Kühlschrankdichtung pflegen – 4 Tipps

Kühlschrankdichtung pflegen – 4 Tipps

Nicht nur das Innere des Kühlschranks sollte regelmäßig gereinigt werden. Sie müssen auch die Kühlschrankdichtung pflegen. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Haben Sie sich schon mal die Dichtungen an Ihrem Kühlschrank und Ihrer Gefriertruhe angesehen? Wenn nicht, dann sollten Sie das mal tun. Denn wenn bei diesen Geräten die Dichtungen nicht mehr richtig schließen, dann kostet das eine Menge Geld. Sind die Dichtungen nicht mehr in Ordnung, dann wird nämlich enorm viel Energie verbraucht, um den Kühlschrank oder die Gefriertruhe zu kühlen. Deswegen sollten Sie die folgenden Tipps beherzigen, um die Dichtungen optimal zu pflegen.

Kühlschrankdichtung pflegen – 4 Tipps

Tipp 1:
Reiben Sie die Dichtungen in regelmäßigen Abständen mit Glyzerin ein. Dadurch werden sie nicht zu schnell spröde und halten länger.

Tipp 2:
Wischen Sie die Dichtungen auch in regelmäßigen Abständen mit Essigwasser ab. So können Sie verhindern, dass sich in den Ecken und Falten Schimmel bildet.

Tipp 3:
Damit die Dichtungen sauber und weich bleiben, sollten sie regelmäßig mit etwas Wasser und handelsüblichen Spülmittel gereinigt werden.

Tipp 4:
Die Kühlschrankdichtung können Sie auch mit Talkum abreiben. Dadurch bleibt sie länger elastisch, was garantiert, dass die Kühlschranktür immer richtig schließt.

Dichtung erneuern
Wenn Sie bei der Kontrolle feststellen, dass die Dichtung spröde ist und die Tür nicht mehr richtig schließt, sollten Sie die Dichtung erneuern. Diese gibt es im Baumarkt für ein paar Euro. Auch der Hersteller kann solche Dichtungen bereitstellen. Der Vorteil hier ist, dass sie schon in der passenden Größe zu bekommen sind. Dichtungen aus dem Baumarkt müssten Sie noch zuschneiden, sind aber billiger. So oder so, Sie sollten aktiv werden, um nicht zu viel Geld zum Fenster hinaus zu werfen.


Bildnachweise: © JackF - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus