Mit dem Rauchen aufhören – mit diesen 7 Tricks klappt es bestimmt

Mit dem Rauchen aufhören – mit diesen 7 Tricks klappt es bestimmt

Sie möchten endlich mit Rauchen aufhören, schaffen es aber nicht? Keine Sorge! Mit diesen Tipps werden Sie endlich rauchfrei und halten auch Ihr Gewicht konstant.

Was passiert im Körper?

Wenn Sie schon mal probiert haben, rauchfrei zu werden, haben Sie sicherlich schon diverse Entzugserscheinungen an sich festgestellt. Symptome wie zum Beispiel Nervosität, Unkonzentriertheit, schlechter Schlaf, Schleim im Hals sowie Schwitzen gehören ebenso zu den Entzugserscheinungen wie Gereiztheit und ein erhöhtes Bedürfnis nach Süßem. Wenn Sie der Lust auf Süßes immer nachgeben, um den Nikotinkonsum zu kompensieren, kann das natürlich auch dazu führen, dass Ihr Gewicht steigt. Mit dem Rauchen aufhören ohne zuzunehmen ist daher gar nicht so einfach. Mit der richtigen Motivation und etwas Durchhaltevermögen schaffen Sie aber auch das.

Der eiserne Wille zählt

Wenn Sie sich selber oder zu anderen sagen „ich will mit dem Rauchen aufhören, schaffe es aber nicht“, liegt das meist daran, dass Sie nicht so richtig wissen, wie Sie mit dem Rauchen aufhören können. Um endlich mit dem Rauchen aufhören zu können, müssen Sie sich konkrete Ziele setzen, in kritischen Situationen richtig reagieren und vor allem auch Ihrem Umfeld klarmachen, dass Sie ab sofort mit dem Rauchen aufhören. Zusätzlich können Sie verschiedene Maßnahmen ergreifen, die die Raucherentwöhnung unterstützen. Beliebt in dieser Raucherentwöhnung sind zum Beispiel die Hypnose, Bücher mit einer Anleitung zum Aufhören sowie verschiedene Rauchen aufhören Tipps, die Sie im Alltag anwenden können. Auch Erfahrungsberichte anderer Raucher, die ihr Vorgehen im Web geteilt haben, zum Beisiel in einem Forum für Raucher, können hilfreich sein, wenn Sie mit dem Rauchen aufhören.

Tipp
Besteht bereits ein Kinderwunsch, sollten Sie schon vorher aufhören zu Rauchen, um die Chance auf eine Schwangerschaft zu erhöhen.

Schwangere Frauen sollten sofort aufhören

Viele fragen sich, ob man langsam oder sofort mit Rauchen aufhören soll. Im Falle einer Schwangerschaft lautet die klare Antwort darauf: Sofort aufhören in der Schwangerschaft! Da es den Embryo im Mutterleib gerade in den ersten 12 Wochen massiv schädigen kann. Die Folgen für das Ungeborene sind nicht absehbar, daher sollten Sie sofort aufhören zu Rauchen, wenn Sie die freudige Nachricht über die Schwangerschaft erhalten.

Verschiedene Möglichkeiten führen zum Ziel

Es gibt nicht die eine Anleitung zum Aufhören, sondern viele verschiedene Rauchen aufhören Tipps, mit denen Männer und Frauen ihr Ziel erreichen können. Probieren Sie einfach die für Sie am besten passende Methode aus, um endlich Nichtraucher werden zu können. Hier finden Sie einige Tipps, wie Sie endlich Nichtraucher werden und das auch dauerhaft bleiben, ohne dabei zu viel zuzunehmen.

Tipp 1: Mit dem Rauchen aufhören in Phasen

Eine Methode kann sein, dass Sie beim Rauchen aufhören Phasen durchlaufen. Sie beginnen zunächst mit einer Reduzierung der täglichen Zigarettenmenge. Über einen vorher festgelegten Zeitraum reduzieren Sie dann die Anzahl immer weiter, bis Sie am Ende ganz aufhören. Das Bedürfnis nach Nikotin kann so schrittweise verringert werden, sodass es Ihnen leichter fallen wird, ganz darauf zu verzichten. Eventuell klappt es bei dieser Vorgehensweise auch ganz ohne Entzugserscheinungen, wenn Sie die Reduzierung langsam, aber konstant vornehmen. In der zweiten Phase geht es dann darum, nicht wieder in Versuchung zu geraten.

Tipp 2: Freunde und Familie um Unterstützung bitten

Die Raucherentwöhnung klappt besser, wenn Ihre Freunde und Familie Sie unterstützen und Ihnen keine Zigaretten mehr anbieten oder in der Anfangszeit auch gar nicht in Ihrer Anwesenheit rauchen. So kommen Sie gar nicht erst in Versuchung und bekommen den Rückhalt, den Sie in dieser schwierigen Phase brauchen. Eventuell können Sie auch gemeinsam mit einer anderen Person aufhören und sich so gegenseitig zum Durchhalten motivieren.

Tipp 3: Ersatz nicht in Form von Süßigkeiten

Sie möchten mit dem Rauchen aufhören ohne zuzunehmen? Dann sollten Sie unbedingt auf die Ernährung achten. Verbannen Sie Süßes aus Ihrem Haushalt und legen Sie sich für den Heißhunger gesunde Snacks wie Obst und Gemüse bereit. Auch Ablenkung in Form von Sport und Freizeitaktivitäten kann helfen, wenn Sie ohne Gewichtszunahme rauchfrei werden wollen. Sie wollen aufhören zu rauchen und gleichzeitig abnehmen? Das sind gleich zwei Ziele, die Sie erreichen wollen. Besser wäre es, wenn Sie sich zunächst auf ein Ziel konzentrieren und dabei darauf achten, dass Süßigkeiten nicht zum Ersatz für das Nikotin gegessen werden. Mit dem Rauchen aufhören und abnehmen ist zwar nicht unbedingt zu empfehlen, aber wenn Sie dringend eine Diät durchführen müssen und trotz Rauchstopp trotzdem abnehmen wollen, sollten Sie eine gesunde Ernährung mit viel Ausdauer- und Kraftsport mit der Rauchentwöhnung kombinieren.

Tipp 4: Hypnose – was passiert im Körper?

Sie wollen mit dem Rauchen aufhören durch Hypnose? Diese Methode hat gleich mehrere Vorteile für Sie. Wenn die Hypnose gut funktioniert, kann das Aufhören durch Hypnose sehr schnell und nachhaltig vonstatten gehen. Und das Beste daran ist: Sie bekommen bewusst gar nichts davon mit, sondern der Wunsch zum Rauchen abgewöhnen ist fest in Ihrem Unterbewusstsein verankert. Ob diese Hilfe allerdings wirklich funktioniert und endlich Schluss mit Rauchen ist, hängt unter anderem vom Können des Hypnotiseurs ab und wie stark Sie auf Hypnose reagieren.

Tipp
Unterstützen können Sie die Regenerierung, indem Sie viel trinken, an die frische Luft gehen und etwas Sport machen.

Tipp 5: Viel trinken und frische Luft tanken

Fragen wie „Rauchen aufhören aber wie?“, „Wann ist das Schlimmste vorbei“ oder „Wie lange Entzugserscheinungen“ lassen sich nicht pauschal beantworten. Denn es kommt immer auf die vorher täglich zugeführte Nikotinmenge an, wie stark die Auswirkungen auf die Gesundheit und den Stoffwechsel sind. Einige Menschen haben aufgehört und zugenommen, andere wiederum haben keine Probleme mit dem Gewicht. Andere bekommen starken Husten in den ersten Wochen nach dem Aufhören. Wenn Sie aufgehört jetzt Husten haben, liegt das daran, dass sich die Lunge anfängt, sich zu regenerieren und Schadstoffe durch Husten zu entfernen. Das geht vorbei und muss nicht behandelt werden.

Tipp 6: In zehn Schritten mit dem Rauchen aufhören

Es gibt viele Programme, die Sie bei der Raucherentwöhnung unterstützen. Zum Beispiel als Buch oder verschiedene Onlineprogramme, in denen Sie schrittweise angeleitet werden. In 10 Schritten zum Nichtraucher werden – das gelingt allerdings nur, wenn Sie das wirklich wollen.

Tipp 7: Nikotin als Spritze oder Pflaster?

Wenn Sie nicht wissen, wie mit Rauchen aufhören, können Sie auch einige Hilfsmittel in Anspruch nehmen. Es gibt Nikotinpflaster oder Nikotin in Form einer Spritze, die Ihnen beim Übergang zum Nichtraucher helfen sollen. Auch die E-Zigarette ist eine Lösung. Hier können Sie den Nikotingehalt immer weiter senken, bis sie auf die nikotinfreien Liquids zurückgreifen.

Egal ob Sie mit E Shisha rauchen aufhören wollen oder dauerhaft auf Ihren Zigarettenkonsum verzichten möchten, ganz ohne Nebenwirkungen wird es wahrscheinlich nicht funktionieren. Aber nun kennen Sie zahlreiche Methoden und Tipps, mit denen Sie aufhören und nicht zunehmen. Auf die Frage „wann mit Rauchen aufhören“ gibt es eigentlich nur eine Antwort: je schneller, desto besser ist das für Ihre Gesundheit!


Bildnachweise: © Oleksandra Voinova - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus