Meisenknödel selber machen – Schritt für Schritt Anleitung

Meisenknödel selber machen – Schritt für Schritt Anleitung

Wenn Sie Ihren Kindern ein tolles Naturschauspiel bieten möchten, dann sollten Sie Meisenknödel aufhängen. Wie Sie Meisenknödel selber machen können, lesen Sie hier.

Vögel im Winter füttern

Wer kennt nicht die Meisenknödel, die man im Laden kaufen kann und die man in den Garten oder auf den Balkon hängt, damit die Vögel im Winter auch etwas zu essen haben. Parallel dazu gibt es natürlich auch Vogelfutter in Körnerform, das Sie in Vogelhäuschen ausbringen können. Wie auch immer Sie die Vögel im Winter versorgen möchten, sie werden es Ihnen danken. Die beliebten Meisenknödel kann man im Übrigen auch selbst herstellen. Hier eine Schritt für Schritt Anleitung, wie Sie dabei vorgehen sollten.

Meisenknödel selber machen – Schritt für Schritt Anleitung

Für Ihre selbstgemachten Meisenknödel benötigen Sie die folgenden Zutaten:

  • fertige Futtermischung
  • Kokosfett oder Ringerfett
  • etwas Öl
  • dicke Kordel

Schritt 1:
Schmelzen Sie das Fett in einem Topf. Vorsicht: es darf nicht kochen, es soll nur flüssig werden. Anschließend können Sie schon die fertige Körnermischung in das Fett rühren. Sollten Sie zu viele Körner in das Fett gegeben haben, dann müssen Sie nochmal ein wenig Fett in den Topf geben. Machen Sie das nicht, dann wird der Meisenknödel später brüchig.

Schritt 2:
Wenn Sie meinen, dass die Konsistenz stimmt, dann sollten Sie nun einen Schuss Öl in das Gemisch geben. Das sorgt dafür, dass der Meisenknödel schön geschmeidig wird und später nicht zerbröselt. Lassen Sie das Gemisch nun eine Weile lang abkühlen.

Schritt 3:
Während die Masse abkühlt, können Sie die Bänder für die Meisenknödel vorbereiten. Nehmen Sie dazu einfach eine Kordel zur Hand und schneiden Sie diese zurecht. Denken Sie dabei daran, dass Sie die Kordel später doppelt nehmen müssen, um daraus eine Schlaufe zu formen.

Schritt 4:
Wenn die Masse so weit abgekühlt ist, dass Sie sie in die Hand nehmen können, dann können Sie nun aus dem Gemisch Kugeln formen. Dabei müssen Sie die doppelt genommene Kordel gleich mit einarbeiten. Sie können die Meisenknödel aber auch in ausrangierte Orangennetze oder Mandarinennetze geben und später aufhängen. Wenn Sie die Meisenknödel nicht in solche Netze geben, dann können Sie diese anschließend auch noch in Vogelfutter wälzen.

Schritt 5:
Sind die Meisenknödel abgekühlt, dann müssen Sie diese nun nur noch aufhängen.


Bildnachweise: © patila - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus