Kerzen selber machen – 3 Methoden

Kerzen selber machen – 3 Methoden

Wussten Sie, dass man mit einigen einfachen Methoden Kerzen selber machen kann? Das ist gar nicht mal so schwer und macht auch noch richtig Spaß.

Kerzen selber machen
Immer mehr Familien machen ihre Kerzen selber. Nicht nur, weil sie eventuell Geld sparen möchten, sondern weil es eine tolle Beschäftigung für die ganze Familie ist. Außerdem kann man die selbsthergestellten Kerzen so gestalten, wie man es möchte. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Besonders Kinder haben immer wieder sehr viel Spaß daran, Kerzen selber zu machen, weil sie diese selber gestalten und anschließend auch verschenken können. Wenn Sie Kerzen selber machen möchten, dann können Sie das mit Hilfe von drei verschiedenen Methoden machen. Dabei handelt es sich um das Kerzengießen, Kerzenziehen und das Herstellen einer Kerze mit Hilfe einer Bienenwachsplatte.

Kerzen gießen

  1. Ganz besonders günstig ist das Kerzengießen insbesondere dann, wenn sie billige, fertige Kerzen zum Einschmelzen verwenden. Was Sie dann noch brauchen ist ein Docht, wobei Sie hier einen Docht nutzen können, der in einer der billig gekauften Kerzen steckt. Sie können den Docht hierbei entweder vor dem Einschmelzen der Kerzen herausschneiden oder aber während des Schmelzvorgangs herausangeln. Alternativ zu dem Kerzenwachs einer gekauften Kerze können Sie natürlich auch Wachslinsen oder Wachsreste benutzen.
  2. Sie können sich nun entscheiden, ob die Kerze in einem Behältnis bleiben soll oder ob sie später aus der Gießform wieder herausgelöst werden soll. Wenn die Kerze im Behältnis bleiben soll, dann können Sie dieses aus dem Haushalt nehmen. Wenn die Kerze nicht im Behältnis bleiben soll, dann müssen Sie bei Ihrer Wahl darauf achten, dass die Form nicht bauchig ist. Ansonsten bekommen Sie die Kerze nämlich nicht mehr aus dem Behältnis heraus. Für Schwimmkerzen eignen sich Plätzchenformen sehr gut.
  3. Stellen bzw. legen Sie das Gefäß für die Kerze nun auf einen ebenen Untergrund. Befestigen Sie anschließend den Docht mit einem Holzspieß mittig über die Form. Der Docht sollte gerade in die Form fallen und den Boden berühren.
  4. Für das geschmolzene Wachs benötigen Sie nun eine Blechdose. Diese stellen Sie in einen Topf mit etwas Wasser. Erhitzen Sie das Wasser, sodass das Kerzenwachs in der Blechdose langsam anfängt zu schmelzen.
  5. Sobald das Kerzenwachs vollkommen geschmolzen ist können Sie die Dose aus dem Wasser herausnehmen und das Kerzenwachs in die Form füllen. Wenn Ihre Kerze bunt werden soll, dann müssen Sie die erste Schicht erst einmal erkalten lassen, bis Sie die nächste Schicht in das Gefäß füllen können. Sobald die Form voll ist, sollten Sie das Wachs erkalten lassen.
  6. Sobald das Wachs erkaltet ist, können Sie den Holzspieß vom Docht entfernen und die Kerze aus der Form herausziehen. Wenn sich die Kerze nicht aus dem Gefäß herausziehen lässt, dann sollten Sie den Rand des Gefäßes leicht erwärmen.

Kerzen ziehen

  1. Befestigen Sie einen Docht an einem stabilen Holzstab.
  2. Erhitzen Sie das Kerzenwachs in einer Konservendose indem Sie diese in einen Topf mit heißem Wasser stellen.
  3. Wenn das Wachs flüssig ist sollten Sie den Docht für etwa 5 Minuten in das Kerzenwachs eintauchen. Anschließend müssen Sie den Docht auf Backpapier legen, damit dieser abkühlen kann.
  4. Tauchen Sie den Docht anschließend wieder für etwa drei Sekunden in das Kerzenwachs ein. Holen Sie diesen heraus und lassen Sie ihn abkühlen. Diesen Vorgang sollten Sie nun etwa 20 Mal wiederholen.
  5. Beim letzen Eintauchen sollte das Wachs etwas heißer sein, damit die Kerze schön glatt wird.
  6. Nun brauchen Sie nur noch den Holzstab vom Docht entfernen und schon ist die Kerze fertig.

Kerzen aus Bienenwachsplatten herstellen

  1. Legen Sie den Docht so auf das Ende einer Bienenwachsplatte, sodass dieser oben und unten ein kleines Stück übersteht.
  2. Föhnen Sie diesen Bereich nun kurz an.
  3. Rollen Sie den Docht nun ein, sodass die Kante an den Rest der Platte stößt.
  4. Klappen Sie nun das kürzere Ende des Dochtes nach innen, damit dieser in der Kerze fest verankert ist.
  5. Erwärmen Sie jetzt die ganze Platte mit dem Föhn. Sie können nun den Docht bis zum Ende der Platte weiter einrollen.
  6. Um die Kante der Platte zu befestigen sollten Sie noch einmal nachföhnen. Und schon ist die Kerze fertig.

Wenn Ihre Kerzen fertig sind, dann können Sie diese anschließend nun noch schön verzieren. Ihrer Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. So können Sie die Kerzen mit Serviettentechnik verschönern, Glitterspray auftragen, kleine Dekoelemente befestigen oder aber auch mit einem Kerzen Pen etwas Schönes darauf schreiben. Damit Ihre Eigenkreationen auch lange halten, sollten Sie die Kerzen einfrieren.


Bildnachweise: © Catherine Murray - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus