Lieber nicht Tee mit Milch und Zitrone trinken?

Lieber nicht Tee mit Milch und Zitrone trinken?

Es gibt viele Wege einen Tee zu verfeinern. Warum sollte man grundsätzlich aber seinen Tee nicht mit Milch und Zitrone trinken?

Entscheiden Sie sich für eine einzige Zugabe
Es gibt nicht nur leidenschaftliche Kaffeetrinker, sondern auch Menschen, die ohne ihren Tee nicht auskommen. Manche bevorzugen ihren Tee einfach pur, und wechseln einfach zwischen verschiedenen Sorten ab. Einige Teetrinker mögen ihren Tee jedoch auch gerne mit Milch oder Zitrone, gerade Zitronen verleihen dem Tee eine ganz besonders frische Note, was vor allem im Sommer sehr angenehm ist. Andere mögen die etwas cremige Konsistenz, welche der Tee durch die Zugabe von Milch erhält.

Die Milch flockt durch die Zugabe von Zitronensaft
Grundsätzlich sollten Sie sich aber immer für eines von beiden als Zugabe entscheiden. Wenn Sie nämlich einen Tee mit Milch und Zitrone verfeinern möchten, dann erhält der Tee einen recht ekligen Geschmack. Das liegt daran, dass bei der Verbindung der beiden Zutaten so etwas wie Käse entsteht. Die Milch flockt durch die Zugabe von Zitronensaft aus, da dieser Vitamin C enthält. Da auch viele Früchtetees Vitamin C enthalten, sollten Sie auch diese niemals mit einem Schuss Milch genießen.

Milch im Tee ist nicht so gut
Wissenschaftler haben nun auch herausgefunden, dass Milch im Tee gar nicht so gut ist, denn durch diese werden die gesundheitsfördernden Eigenschaften des Tees wieder zunichte gemacht. Im Tee enthaltene Gerbsäuren können nämlich auch als Antioxidantien fungieren und die Gefäße erweitern, was vorbeugend gegen Arteriosklerose wirken kann. Und genau diese positive Wirkung wird durch die Zugabe von Milch blockiert, auch wenn viele es schätzen, wenn die Milch den bitteren Geschmack von grünem oder schwarzem Tee etwas abschwächt.


Bildnachweise: © Ruslan Mitin - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus