Kirschflecken entfernen – 7 Tipps

Kirschflecken entfernen – 7 Tipps

Flecken sind ein Graus für jede Hausfrau. Besonders die, die schwer wieder rausgehen. Dazu zählen Kirschflecken. Hier ein paar Tipps wie Sie Kirschflecken entfernen können.

Essen Sie auch gerne Kirschen?
Viele fragen sich sicherlich, wozu der Herrgott Flecken erfunden hat, die hin und wieder die Kleidung verzieren. Ganz einfach: Sonst hätte ja das Waschmittel keine Daseinsberechtigung. Natürlich ist es ärgerlich, wenn man sich bekleckert, vor allem dann, wenn es sich dabei um hartnäckige Flecken wie z.B. Fettflecken oder Blutflecken handelt, die man schlecht wieder herausbekommt. So manches Kleidungsstück ist dabei schon im Müll gelandet, weil sich eine Reinigung nicht lohnte. Vor allem Kinder sind von Flecken betroffen. Welches Kind isst nicht gerne Kirschen und welches Kind trinkt nicht gerne Kirschsaft? Und genau diese Frucht macht herrliche Flecken, die man nur schwer wieder herausbekommt.

Kirschflecken sind hartnäckig
Kirschen schmecken nun einmal richtig lecker. Viele lieben Kirschkuchen, andere essen sie gerne auch einfach nur so. Da kann es schnell mal passieren, dass einem beim Naschen eine Kirsche aus der Hand fällt. Diese hinterlässt auf der Kleidung  dann einen unansehnlichen Fleck. An sich ist das ja eigentlich nicht weiter schlimm. Das Problem ist nur, dass gerade Obstflecken, und insbesondere dunkle, sehr schlecht wieder herauszubekommen sind. Ist es nun einmal passiert, dann sollten Sie aber nicht gleich in die Reinigung laufen, sondern erst einmal unsere Tipps ausprobieren.

Kirschflecken entfernen – 7 Tipps

  1. Grundsätzlich müssen Sie so schnell wie möglich handeln. Sie sollten den Kirschflecken niemals die Chance geben, dass sie eintrocknen können. Legen Sie das Kleidungsstück schnellstmöglich in eine Schüssel mit kaltem Wasser. Meist reicht das schon aus, damit die Flecken wieder verschwinden. Wenn nicht, dann probieren Sie die nächsten Tipps aus.
  2. Weichen Sie den Fleck in Seifenwasser ein. Ruhig ein wenig reiben und für ein paar Stunden im Seifenwasser liegen lassen. Danach kommt das Kleidungsstück in eine Schüssel mit Milch. Wenn Sie es lange genug, am besten über Nacht, darin liegen lassen und der Fleck nicht schon zu alt war, dann müsste er eigentlich wie von Geisterhand verschwinden. Anschließend müssen Sie das Kleidungsstück nur noch einmal mit Seifenwasser auswaschen.
  3. Bevor Sie das Kleidungsstück in die Waschmaschine geben sollten Sie den Fleck mit Essig oder Zitronensaft behandeln. Lassen Sie das jeweilige Mittel ein bisschen einwirken. Anschließend müssen Sie das Kleidungsstück wie gewohnt waschen.
  4. Viele schwören auch auf Mineralwasser. Legen Sie das Kleidungsstück dazu einfach in eine Schüssel, die Sie mit Mineralwasser gefüllt haben. Lassen Sie es über Nacht in dem Wasser liegen. Am nächsten Tag müssen Sie es dann wie gewohnt waschen.
  5. Manchmal passiert es ja auch, dass man nicht sich selbst, sondern beispielsweise den Teppich vollkleckert. Auch hier müssen Sie schnell handeln, damit die Flecken keine Chance haben einzutrocknen. Geben Sie als erstes etwas Rasierschaum auf die Flecken. Lassen Sie das Ganze anschließend 15 Minuten einwirken. Nun müssen Sie die Flecken mit viel Mineralwasser auswaschen. Tupfen Sie den Teppich anschließend mit einem Tuch trocken.
  6. Kondensmilch soll auch bei Kirschflecken auf dem Teppich helfen. Durch die Fette werden die Flecken aus dem Gewebe gelöst. Geben Sie einfach ein paar Tropfen Kondensmilch auf die Flecken, lassen Sie das Ganze ein paar Minuten einwirken und waschen Sie die Kondensmilch anschließend mit Mineralwasser aus. Anschließend müssen Sie den Teppich nur wieder trocken tupfen.
  7. Für eingetrocknete Kirschflecken eignet sich Mineralwasser und Salz. Weichen Sie die Flecken mit etwas Mineralwasser auf. Streuen Sie anschließend viel Salz über diese Stellen. Nachdem das Salz etwas einwirken konnte müssen Sie es auswaschen. Sind dadurch Salzränder auf dem Teppich entstanden, dann bürsten Sie diese kurz ab. Anschließend einfach einmal über die Stellen saugen.

Egal für welche Variante Sie sich entscheiden, achten Sie nur immer darauf, dass Sie die Flecken immer von außen nach innen reiben. Niemals anders herum. Ansonsten vergrößern Sie nämlich den Fleck. Beachten Sie auch immer, dass es sich hierbei um Hausmittel handelt. Wir garantieren Ihnen also nicht, dass diese Mittel immer helfen. Falls Sie auf Nummer Sicher gehen möchten, dann sollten Sie lieber auf chemische Mittel zurückgreifen oder das verschmutzte Kleidungsstück in die Reinigung bringen.


Bildnachweise: © doris_bredow - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus