsparungsmöglichkeiten einfacher erkennen,
  • die Zahlen der vergangenen Monate mit den aktuellen Zahlen gegenüberstellen.

Voraussetzung für eine richtige Darstellung der eigenen Finanzen ist allerdings eine genaue Erfassung sowie die Führung des Haushaltsbuchs über einen langen Zeitraum.

Haushaltskasse im Griff behalten – 3 Möglichkeiten vorgestellt

Natürlich bleibt es Ihnen überlassen, auf welche Art und Weise Sie Ihre Einnahmen und Ausgaben notieren und so Ihre Finanzen im Überblick behalten. Wir möchten Ihnen hier allerdings drei der beliebtesten Möglichkeiten einmal vorstellen.

Möglichkeit 1 – Handschriftliche Buchführung:

Die klassische Art der Buchführung besteht in der handschriftlichen Führung eines Haushaltsbuches. Wenn auch Sie sich für die Schriftform bei der privaten Buchhaltung entscheiden, können Sie dazu ein normales kariertes Schulheft benutzen. Die Papierform ist zwar die günstigste Variante, nachteilig ist allerdings, dass die Eintragungen in selbst erstellte Tabellen (Aufbau der Tabellen im Detail) von Hand erfolgen müssen. Auch die Gesamtberechnung erfolgt handschriftlich oder mithilfe eines Taschenrechners.

Tipp:

Damit jederzeit Änderungen möglich sind, sollten Sie für Ihre Eintragungen am besten einen Bleistift verwenden.

Möglichkeit 2 – Tabellenkalkulationsprogramm verwenden:

Einfacher funktionieren Tabellen in Kalkulationsprogrammen. Die Zahlen können jederzeit verändert werden und sind übersichtlich darstellbar. Gewisse Kenntnisse sollten allerdings bei Ihnen vorhanden sein, da in den Tabellen verschiedene Formeln verwendet werden.

Tipp:

Lassen Sie sich doch einfach einen Crashkurs von jemandem geben, der sich mit solchen Tabellenkalkulationsprogrammen auskennt.

Möglichkeit 3 – Finanzsoftware nutzen:

Eine Finanzsoftware, die speziell für private Haushalte konzipiert wurde, ist einfach zu handhaben. Die Benutzeroberfläche ist übersichtlich und leicht verständlich aufgebaut. Mit ihr können Sie Ihre Einnahmen und Ausgaben bis ins Detail analysieren und für die Zukunft planen. Zudem werden in vielen aktuellen Programmen zusätzlich Haushaltstipps und Spartipps angeboten. Obendrein ist solch eine Software in wenigen Minuten installiert und einsatzbereit.

Wichtig: Sie müssen ehrlich zu sich selbst sein

Wenn Sie Ihre Finanzen im Blick haben, können Sie in jeder Situation schneller reagieren und erkennen, an welchen Stellen Sparpotenzial besteht. Allerdings ist die private Buchhaltung nur zweckmäßig, wenn Sie diese über einen langen Zeitraum und mit realen Zahlen führen. Wenn Sie Ihr Haushaltsbuch mit Zahlen füllen, die nicht stimmen, oder wichtige Positionen auslassen, werden Sie nie einen genauen Überblick über Ihre finanzielle Situation erhalten.


Bildnachweise: © stokkete - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus