Kleinen Flur optimal nutzen – 7 clevere Einrichtungstipps

Kleinen Flur optimal nutzen – 7 clevere Einrichtungstipps

Eng, dunkel und wenig Stauraum – so sieht es in den meisten Fluren aus. Dabei kann man auch einen kleinen Flur optimal ausnutzen, man muss nur wissen wie. 7 clevere Einrichtungstipps finden Sie hier.

Kein reines Durchgangszimmer

In vielen Wohnungen wird der Flur nur als Durchgangszimmer betrachtet. Kein Wunder, hier ist es oft düster, Jacken, Schuhe und Mäntel stapeln sich und richtig gemütlich kann ein Flur doch sowieso nicht wirken. Falsch! Der Flur ist der erste Raum, den man betritt und deshalb sollte er vor allem eins sein: Einladend! Wenn Sie schon am Eingang das Chaos betrachten, ist die Laune gleich auf dem Tiefpunkt angelangt. Das muss aber nicht sein. Mit ein bisschen Geschick und den richtigen Ideen können Sie selbst aus einem kleinen Flur ein gemütliches Zimmerchen schaffen.

Was muss alles in den Flur?

Der Flur bietet schon eine große Herausforderung. Hier müssen schließlich sämtliche Utensilien untergebracht werden, die man beim Verlassen des Hauses benötigt. Schlüssel, Handy, Schuhe, Jacken, Tücher, Taschen, Telefon und anderer Klimbim müssen verstaut werden und dennoch immer griffbereit sein. Gar nicht so einfach. Aber gemeinsam werden wir die Herausforderung meistern.

Tipp 1: Garderoben sind Kleidungsfresser

Optimal ausnutzen lässt sich auch der Raum über dem Schrank. Dort können Sie kleine Kisten nebeneinander stellen. Hier können Schuhe und Handtaschen, die nicht regelmäßig benutzt werden, ihren Platz finden.Optimal, aber oft sehr platzraubend sind Garderobenschränke. Hier drin können Sie Jacken, Mäntel, Schals und Tücher optimal verstauen ohne das sie den Raum unordentlich aussehen lassen. Perfekt ist es, wenn der Schrank auch noch ein oder zwei Schubladen besitzt, in denen Sie Schlüssel und anderen kleinen Krempel unterbringen können.

Tipp 2: Spiegel vergrößern den kleinen Flur

Spiegel gehören in jeden Flur, ob groß oder klein. Hier können Sie bevor Sie das Haus verlassen noch einen letzten Blick auf Ihr Äußeres werfen. Zudem ist es genau dieser Moment wo viele nach Schlüssel und Handy greifen. Es ist also ratsam, ein kleines Regal in direkter Nähe des Spiegels anzubringen. Ein Spiegel ist aber nicht nur dazu da, um einen letzten Probeblick zu erhaschen, sondern auch um den Raum optisch zu vergrößern. Wählen Sie in kleinen Räumen immer helle Rahmenfarben und verzichten Sie auf Schnörkel oder andere Extras. Der Spiegel im kleinen Flur sollte schlicht und einfach sind. Optimal ist es, wenn Garderobe und Spiegel im gleichen Farbton erstrahlen.

Tipp
Wer die Möglichkeit hat, kann auch vor der Hauseingangstür einige Körbe oder Kisten an die Wand schrauben. Dort können Sie oder Ihre Besucher die Schuhe unterbringen ohne das sie stören.

Tipp 3: Platzsparende Möglichkeiten für Schuh-Sammler

Gerade bei Frauen ist es nicht selten, dass 5 oder mehr Paar Schuhe auf dem Flur stehen. Das sieht nicht nur unordentlich aus, sondern ist auch gefährlich. Zumindest dann, wenn die Schuhe kreuz und quer stehen und als Stolperfallen herhalten. Wer nur wenig Platz zur Verfügung hat, sollte die Höhe des Raumes ausnutzen. Es gibt im Handel lange schmale Schuhschränke, die um 180 Grad schwenkbar sind. Auf der einen Seite werden die Schuhe platziert und die andere Seite bietet einen Ganzkörperspiegel. Werden die Schuhe nicht gebraucht, einfach umdrehen und schon sieht es sauber und ordentlich aus.

Tipp 4: Optimale Beleuchtung

Ohne Tageslicht wirken viele Flure einfach dunkel und düster. Ohne künstliches Licht geht hier also nichts. Ganz wichtig also eine Deckenbeleuchtung, die für helles Licht sorgt. Mit einer kleinen Stehlampe oder Tischleuchten können Sie nebenbei eine angenehm wohnliche Atmosphäre schaffen. Mehr Tipps und Tricks zum Thema Beleuchtung im Flur finden Sie unter Licht.de.Wenn Sie rechts und links neben dem Spiegel Leuchten anbringen, entstehen im Gesicht keine Schatten.

Tipp 5: Mit Farben Akzente setzen

Mit Farbe an den Wänden kann man mehr tricksen, als viele glauben. Mit der richtigen Farbe kann der Raum deutlich größer erscheinen. Entscheiden Sie sich am besten für helle und freundliche Farben und dann möglichst nur eine Wand streichen. Auch Hellgrau lässt sich gut anbringen. Der Farbton ist neutral und passt zu vielen anderen Farben beispielsweise mit der Dekoration farbliche Akzente setzen.

Tipp 6: Vorsicht beim Bodenbelag

Je größer, desto besser. Klingt erstmal etwas merkwürdig, aber genau so ist es. Große Fliesen lassen den Flur geräumiger wirken. Lange Fliesen strecken den Raum zudem, was ihn ebenfalls größer wirken lässt. Kleine Fliesen lassen im Gegenzug den Raum unruhig und schmal erscheinen. Nutzen Sie helles Holz oder helle Fliesen, das schafft eine freundliche und wohnliche Atmosphäre.

Tipp 7: Kleine Deko-Tipps

Mit kleinen Deko-Artikeln können Sie einen noch so langweiligen Raum optimal aufwerten. Eine kleine Vase in einer knalligen Farbe mit einer frischen Blume sieht beispielsweise immer dekorativ aus und schafft ein gemütliches Ambiente. Stellen Sie auf ein Regal eine außergewöhnliche Schale, in die Sie Ihre Schlüssel und kleinen Habseeligkeiten legen können. So haben Sie diese immer sofort griffbereit. Auch eine Schale mit Bonbons ist immer ein Hingucker, bei dem sich Ihre Gäste sicherlich auch gerne bedienen. Bilder und Fotos werten jeden Raum auf und schaffen wohnliche Atmosphäre. Vielleicht haben Sie eine Wand frei, wo Sie ein besonders schönes Gemälde hinhängen können. Perfekt in Szene gesetzt wird dieses, wenn es mit einem Strahler direkt angeleuchtet wird.

Es gibt also so einige Möglichkeiten, Ihren noch so kleinen Flur optimal auszunutzen. Beherzigen Sie unsere Tipps und schon bald werden auch Sie viel mehr in Ihrem Flur verstauen können, als Ihnen vorher bewusst war.


Bildnachweise: © JRstock - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus