Kindertrage Test 2017

Empfehlenswerte Kindertragen im Überblick

VergleichssiegerBestsellerPreistipp
MONTIS HOOVERVaude Shuttle BaseActive Leisure KoalaMONTIS EXPLORE EVOLUTIONMONTIS MOVEManduca 222-02-60-000MONTIS WALK
ModellMONTIS HOOVERVaude Shuttle BaseActive Leisure KoalaMONTIS EXPLORE EVOLUTIONMONTIS MOVEManduca 222-02-60-000MONTIS WALK
Vergleichsergebnis1)So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
BewertungSEHR GUT
BewertungSEHR GUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
Gewicht bis25 kg18 kg15 kg25 kg25 kg20 kg15 kg
Gurtsystem
  • Schulter-Beckengurt-Kombination
  • Sicherheitsgurt
  • Schultergurte
  • 5-Punkt Sicherheitsgurt
  • 5-Punkt-Sicherheitsgurt
  • 4-Punkt-System
  • 3-Punkt-Sicherheitsgurt
  • 3-Punkt-Sicherheitsgurt
TragemöglichkeitenRückenRückenRückenRückenRückenRücken | BauchRücken
Einstiegseitlichobenseitlichseitlichseitlichobenoben
Abstellmöglichkeitintegrierte Standbeineintegriertes Standbeinintegrierte Standbeineintegrierte Standbeineintegrierte Standbeinekeine Möglichkeitkeine Möglichkeit
Höhenverstellbar4 Stufen5 Stufen6 Stufen
Sonnenschutz
Regenschutz
Taschen für kleinere Gegenstände6 Stk.3 Stk.4 Stk.4 Stk.2 Stk.1 Stk.3 Stk.
Maße90 x 37 x 37 cm72 x 41 x 35 cmk.A.92 x 37 x 28 cm80 x 37 x 27 cm50 x 37 x 13 cm50 x 37 x 13 cm
Gewicht2.5 kg2.6 kg2.8 kg2 kg2.2. kg3.5 kg1.8 kg
Vor- und Nachteile
  • verschiedene Farben wählbar
  • mit abnehmbarem Zusatzrucksack
  • breites Trägermaterial
  • aus leichtem Material
  • mit reflektierenden Elementen
  • mit einstellbaren seitlichen Fußschlaufen
  • gepolsterte Seitenwangen und Hinterkopfauflage
  • einklappbarer Sitzbügel
  • Ventilationssystem entlang der Wirbelsäule
  • sehr genau einstellbare Sitzhöhe
  • angenehmer Tragekomfort
  • Seiteneinstieg für das Kind
  • sehr stabiler Stand
  • seitliche Klarsichtfenster
  • Frischluftkanal entlang der Wirbelsäule
  • integrierter Sitzverkleinerer
  • ermöglicht das Tragen in der anatomisch korrekten M-Position
  • gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Rücken schonend und bequem
  • geringes Eigengewicht
Zum Angebot
Erhältlich bei

Kindertrage Test 2017

Die Vaude-Trage ist auch als Kindertrage zum Wandern geeignet.
Die Kindertrage ist der ideale Begleiter für alle Eltern, die mit ihrem Kind gern flexibel an der frischen Luft unterwegs sind. Die Tragen sind wahlweise als Babytrage oder als Tragehilfe für Kleinkinder erhältlich. Welche Unterschiede es gibt, zeigt ein Kindertrage Test . Hier werden nicht nur verschiedene Hersteller, sondern auch die zahlreichen Tragearten gegenübergestellt. Die Kindertrage von Vaude oder die Kindertrage von Deuter sind beispielsweise besonders gut für Outdoor-Aktivitäten geeignet. Auch die Osprey Kindertrage ist in diesem Bereich konzipiert.

Kindertrage-Arten

Mit einer Kindertrage sind die Kleinen auf jeder Wander- oder Bergtour hautnah dabei. Wahlweise wird sie auf den Rücken geschnallt oder auch als Bauchtrage beim Wandern genutzt. In einem Kraxe Test finden Interessierte eine große Auswahl verschiedener Hersteller und Modelle. Die Deuter Kindertrage oder die Kindertrage von Vaude sind durch ihr robustes Gestell und die solide Verarbeitung besonders gut für die Outdoor-Aktivitäten geeignet. Vor allem die Deuter Kid Comfort iii besticht durch ihre Polsterung und die zahlreichen verstellbaren Gurte in einem Babytrage Test . Vor allem das Tragen auf dem Rücken ist bei längerem Wandern von Vorteil, denn damit wird die Körperhaltung des tragenden Elternteils nahezu aufrecht gehalten. Zudem wird in einem Kindertrage Rucksack Test belegt, dass diese Methode deutlich rückenschonender ist.

Als Alternative gibt es auch die Jack Wolfskin Kindertrage. Sie ist ebenso zum Wandern geeignet, aber auch im alltäglichen Gebrauch. In einem Kindertrage Vergleich fällt vor allem die vielseitige Einsetzbarkeit auf. Die Trage bietet einerseits eine robuste Polsterung für das Kind und für den Träger, lässt sich aber auch etwas handlicher bei Nichtbenutzung transportieren. Stiftung Warentest hat die Kindertragen bislang noch nicht getestet (Stand: Februar 2017). Aus dem Grund gibt es hier auch keinen Kindertrage Vergleichssieger oder einen adäquaten Testbericht.

Allerdings gibt es die ein oder andere Bewertung im Internet bei zahlreichen Shops, die weiterhelfen können. Hier teilen beispielsweise andere Nutzer ihre Erfahrungen, nachdem sie den Kraxe Test gemacht haben. Als Alternative zur Baby Rückentrage gibt es auch die Baby Bauchtrage. Hier werden die Kinder in einem Kindertragegestell vor der Brust getragen. Aufgrund der gepolsterten Gurte ist das Tragen auf diese Art und Weise ebenfalls angenehm. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass das Kind einen engen Körperkontakt zu seinen Eltern hat. Ein ähnliches Ergebnis liefert auch das Kindertragetuch. Die Tragetücher sind allerdings nicht für jeden Gebrauch geeignet. Da sie über keine zusätzlichen Polster verfügen, ist vor allem das längere Tragen eine zusätzliche Belastung für Rücken und Schultern.

Kindertrage-Art Vorteile Nachteile
Baby Rückentrage
  • besonders rückenschonend
  • zahlreiche Modelle, unter anderen die Kindertrage von Deuter, die Jack Wolfskin Kindertrage, Tragen von Littlelife, bergans, McKinley, Montis, Larca, Thule, Salewa oder die Osprey Kindertrage
  • Baby sitzt sicher aufrecht hinter den Eltern und ist gut geschützt
  • einzelne Tragen können sperrig sein; zum Beispiel die Deuter Kid Comfort iii
Baby Bauchtrage
  • bequemer Sitz
  • verschiedene Modelle und Hersteller verfügbar, zum Beispiel von Manduca, Hauck, Chicco, brevi oder Fillikid
  • für längere Wandertouren ungeeignet
Babytragetuch
  • lässt sich einfach anlegen
  • preisgünstig
  • ist bei Nichtbenutzung schnell und praktisch verstaut
  • aufgrund der fehlenden Polsterung Belastung für den Rücken
Ab wann Kinder Tragetasche nutzen?:
Ab welchem Alter die Kindertrage genutzt werden kann, hängt ganz entscheidend von der Art der Trage ab. Es gibt einige Modelle, wie beispielsweise dem Baby Tragegurt, der bereits ab der Geburt geeignet ist. Hier findet das Baby einen stabilen Halt und sitzt eng am Körper der Eltern. Wie oft aufgezeigt wird, sind die klassischen Rückentragen allerdings weniger für die Neugeborenen geeignet. Da sie noch nicht selbstständig aufrecht sitzen können, würde es in so einer Trageeinrichtung unbequem werden und zur Verspannung der Rückenmuskulatur kommen. Kinder ab einem halben Jahr können allerdings bereits in einer Deuter Kindertrage oder anderen Modellen der zahlreichen Hersteller Platz nehmen. Geeignet sind diese Tragen bis zu 20 kg oder bis zu 30 kg.

Die wichtigsten Kaufkriterien für eine Kindertrage

Beim Kauf der passenden Trageeinrichtung für das Kind stehen viele Eltern vor der Frage, welches Modell das Richtige ist. In einem Babytrage Test werden verschiedene Modelle etwas näher beleuchtet und ihre Vor- sowie Nachteile aufgezeigt. Zudem gibt es nützliche Tipps, was beim Kindertrage Kaufen zu beachten ist.

Alter des Babys

Das Alter des Babys bestimmt entscheidend die Art der Trage. Für Babys ab der Geburt sind beispielsweise Bauchtragen eine Empfehlung wert. Sie bieten Neugeborenen einen sicheren Halt, helfen dabei die Bindung am Körper zu den Eltern aufrechtzuerhalten und bereiten ein behagliches Tragegefühl. Sind die Babys etwas älter, können sie auch in eine Trage für den Rücken platziert werden. Geeignet hierfür ist beispielsweise die Deuter Kindertrage. Die Deuter Kraxe ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich und wahlweise sogar mit einem extra Dach zum Schutz gegen Sonne oder Regen.

Einsatzzweck

Wer einfach etwas mobiler in der Stadt sein und sich den Kinderwagen sparen möchte, kann auch auf eine klassische Bauchtrage oder ein Tragetuch für das Baby zurückgreifen. Beide Optionen bieten den Kindern einen sicheren körpernahen Halt. Zudem sind sie schnell angelegt und einsatzbereit. Etwas mehr Aufwand und weniger Flexibilität bieten die Rückentragen, zu denen auch die Deuter Kraxe zählt. Sie sind vor allem für Wander- oder Bergtouren konzipiert. Das zeigt sich vor allem an dem robusten Gestell und der aufwendigen Polsterung der Gurte. Auch bei längeren Touren bieten sie einen soliden Tragekomfort und einen stabilen Sitz für das Kind. Erhältlich sind solche Rückentragen beispielsweise auch von den Herstellern Vaude, Jack Wolfskin oder Osprey.

Portabilität

Die Kindertrage von Fidella ist bis 20 kg und sogar bis 30 kg belastbar.
Einige Tragen sind zwar komfortabel und rückenschonend, sind allerdings auch besonders sperrig und unhandlich. Wenn die Eltern vornehmlich mit ihrem Kind die Stadt unsicher machen möchten, bietet sich eine handliche Bauchtrage an. Sie lässt sich auch bei Nichtbenutzung schnell zusammenfalten und verstauen, wie ein Kindertrage Test belegt. Etwas unhandlicher und sperriger hingegen sind die Tragen, die über ein separates Gestell verfügen. Meist lassen sie sich nicht zusammenfalten, sondern lediglich ein wenig in ihrer Größe reduzieren. Allerdings sind sie eher für Wandertouren konzipiert. Zahlreiche Modelle in diesem Bereich bietet vor allem der Hersteller Deuter.

Preis

Die Preise bei den Tragen können variieren, wie beispielsweise ein Preisvergleich im Internet belegt. Wer genau sucht, kann das ein oder andere Modell günstig kaufen, z.B. im Angebot im Outlet Sale. Noch mehr Preisersparnis gibt es, wenn die Kindertrage gebraucht erstanden wird. Bei eBay Kleinanzeigen bieten zahlreiche Eltern nicht mehr genutzte Tragen billig an. Soll die Trage allerdings nur für einen Urlaub genutzt werden, muss es nicht unbedingt ein Neukauf sein. Hier gibt es die Option, die Kindertragen auszuleihen oder zu mieten. Das Ausleihen klappt beispielsweise bei einigen Shops für Babyzubehör.

Fazit im Kindertrage-Test

In einem Kindertrage Test wird die Vielfalt der Trageoptionen für die Babys und Kleinkinder deutlich. Wahlweise können die Babys vor der Brust oder am Bauch sowie auf dem Rücken getragen werden. Doch nicht alle Tragen sind gleichermaßen bereits ab der Geburt geeignet. Neugeborenen sollten immer mit den Bauchtragen transportiert werden. Das stellt nicht nur einen besonders engen Körperkontakt zu den Eltern her, sondern bietet auch noch die optimale Sitz- und Liegeposition. Für ältere Kinder kommen einem Kindertrage Rucksack Test zufolge auch die Rückentragen in Betracht. Sie werden gerne von Eltern genutzt, die mit ihren Kindern sportlich aktiv und viel an der frischen Luft auf Wanderungen oder Bergtouren sind.

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus