Milch aufschäumen – 5 Varianten

Milch aufschäumen – 5 Varianten

 

Was schmeckt leckerer als ein Cappuccino oder ein Latte Macchiato mit frisch aufgeschäumter Milch? Es gibt dabei viele Methoden, wie man Milch aufschäumen kann.

Fettgehalt und Temperatur
Um den perfekten Milchschaum hinzu bekommen, bedarf es etwas Übung und der richtigen Technik, denn es gibt viele verschiedene Möglichkeiten Milch aufzuschäumen. Viele sind allerdings der Meinung, dass der Fettgehalt doch einen Einfluss auf den späteren Milchschaum hat, je höher der Fettgehalt ist umso cremiger wird der Schaum. Dabei ist es nicht der richtig feste Milchschaum, der optimal ist, sondern eher eine dickflüssige Creme. Die Temperatur der Milch ist nur wichtig, wenn man die Milch mit einer Dampflanze erhitzt, wie sie zum Beispiel in vielen Kaffeevollautomaten oder Espressomaschinen integriert ist. In diesem Fall sollte die Milch gut gekühlt, also am besten aus dem Kühlschrank sein, denn nur dann kann man einen perfekten Milchschaum bekommen.

Welche Milch eignet sich zum aufschäumen?
Auch wenn man immer wieder liest, dass sich Vollmilch besser aufschäumen lässt als H-Milch, kommt es nicht wirklich auf die Milchsorte an, denn im Grunde kann man jede Milch gut aufschäumen. Es gibt sehr viele Ansichten zu diesem Thema. Im Grunde müssen Sie selbst ein wenig probieren, mit was Sie am besten zurecht kommen. Es hat sich auch gezeigt, dass sich die Milch von bestimmten Herstellern besser aufschäumen lässt, als eine Milch mit gleichem Fettgehalt von einem anderen Hersteller. Nun möchten wir Ihnen einmal einige Techniken vorstellen, mit deren Hilfe Sie Milch aufschäumen können:

1. Milch mit dem Stabmixer aufschäumen
Wenn Sie einen Stabmixer besitzen, können Sie auch Milch in einem Topf erwärmen und sie dann anschließend mit dem Stabmixer aufschäumen. Dazu brauchen Sie allerdings ein wenig Geduld, bis der Milchschaum die optimale Konsistenz hat. Allerdings sollten Sie beim Kauf des Stabmixers schon darauf achten, dass der Hersteller angibt, dass das Gerät sich zum Aufschäumen von Milch eignet. Um die Milch aufzuschäumen tauchen Sie den Stabmixer immer ganz leicht in die Milch ein, bis der Schaum die gewünschte Konsistenz hat.

2. Milch mit dem Quirl aufschäumen
Wenn Sie sich nicht extra ein Gerät zulegen möchten, dann können Sie auch die Milch im Topf erhitzen, einen Schneebesen zwischen die beiden Handflächen nehmen und den Quirl schnell zwischen den Handflächen reiben. Das ist allerdings recht mühsam und anstrengend und ist deshalb sicher nicht für die regelmäßige Anwendung geeignet. Am beliebtesten ist wahrscheinlich der kleine elektrisch betriebene Quirl, der einfach in die Milch gehalten wird, bis der Milchschaum die gewünschte Konsistenz hat. Er ist sehr klein und handlich und deshalb sehr einfach in der Handhabung und auch überall einsatzbereit. Unser Tipp: Der Milchaufschäumer von Severin, für unter 10,- Euro.

3. Elektrische Milchaufschäumer
Inzwischen gibt es auch elektrische Milchaufschäumer, welche die Milch erhitzen und sie dann anschließend gleich aufschäumen, sodass man alles in einem Arbeitsgang und einem Gerät hat. Innerhalb von etwa zwei Minuten hat man den perfekten Milchschaum für seinen Kaffee oder Cappuccino. Große Begeisterung hat bei uns zum Beispiel der Nespresso Aeroccino hervorgerufen. Mit ca. 90,- Euro ist das Gerät nicht ganz billig, liefert aber wirklich den perfekten, warmen Milchschaum.

4. Bodum Milchaufschäumer
Vom Hersteller Bodum gibt es auch einen tollen Milchaufschäumer zum Aufschäumen von Milch. Die Milch wird in einen stabilen Glasbehälter gegeben und kann dann direkt auf der Herdplatte oder in der Mikrowelle erhitzt werden. Sie darf allerdings nicht kochen. Dann setzt man den Deckel auf und pumpt etwa eine Minute lang kräftig, bis man den gewünschten Milchschaum erreicht hat. Es dauert zwar ein wenig länger, man benötigt jedoch keine Batterien für die Bedienung. Viele Verbraucher schwören auf dieses Gerät, da der Milchschaum ganz zuverlässig gelingt.

5. Kaffeevollautomaten nutzen
Den besten Milchschaum erhalten Sie natürlich, wenn Sie einen Kaffeevollautomaten besitzen. Dieser kostet jedoch gleich mehrere hundert Euro. Hier können Sie aber auch nicht erwarten, dass Sie für diesen Preis automatisch einen tollen Milchschaum erhalten. Auch hier kommt es auf die richtige Technik an, denn die Luft muss durch die Dampflanze optimal in die Milch strömen. Dazu wendet man die so genannte Zieh-und-Roll-Technik an, die allerdings etwas Übung erfordert.

Führen Sie die Dampflanze nur ganz leicht unter die Oberfläche der Milch. Beim Dampfen müssen Sie ein Schlürfgeräusch hören können, dann wird die Luft richtig untergehoben. Das machen Sie nun so lange, bis sich das Volumen der Milch leicht vergrößert hat, dann geht es ans Rollen. Auch beim Rollen tauchen Sie die Dampflanze nicht allzu tief in die Milch ein, gerade so weit, dass keine Schlürfgeräusche mehr zu vernehmen sind, denn nun soll keine Luft mehr unter die Milch gezogen werden. Das Rollen sollte wesentlich länger dauern als das Ziehen.


Bildnachweise: © alialanda - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus