Können Katzen im Dunkeln gut sehen?

Können Katzen im Dunkeln gut sehen?

Die Aussage, dass Katzen im Dunkeln gut sehen können, ist relativ, denn bei einer Katze kommt es immer auf den Grad der Dunkelheit an.

Katzen können Pupillen extrem weiten
Ist es stockdunkel, dann kann auch das sehr gute Sehvermögen der Katze nichts mehr ausrichten, dann sieht sie überhaupt nichts. Allerdings kann eine Katze bei Dunkelheit sehr gut sehen. Das liegt daran, dass sich die Pupillen bei einer Katze extrem weiten können, dann wird fast das komplette Auge von der Pupille eingenommen. Dann ist es logisch, dass automatisch mehr Licht in die Augen fällt, und die Katze somit viel besser im Dunkeln sehen kann.

Katzen haben noch eine Besonderheit
Das Weiten der Pupillen ist jedoch nicht der alleinige Grund, denn die Augen von Katzen haben noch eine Besonderheit. Auf der Rückseite des Auges befindet sich nämlich eine Netzhaut, die das Licht reflektieren kann. Deshalb leuchten die Augen einer Katze auch im Dunkeln, wenn Licht darauf fällt. Diese Besonderheit in Kombination mit der Möglichkeit, die Pupillen extrem zu vergrößern, verhelfen der Katze zu einem besseren Sehvermögen, selbst bei Dunkelheit. Die Katze benötigt dann nämlich nur rund ein Sechstel der Menge an Licht, wenn man es mit einem Menschen vergleicht, um auch bei Dunkelheit optimal sehen zu können.

Bei vollkommener Dunkelheit sieht eine Katze auch nichts
Allerdings gibt es auch hier wieder Grenzen. Wenn bei vollkommener Dunkelheit keinerlei Licht mehr vorhanden ist, dann nützen der Katze auch ihre besonderen Fähigkeiten nichts mehr. Dann muss auch sie sich im Dunkeln langsam voran tasten, um nicht irgendwo gegen zu laufen.


Bildnachweise: © Astrid Gast - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus