Menschen werden immer größer – Stimmt das?

Menschen werden immer größer – Stimmt das?

Oft hört man die Behauptung, dass die Menschen immer größer werden. Stimmt diese Behauptung wirklich? Stecken wir in einer Wachstumsphase?

Menschen stecken in Wachstumsphase
Das kann man nicht verallgemeinern, denn es ist nicht in allen Erdteilen gleich. Auf unsere Breitengrade trifft es allerdings zu, denn hier scheinen die Menschen tatsächlich in einer Wachstumsphase zu stecken. Das war jedoch auch nicht immer so, so dass man nicht davon ausgehen kann, dass es zu jeder Zeit eine Steigerung der Körpergröße gegeben hat.

Ernährung spielt eine wichtige Rolle
Wissenschaftler haben herausgefunden, dass bei der Körpergröße die Ernährung eine nicht unwichtige Rolle spielt. Doch wenn man hier nach einem Zusammenhang suchen möchte, dann darf man nicht nur die eigenen Ernährungsgewohnheiten unter die Lupe nehmen, sondern muss auch die der direkten Vorfahren näher untersuchen.

Die Größe ist abhängig von der Ernährung
Einen Zusammenhang zwischen Ernährung und Körpergröße kann man zum Beispiel im Mittelalter sehr gut erkennen. Zu dieser Zeit konnte man einen Unterschied zwischen der Größe von Adeligen und der von Bauern erkennen, denn letztere waren deutlich kleiner, weil sie sich nicht so gut ernähren konnten wie die reichen Leute. Doch dies war nicht immer so gewesen. Im 13. Jahrhundert verschlechterte sich das Klima, so dass in der Folge mehr Hungersnöte die Menschen bedrohten.

Durchschnittsgröße eines deutschen Mannes: 178 Zentimeter
Im 11. Jahrhundert war ein Mann durchschnittlich noch 173 Zentimeter groß, im 18. Jahrhundert betrug die durchschnittliche Größe dann nur noch 167 Zentimeter. Das hat sich wieder geändert, denn inzwischen beträgt die Durchschnittsgröße eines deutschen Mannes 178 Zentimeter. Männer, die jünger als 25 sind, weisen sogar eine Größe von durchschnittlich 181 Zentimetern auf.

Der Abstand wird immer geringer
Heute ist es noch so, dass die Asiaten etwas kleiner sind als die Europäer. Der Unterschied war früher aber viel größer. In Asien verändern sich die Ernährungsgewohnheiten nämlich immer mehr in Richtung der westlichen Industrienationen, sodass hier keine gravierenden Unterschiede mehr bestehen, wie dies früher einmal der Fall war.


Bildnachweise: © victor zastol'skiy - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus