Mit Aufräumen Geld verdienen – 4 Tipps wie Sie Trödel zu Geld machen

Mit Aufräumen Geld verdienen – 4 Tipps wie Sie Trödel zu Geld machen

Quellen Dachboden und Keller über, gibt es nur eine Lösung: Entrümpeln! Mit der richtigen Vorgehensweise können Sie dabei sogar noch zu viel Geld kommen. Wie zeigen Ihnen, wie das am besten klappt.

Trödel zu Geld machen

Wer kennt das nicht: die einen oder anderen Gegenstände werden nicht mehr gebraucht und schwups landen sie im Keller oder auf dem Dachboden. Das Problem an der ganzen Sache ist nur, dass das geschieht, obwohl viele wissen, dass sie die Gegenstände eh nie wieder verwenden werden. Und so lässt sich dabei zusehen, wie Keller und Dachboden über die Jahre immer voller werden, bis sie schließlich überquellen.
Sicherlich wäre es viel zu schade, Dinge wegzuwerfen, die noch funktionieren. Sie aber im Keller zu horten bis sie sich schließlich kaputtgestanden haben, ist auch nicht gerade die beste Lösung. Deshalb sollten Sie einmal im Jahr die Ärmel hochkrempeln, aufräumen und Ihren kompletten Haushalt entrümpeln. Aber bitte nicht einfach alles Unnütze wegschmeißen! Seien Sie clever und machen Sie noch Geld daraus, indem Sie Ihrem Trödel verkaufen.

Tipp 1: Trödel-/Flohmarkt

Seine Sachen auf einem Floh- bzw. auf einem Trödelmarkt zu verkaufen, ist wohl die einfachste Möglichkeit, um schnell und vor allem auch viel Ware auf einmal zu verkaufen. Einfach alles mitnehmen, Stand aufbauen und versuchen, den ganzen Trödel loszuwerden. Wegschmeißen können Sie alles das, was Sie nicht verkauft bekommen, dann immer noch. Wenn Sie Ihre Sachen auf einem Flohmarkt verkaufen möchten, sollten Sie allerdings folgende Sachen einplanen:

  • früh aufstehen
  • einen Platz im Voraus reservieren
  • genügend Wechselgeld mitnehmen
  • sich um einen Regenschutz kümmern

Um immer auf dem Laufenden zu sein, können Sie Flohmarkttermine Ihrer Tages- oder Wochenzeitung entnehmen. Dort finden Sie oft auch gleich eine Telefonnummer, um einen Stand anzumelden, damit Sie Ihr Gebrauchtes verkaufen können.

Tipp 2: Second Hand Läden/Händler

Wenn Trödel verkaufen wollen und Ware in tadellosem Zustand anzubieten haben, können Sie sich auch an einen Second Hand Laden wenden. Sie müssen hier aber immer damit rechnen, dass Sie nicht gerade den besten Preis für Ihre Ware erhalten. Schließlich muss der Händler darauf achten, dass er den Gegenstand mit Gewinn verkauft. Dafür ist der Verkauf an einen Second Hand Laden aber einfach und bequem. Außerdem bekommen Sie das Geld, wenn Sie Ihr Sachen verkaufen, sofort.

Tipp
Wenn Sie Schmuck, Uhren oder Antiquitäten anzubieten haben, dann sollten Sie sich eher an einen Uhrmacher, ein Schmuckgeschäft oder einen Antiquitätenhändler wenden. Hier lässt sich meist sogar noch mehr Geld herausholen.

Tipp 3: online verkaufen

Der wohl populärste Weg, seine Gebrauchtwaren loszuwerden, ist der Verkauf über eine der unzähligen Onlineplattformen. Empfehlenswert sind zum Beispiel Plattformen wie:

ebay.de – weltweit größtes Online-Auktionshaus mit Flohmarkt-Charakter
momox.de – Ankaufsservice für Bücher, CDs, DVDs, Spiele, Technik, Kleidung
amazon.de – Waren-Verkauf auf 5 europäischen Amazon-Marktplätzen möglich

Alles was Sie beim Trödel verkaufen auf einer Onlineplattform brauchen, sind Produktfotos und eine entsprechende Beschreibung des Produktes. Wenn Sie einen Käufer gefunden haben, müssen Sie die Ware dann nur noch verpacken und versenden. Das Geld bekommen Sie anschließend auf Ihr Konto überwiesen. Im Prinzip also eine sehr bequeme Art, seinen Trödel zu verkaufen.

Tipp 4: Kleinanzeige in Zeitung

Wenn Sie sich weder auf einen Flohmarkt stellen, noch etwas im Internet verkaufen möchten, können Sie auch eine kleine Anzeige in der Lokalzeitung schalten. Jede Zeitung bietet in der Regel eine Suche/Finde-Abteilung an, in der Sie Ihren Trödel anbieten können. Anschließend können sich alle, die Interesse an Ihrer Ware haben, telefonisch bei Ihnen melden.

Wie Sie sehen, ist es also gar nicht so schwer, seinen alten Trödel loszuwerden. Ein Grund mehr, seinen Keller oder Dachboden immer mal zu entrümpeln. Wenn Sie mit den ausgesonderten Teilen auch noch Geld machen können, ist die Motivation doch gleich umso höher.


Bildnachweise: © stokkete - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus