Pizza in der Pfanne zubereiten

Pizza in der Pfanne zubereiten

Lässt sich Pizza in der Pfanne zubereiten? Eine Frage die vor allem bei Kleinküchen-Besitzern aufkommen kann. Denn diese auch Single-Küche genannten Küchen haben meist keinen Backofen.

Pizza schmeckt uns allen, oder? Also ich kenne zumindest keinen, der Pizza nicht mag. Wenn man zuhause eine Pizza essen möchte, dann kann man diese beim Lieferservice bestellen und muss sich nicht in die Küche stellen. Man kann natürlich auch Pizza aus dem Tiefkühlfach holen oder aber, man macht sie einfach mal selbst. Entweder zaubert man einen eigenen Teig oder man holt sich eine fertige Backmischung. Wie auch immer, es wird garantiert schmecken.

Pizza wird ja in der Regel im Backofen gemacht. Sowohl die Pizza, die man selbst macht, wie auch die tiefgefrorene. Heute aber wollen wir die Pizza mal in der Pfanne zubereiten. Und zwar aus dem einfachen Grund, weil wir uns Energie sparen wollen. Der Backofen braucht nämlich sehr viel Strom, bis er erst mal auf Temperatur ist.

Deswegen legen wir die Pizza – sofern sie nicht zu groß ist – in eine Pfanne und legen einen Deckel drauf, das ist ganz wichtig! Am besten in eine beschichtete Pfanne, dann kann auch nichts anbrennen. Durch den heißen Pfanneboden wird die Pizza von unten gebacken. Der Pfannendeckel hält dagegen die Hitze und strahlt Sie von oben auf die Pizza. Sie werden sehen, dass die Pizza auch in der Pfanne knusprig wird und lecker schmeckt. Einfach mal ausprobieren.


Bildnachweise: © arska n - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus