Mikrowelle reinigen – So klappt’s

Mikrowelle reinigen – So klappt’s

Wer eine Mikrowelle hat, der weiß, dass die Reinigung ebenso nervig sein kann, wie die Reinigung eines Backofens. Hier unsere Vorschläge, wie Sie Ihre Mikrowelle reinigen könnten.

Mikrowelle und Backofen – Zwei tolle Erfindungen
Die Mikrowelle und der Backofen – das sind zwei richtig tolle Erfindungen. Möchte man schnell mal etwas aufwärmen, dann braucht man es nur für ein paar Minuten in die Mikrowelle oder in den Backofen stellen. Beide Geräte erleichtern den Küchenalltag ungemein. Leider müssen diese Geräte aber auch regelmäßig gereinigt werden. Entweder, Sie nehmen in beiden Fällen teures Backofenspray, sprühen damit die Teile ein und rubbeln dann wie blöd, oder Sie greifen auf einige andere, einfachere und fast kostenlose Methoden zurück. Welche Tipps Sie unbedingt mal ausprobieren sollten, haben wir hier für Sie einmal notiert.

Mikrowelle reinigen – So klappt’s

» Wasser und Essig:
Nehmen Sie einen Teller oder eine Schüssel und füllen Sie dort eine Mischung aus Wasser und Essig hinein. Für die Mikrowelle reicht eigentlich eine Tasse, für den Backofen eine kleine Schüssel, aus. Da dieser etwas größer ist, können Sie auch ein wenig mehr Wasser und Essig in die Schüssel geben. Nun die Tasse bzw. Schüssel in die Mikrowelle/Backofen stellen. Anschließend das Gerät einschalten. Am besten auf volle Leistung für etwa 10 Minuten. Wird nun das Wasser heiß, verdampft der Essig und schlägt sich an den Wänden nieder. Dort löst er die Fettspritzer und weicht die Essensverkrustungen auf, die Sie danach mühelos entfernen können. Dazu mit einem feuchten Lappen und einem Spritzer Spülmittel drauf, die Wände von Mikrowelle und Backofen einfach abwischen – fertig. Vorsicht: beides kann noch recht heiß sein, also vielleicht ein wenig abkühlen lassen.

» Wasser und Zitronenscheiben:
Wenn Sie den Geruch von Essig nicht so sehr mögen, dann können Sie auch eine Schüssel mit Wasser füllen, Zitronenscheiben hinein geben und das Ganze in der Mikrowelle auf höchster Stufe für etwa 5 Minuten erhitzen. Das Ganze riecht nicht nur sehr gut, durch den Zitronendampf werden die Verschmutzungen perfekt gelöst. Anschließend wieder mit einem weichen Tuch und etwas Spülmittel die Mikrowelle auswischen.

» Wasser und Spülmittel:
Haben Sie weder Essig noch frische Zitronen im Haus, dann können Sie in eine Schüssel mit Wasser auch einfach etwas Spülmittel geben. Das Ganze dann auf höchster Stufe lediglich eine Minute lang kochen lassen. Das sollte ausreichen. Schalten Sie die Mikrowelle aus und lassen Sie die Schüssel mit dem Wasser-Spülmittel-Gemisch aber noch in der geschlossenen Mikrowelle stehen. Anschließend die Schüssel entfernen und die fest gekochten Essensreste und Fettspritzer mit einem feuchten Tuch entfernen. Am besten eignet sich übrigens ein Mikrofasertuch. Solch ein Tuch nimmt Fett auch ohne Putzmittel nämlich sehr gut auf.

Haben Sie Ihre Mikrowelle innen gereinigt, dann sollten Sie das Äußere der Mikrowelle natürlich auch mit einem feuchten Tuch reinigen. Egal für welche Methode Sie sich entscheiden: Selbst eine stark verschmutzte Mikrowelle wird mit Hilfe dieser Tipps wieder strahlend sauber. Überzeugen Sie sich selbst und probieren Sie diese einfach mal aus. Sie brauchen in Zukunft dann nicht mehr lange mit einem speziellen Mittel Ihre Mikrowelle schrubben. Entscheiden Sie sich für die zweite oder dritte Methode, dann wird es anschließend in Ihrer Küche wunderbar nach Zitrone oder dem Spülmittel duften.


Bildnachweise: © sek_gt - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus