Ist Fingerknacken schädlich?

Ist Fingerknacken schädlich?

Viele Menschen machen sich einen Spaß daraus, vor anderen mit den Fingern zu knacken. Stimmt es eigentlich, dass Fingerknacken schädlich ist?

Kann man davon Rheuma oder Gicht bekommen?
Die meisten Menschen wissen gar nicht, dass sie ihren Gelenken nichts Gutes tun, wenn sie mit den Fingern knacken. Die Zuschauer ermahnen sie oft, dass sie sich damit unter anderem auch Rheuma, Gicht oder ähnliches einhandeln können. Wahrscheinlich kommt diese Behauptung daher, dass die Gelenke von älteren Menschen auch öfter knacken. Diese haben dann häufig auch Rheuma oder Gicht, aber hier gibt es keinen Zusammenhang zwischen diesen Beschwerden und den knackenden Gelenken.

Gasblasen in den Gelenken
Das Knacken der Gelenke passiert in manchen Fällen absichtlich, in anderen aber vollkommen willkürlich. In den Gelenken bilden sich Gasblasen aufgrund von Unterdruck. Diese zerplatzen dann und nun entstehen diese knackenden Geräusche. Im Grunde ist das Fingerknacken also vollkommen harmlos. Wenn jemand jedoch ständig seine Bänder überdehnt und damit die Gelenke knacken lässt, dann leiern die Bänder mit der Zeit immer mehr aus, was natürlich weniger gut ist. Deshalb sollte man es möglichst unterlassen, andere mit dem Knacken der Gelenke zu beeindrucken oder sie zu ärgern. Auf Dauer fügt man sich damit nämlich wirklich Schaden zu.


Bildnachweise: © gearstd - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus