Nachhilfe im Internet? – 4 Tipps

Nachhilfe im Internet? – 4 Tipps

Immer mehr Kinder haben zunehmend Probleme beim Lernen. Genau dieses Problem haben sich einige Anbieter zu Herzen genommen und bieten jetzt Nachhilfe im Internet an.

Eltern können Kindern meist nicht helfen
Wenn es um die Noten bzw. um die schulische Leistung ihrer Kinder geht, dann sind ziemlich viele Eltern am verzweifeln. Sie selbst haben meist nicht die Zeit dazu ihren Kindern zu helfen oder wissen selber nicht über die Thematik bescheid. Eltern, die möchten, dass sich die Leistungen ihres Kindes verbessern, schickes es zur Nachhilfe. Bei einer guten Schülernachhilfe wird dann gezielt auf die Fächerdefizite eingegangen. Hier wird dann meist auch genau analysiert, wo die Probleme in einem Fach liegen und wie man sie ausmerzen kann. Der Nachhilfeunterricht ist meist jedoch sehr kostenintensiv. Das Problem liegt auch schon darin, einen geeigneten Nachhilfelehrer zu finden. Genau auf dieses Problem haben sich im Internet viele Anbieter spezialisiert.

Gesuch aufgeben
Zwischen einem Nachhilfelehrer und dem Kind sollte immer die Chemie stimmen, denn schließlich soll zwischen beiden ein enges Arbeitsverhältnis entstehen. Einen passenden Lehrer zu finden ist aber gar nicht so einfach. Im Internet kann man heutzutage aber viele klassische Schülerhilfen und auch Datenbanken finden, in denen sich viele Nachhilfelehrer eingetragen haben. Dort kann man nicht nur nach einem Nachhilfelehrer suchen, man kann meist sogar selber ein Gesuch aufgeben oder seine Nachhilfe anbieten. Das Tolle daran ist, dass man über diese Websites nach einen Nachhilfelehrer in der Nähe seines Wohnortes suchen kann. Die Preise für den Nachhilfeunterricht muss man dann meist mit dem Nachhilfelehrer selbst vereinbaren.

Unterrichtsstoff über das Internet erklären lassen
Wenn ein Kind nur vereinzelnd Probleme in verschiedenen Bereichen hat, dann kann es sich den Stoff im Internet auch von Experten erklären lassen. Es gibt nämlich auch Websites, auf denen sich sowohl Kinder als auch Studenten Videos anschauen können, in denen bestimmte Problematiken noch einmal genau erklärt werden. Es gibt also verschiedene Möglichkeiten Nachhilfe in Anspruch zu nehmen. Wir möchten Ihnen hier einmal vier Möglichkeiten vorstellen, mit deren Hilfe Sie über das Internet Nachhilfe finden und anbieten können oder Ihr Kind direkt Nachhilfe nehmen kann.

Tipp 1: ErsteNachhilfe.de
Auf der Internetseite ErsteNachhilfe.de können Sie sowohl zahlreiche qualifizierte und günstige Nachhilfe, Sprachunterricht als auch Sprachpartner finden. Sie müssen sich lediglich kostenlos anmelden. Auf dieser Internetseite bieten tausende Nachhilfelehrer bundesweit Ihre Nachhilfe oder Sprachunterricht an und das für alle Fächer, Sprachen und Klassen. Mit Hilfe der Einzelnachhilfe können dann gezielt und kontinuierlich Probleme in bestimmten Fächern verringert oder sogar ganz behoben werden. In diesem Einzelunterricht kann der Nachhilfelehrer dann gezielt auf die Bedürfnisse Ihres Kindes eingehen.

Sie können bei ErsteNachhilfe.de auch direkt nach einem Tandempartner bzw. Sprachpartner für das Trainieren der sprachlichen Fähigkeiten Ihres Kindes suchen. Dabei geht es jedoch mehr darum, dass Ihr Kind seine eigenen Sprachkenntnisse gegen die Kenntnisse eines Sprachpartners austauscht. Wenn Sie oder Ihr Kind Nachhilfeunterricht anbieten möchten, dann können Sie sich auch auf offene Unterrichtsgesuche bewerben. Als Nachhilfelehrer kann man seine Arbeitszeit und sein Honorar selbst bestimmen.

Tipp 2: Sofatutor.com – Nachhilfe per Video
Auf Sofatutor.com kann sich Ihr Kind gezielt über bestimmte Problematiken informieren. Dabei geht es jedoch nicht darum, dass sich Ihr Kind irgendwelche unverständlichen Erklärungen durchlesen muss. Auf Sofatutor.de hat Ihr Kind die Möglichkeit sich die Lerninhalte über ein Video erklären zu lassen. Dabei erklären immer Experten den Stoff, sodass Sie sichern sein können, dass Ihrem Kind nichts Falsches beigebracht wird. Die Videos sind kurz, prägnant und kosten Ihrem Kind somit nicht viel Zeit. Es hat auch nach jedem Video die Möglichkeit mit Hilfe eines kleinen Tests zu überprüfen, ob es den Inhalt des Videos wirklich verstanden hat. Die Videos auf Sofatutor erklären Ihrem Kind schwierigen Stoff auf eine einfache Art. So werden die Wissenslücken geschlossen und die Zensuren verbessert.

Sofatutor ist besonders günstig. Schon für einen Stundenlohn eines herkömmlichen Nachhilfelehrers kann Ihr Kind Sofatutor für einen ganzen Monat nutzen und so viele Videos schauen, wie es möchte. Sie können vier verschiedene Lern-Pakete für Ihr Kind auswählen. Das günstigste Paket hat einen Monat Laufzeit und kostet 14 Euro. Wer viel Geld sparen möchte, der sollte Sofatutor für einen ganzes Jahr bestellen. Es kostet Sie dann nur 7 Euro. Auf Sofatutor können Sie selbst auch Videos zu bestimmten Lerninhalten hochladen. Ihr Video wird dann inhaltlich überprüft und wenn es gut ist auch anschließend freigegeben. Sie als Produzent werden dann für jeden einzelnen Zuschauer entlohnt.

Tipp 3: Betreut.de
Bei Betreut.de handelt es sich um ein großes Portal für Betreuung und Pflege. In einer Umfangreichen Datenbank haben Sie die Möglichkeit sowohl kompetente Kinderbetreuer, Seniorenbetreuer, Tierbetreuer, Haushaltshilfen und natürlich auch Nachhilfelehrer zu finden. Auf Betreut.de können Sie immer den richtigen Betreuer für Ihre Bedürfnisse finden. Wenn es um das Thema Nachhilfeunterricht geht, dann sind Sie bei Betreut.de genau richtig, denn diese Plattform unterstützt Schüler, Studenten und Familien dabei die beste Nachhilfe in ihrer Region zu finden. Auf Betreut.de haben Sie die Möglichkeit sowohl Nachhilfeunterricht mit privaten Nachhilfelehrern für Einzelnachhilfe zu finden als auch Nachhilfeinstitute für den Förderunterricht.

Wenn Sie sich kostenlos anmelden, dann erhalten Sie den Zugang zur Datenbank mit Nachhilfelehrern. Sie können diese Datenbank dann anschließend nach zuverlässigen Nachhilfelehrern, Hausaufgabenbetreuern und Tutoren durchstöbern. Wenn Sie ein kostenloses Gesuch veröffentlichen, dann erhalten Sie Bewerbungen von Anbietern aus Ihrer Region. Betreut.de stellt Ihnen die passenden Kandidaten dann per E-Mail vor. Natürlich können auch Sie Ihre Nachhilfe anbieten. Sie müssen sich dazu nur kostenlos anmelden und ein ausführliches Profil erstellen. Sie haben auf Betreut.de dann die Möglichkeit regelmäßig nach passenden Jobs in Ihrer Region zu suchen und sich darauf zu bewerben.

Tipp 4: Teachers24.de
Teachers24.de ist spezialisiert auf die bundesweite Vermittlung von Nachhilfeunterricht in sehr vielen Unterrichtsfächern von der Grundschule bis zum Abitur. Sie können dort viele qualifizierte Nachhilfelehrer für private Nachhilfe in Ihrer Nähe finden. Der individuelle Einzelunterricht findet dann anschließend immer zu Hause statt. Alle Nachhilfelehrer haben bei Teachers24.de ein aussagekräftiges Profil erstellt, das Sie jederzeit abrufen können. Hier finden Sie Angaben zur Person, Qualifikation und Bewertungen. Bei den Nachhilfelehrern handelt es sich meist um freie Dozenten, Referendare, Studenten auf Lehramt, Muttersprachler, Ausbilder und pensionierte Lehrer. Sie selbst können bei Teachers24.de entscheiden, welchen Nachhilfelehrer Sie möchten.

Um Nachhilfelehrer zu finden oder selber Nachhilfe anzubieten müssen Sie sich registrieren. Die Registrierung ist generell kostenlos. Auf Teachers24.de finden Sie Nachhilfelehrer schon ab 6 Euro für 45 Minuten Einzelunterricht. Das Honorar für geleistete Nachhilfestunden wird von allen Nachhilfelehrern jedoch ganz individuell festgelegt und im Lehrerprofil dargestellt. Sie müssen auf Teachers24.de auch keine Laufzeitverträge oder Mindeststunden einhalten oder Nachhilfestunden vorab bezahlen. Sie können den Nachhilfeunterricht jederzeit beenden, wenn Sie oder Ihr Kind ihn nicht mehr benötigen. Sie müssen lediglich eine einmalige Vermittlungsgebühr für drei Monate in Höhe von 19,95 Euro bezahlen.

Fazit für Nachhilfe im Internet
Für die Nachhilfe im Internet stehen inzwischen sehr viele Möglichkeiten zur Verfügung einen geeigneten Nachhilfelehrer für Ihr Kind oder sogar für sich selbst zu finden. Wenn Sie oder Ihr Kind den Einzelunterricht in Anspruch nehmen, dann werden Sie sehen, wie effektiv dieser sein kann. Im Einzelunterricht kann der Nachhilfelehrer nämlich gezielt auf die Probleme in einem Fach eingehen.


Bildnachweise: © contrastwerkstatt - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus