Nähmaschine Test 2017

Empfehlenswerte Nähmaschinen im Überblick

VergleichssiegerBestsellerPreistipp
Carina ProfessionalW6 N 3300Singer 2250 TraditionW6 N 1615W6 Overlock N 454DSinger Mercury 8280Brother Little Angel KD144
ModellCarina ProfessionalW6 N 3300Singer 2250 TraditionW6 N 1615W6 Overlock N 454DSinger Mercury 8280Brother Little Angel KD144
Vergleichsergebnis1)So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
BewertungSEHR GUT
BewertungSEHR GUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
TypComputergesteuertComputergesteuertFreiarmFreiarmOverlock-NähmaschineFreiarmFreiarm
Nähprogramme
Stich-Varianten
206 Stk.
sehr viele
120 Stk.
8 Stk.
19 Stk.
9 Stk.
15 Stk.
7 Stk.
Overlockstich13 Stk.
7 Stk.
14 Stk.
13 Stk.
Rückwärtsnähenautomatischautomatischmanuellmanuellmanuellmanuellmanuell
Nählicht
Knopflochautomatik
Display
Maße38 x 28 x 18 cm41 x 20 x 28 cm44 x 34 x 21 cm41 x 28 x 18 cm29 x 28 x 28 cm34 x 28 x 16 cm37 x 28 x 15 cm
Gewicht8 kg8 kg7 kg6 kg7 kg7 kg4.5 kg
Vor- und Nachteile
  • Nadeleinfädler und Fadenspannung automatisch
  • Multifunktionsdisplay
  • tageslichtähnliches LED-Licht
  • Multi-LED Anzeige
  • 4 Knopflöcher
  • einfaches Einfädeln
  • einfacher Nähfußwechsel
  • mit Universal-, Reißverschluss-, Knopfloch und Knopfannähfuß
  • mit Tragegriff
  • variable Stichlängenverstellung
  • 2-stufiger Lüfterhebel für dicke Stoffe
  • Schnelleinfädelung
  • stufenlos verstellbarer Differential-Transport
  • bis zu 4 Fäden gleichzeitig
  • Obermesser abschaltbar
  • mit Fadenabschneider
  • schlanker Freiarm
  • Schnappfußautomatik für schnellen Nähfußwechsel
  • mit Fingerschutz
  • ideal für Anfänger
  • 2 austauschbare Designs
Zum Angebot
Erhältlich bei
  • Rakuten.de
  • Rakuten.de
  • Rakuten.de
  • Rakuten.de
  • Rakuten.de
  • comtech
  • Allyouneed.com – Shopping powered by DHL
  • xxl-deals.de
  • Allyouneed.com – Shopping powered by DHL
  • Kaufladen

Die besten Nähmaschinen 2017

Alles, was Sie über unseren Nähmaschine-Test wissen sollten

Gute Nähmaschinen werden beispielsweise vom Hersteller W6 angeboten.
Die Nähmaschinen waren noch vor wenigen Jahren in fast jedem Haushalt zu finden. Dann gab es eine Zeit, in der sie etwas in Vergessenheit gerieten, aber mittlerweile erleben sie eine kleine Wiedergeburt. Nähen kommt auch bei der jüngeren Generation immer mehr in Mode. Die Auswahl der Maschinen ist dabei größer denn je. Daher bietet sich ein Nähmaschine-Test an. Warum? So lassen sich die einzelnen Nähmaschinenarten besser vergleichen und das passende Modell für den jeweiligen Bedarf schnell herausfinden.

Nähmaschine-Arten

Um dem kreativen Hobby, dem Nähen, nachgehen zu können, gibt es auch für den heimischen Gebrauch viele Möglichkeiten. Wie der Nähmaschine-Test zeigt, gibt es mittlerweile eine besonders große Vielfalt von Nähmaschinen auf dem Markt. Dabei ist auch das Preisgefälle besonders hoch. Mechanische Nähmaschinen gibt es bereits für den kleinen Geldbeutel. Hierfür müssen die Nutzer meist nicht mehr als 100 Euro ausgeben. Für Einsteiger bietet sich beispielsweise eine Mini-Nähmaschine an. Diese Nähmaschine für Anfänger ist nicht nur kompakt, sondern verfügt auch noch über die wichtigsten Nähfunktionen. Größere Modelle sind deutlich preisintensiver und eher für Fortgeschrittene beim Nähen geeignet. Im Nähmaschine-Test 2017 werden nicht nur die einzelnen Arten, sondern auch die Hersteller etwas näher unter die Lupe genommen. Woran lässt sich eine gute Nähmaschine erkennen? Gibt es einen Nähmaschine-Vergleichssieger? Die Nähmaschine mit Overlock kann problemlos Stoffe säumen und beschneiden. Sie sorgt für besonders saubere Kanten und ist eher für fortgeschrittene Anfänger geeignet. Dabei können die Hobby-Näher auf den Overlock- oder den Doppelkettstich setzen.

Nähmaschinentisch erleichtert Arbeiten:
Egal, ob bei einer Stickmaschine oder einer Nähmaschine mit Freiarm: Ein Nähtisch bietet einen hohen Bedienkomfort. Gerade für Anfänger ist er sehr gut geeignet, denn hier lassen sich nicht nur die Stoffe ganz bequem ausbreiten, sondern der Tisch bietet einen sicheren Halt für die elektrische Nähmaschine.

Aufgrund der verschiedenen Nähfunktionen ist die Maschine allerdings nicht nur als professionelles Modell geeignet, sondern wird auch gern von ambitionierten Anfängern genutzt. Eine weitere Alternative ist die Coverlock-Nähmaschine. Sie ist streng genommen die verbesserte Form der Overlock-Nähmaschine und kann den Stoff auch mittig durchtrennen. Bei den Funktionsweisen ist sie der Overlock-Nähmaschine in vielen Bereichen überlegen. Das schlägt sich allerdings im Preis nieder, denn diese Nähmaschinen kosten ein wenig mehr. Noch professioneller ist die Computernähmaschine. Sie ist eher für die professionellen Näher geeignet. Sie verfügt nicht nur über verschiedene Programme und Sticharten, sondern lässt sich auch noch ganz bequem über den PC steuern. Hierüber können beispielsweise Schnittmuster direkt auf die Maschine geladen und umgesetzt werden. Aufgrund des erhöhten Funktionsumfangs eignet sie sich eher als Profi-Nähmaschine. Weniger professionell, aber nicht mit weniger Nähspaß, kommen die Kindernähmaschinen daher. Sie sind so konzipiert, dass auch die Kleinsten ihre Freude beim Nähen haben. Damit können Sie gemeinsam mit Mama kleine Nähaufgaben problemlos erfüllen. Die Nähmaschinen für Kinder sind so gestaltet, dass sie keine Verletzungsgefahr bieten und aus besonders robusten Materialien gefertigt sind.

Eine weitere Art der Nähmaschine ist auch die Quiltmaschine. Mit ihrer Hilfe lassen sich vor allem dicke Stoffe besonders gut bearbeiten und Stepparbeiten erledigen. Allerdings lässt sie sich weniger als Sticknähmaschine nutzen. Genutzt wird die Quiltnähmaschine auch als Industrienähmaschine, wenn besonders viele und große Stoffmengen verarbeitet werden sollen. Die Stickmaschine zaubert schnell tolle Verzierungen und Stickereien auf die zahlreichen Stoffe. Dabei hat die Maschine den Vorteil, dass die einzelnen Muster deutlich schneller aufgebracht werden als beispielsweise mit der Hand, wie die Erfahrungen von Kunden beweisen. Im Nähmaschine-Test 2017 lässt sich gerade wegen der großen Vielzahl der Nähmaschinen-Arten kein eindeutiger Nähmaschine-Vergleichssieger bestimmen. Allerdings haben Kunden ihre eigene Meinung, wenn es darum geht, welches Modell als beste Nähmaschine gilt. Hier schneiden vor allem die Singer Nähmaschine, die Pfaff Nähmaschine, die W6 Nähmaschine, die Brother Nähmaschine, die Bernina Nähmaschine sowie die Carina Nähmaschine gut ab.

Nähmaschine-Art Vorteile Nachteile
Overlock-Nähmaschine
  • zum Schneiden und Säumen
  • arbeitet automatisch
  • besonders saubere Kanten bei den Stoffen
  • kann nicht mitten auf dem Stoff nähen
Coverlock-Nähmaschine
  • kann auch ohne Messer mitten auf Stoff nähen
  • säumt und schneidet automatisch
  • auch als Profi-Nähmaschine geeignet
  • einige Modelle oft preisintensiv
Computernähmaschine
  • Profi-Nähmaschine
  • zahlreiche Programme und Sticharten
  • Muster können vom PC auf die Maschine übertragen werden
  • Geräte sehr preisintensiv
Kindernähmaschine
  • einfache Handhabung
  • besonders klein
  • robuste Materialien
  • eingeschränkte Programme
Nähmaschine mit Stickfunktion
  • schnelles Bearbeiten der Stoffe mit Stickereien
  • Maschinen arbeiten sehr schnell
  • verschiedene Geräte, z. B. Einnadel- und Mehrnadelmaschine
  • keine
Quiltnähmaschine
  • vor allem für Stepparbeiten geeignet
  • besonders robuste Nadeln und Messer
  • meist nicht viel Programmauswahl

Die wichtigsten Kaufkriterien für die Nähmaschine

Beim Nähmaschine-Kaufen ist vor allem essenziell, welchen Einsatzzweck die Maschine erfüllen soll. Soll sie ausschließlich zum Nähen oder auch zum Sticken dienen? Sollen mit ihr beispielsweise auch dickere Stoffe bearbeitet werden? Eine gute Nähmaschine lässt sich vor allem an ihrem Bedienkomfort erkennen. Das ist ein wichtiges Kaufkriterium, wenn es um die Anschaffung einer Nähmaschine geht. Was noch dazu gehört, zeigt der Nähmaschine-Test .

Bei einer guten Nähmaschine (z.B. von Singer) kommt es vorrangig auf die Qualität und Verarbeitung an.

Einsatzzweck

Egal, ob die Nähmaschine für Anfänger oder für Profis angeschafft werden soll, entscheidend ist der Einsatzzweck. Die Handnähmaschine gibt es mit verschiedenen Funktionen und etwaigen Computerprogrammen. Dabei können die Maschinen deutlich mehr als nur Nähen oder Sticken. Die elektrische Nähmaschine kann vielseitig eingesetzt werden und Stoffe schnell umsäumen sowie verzieren. Dabei gilt die Faustregel, dass die Maschinen mit besonders vielen Funktionen auch oftmals schwierig an der Handhabung sind. Die Nähmaschine mit Stickfunktion beispielsweise ist vergleichsweise einfach zu handhaben, während die Industrienähmaschine für Anfänger eher ungeeignet ist. Aufgrund des großen Angebotes der verschiedenen Maschinen-Arten sind vor allem Erfahrungsberichte sowie Testberichte empfehlenswert, um den entsprechenden Funktionsumfang für die eigenen Ansprüche zu finden.

Marken

Die Hersteller im Bereich der Nähmaschinen variieren besonders stark, wie auch der Nähmaschine -Vergleich zeigt. Zu den wichtigsten und populärsten Maschinen gehören beispielsweise die Pfaff Nähmaschine, die W6 Nähmaschine, die Brother Nähmaschine, die Bernina Nähmaschine sowie die Carina Nähmaschine. Diese Geräte sind nicht nur als Freiarm-Nähmaschinen erhältlich, sondern bieten auch einen großen Funktionsumfang. Für Einsteiger gibt es hier ebenfalls gute Modelle, die das Einfädeln erleichtern. Mithilfe von Unterfaden und Oberfaden sowie einem Nähfuß können so die ersten Gehversuche beim Nähen mit der Maschine gemacht werden.

Preise

Wo lässt sich die Nähmaschine günstig kaufen? Diese Frage stellen sich vermutlich viele Kunden, wenn es um die Neuanschaffung einer Maschine geht. Der Nähmaschinen-Vergleich zeigt, dass vor allem im Internet das Angebot besonders vielfältig und preisgünstig ist. Egal, ob es um eine Maschine zum Nähen oder Sticken geht, beim Nähmaschine-Kaufen entscheidet auch der Preis. Die beste Nähmaschine ist dabei vor allem über den Preisvergleich zu finden. Auf einem guten Preis-Leistungs-Niveau liegt beispielsweise die Singer Nähmaschine, die auch als Empfehlung bei vielen Hobbynähern gilt.

Fazit im Nähmaschine-Test

Im Nähmaschine-Test wird klar, dass vor allem im Internet die Nähmaschine günstig zu erwerben ist. Voraussetzung hierfür ist allerdings ein umfassender Nähmaschine-Vergleich, um eine adäquate Handnähmaschine zu finden. Grund hierfür ist das umfangreiche Angebot am Markt. Es gibt beispielsweise nicht nur die Nähmaschine mit Freiarm, sondern auch noch zahlreiche andere Geräte-Typen sowie Hersteller. Aus diesem Grund kann auch keine klare Empfehlung für DIE beste Nähmaschine gegeben werden. Abhängig ist die Kaufentscheidung vor allem von den Vorkenntnissen und von den Ansprüchen an die Nähmaschine. Positiv lässt sich allerdings feststellen, dass das Angebot so umfangreich ist, dass für jeden Geldbeutel und für jede Nähambition das passende Modell verfügbar ist.

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus