Ist ein Hirsch so alt wie die Zahl seiner Geweihspitzen?

Ist ein Hirsch so alt wie die Zahl seiner Geweihspitzen?

Die Behauptung, dass ein Hirsch so alt ist wie die Zahl seiner Geweihspitzen, kann man nicht ohne weiteres bejahen, denn es hängt ganz vom Alter des Hirsches ab, ob sie zutrifft oder nicht.

Alter kann man nicht an der Zahl der Geweihspitzen erkennen
Während der ersten beiden Lebensjahre kann man das Alter tatsächlich anhand der Geweihspitzen erkennen. Anfangs bildet sich das Geweih eines Hirsches nämlich jedes Jahr weiter aus, es gibt jedoch auch Tiere, bei denen das Geweih im Laufe der Jahre wieder kleiner wird.

Geweih kann auch schrumpfen
Wenn das Geweih wieder schrumpft, dann ist dies in der Regel bei den ehemaligen so genannten Platzhirschen der Fall. Diese Tiere müssen sich ständig in ihrer Position als Rudelführer behaupten, da andere Hirsche ihnen ihr Revier streitig machen wollen. In diesem Fall benötigt der Platzhirsch im Laufe der Zeit enorm viel Energie, was auch zu Lasten der Größe des Geweihs gehen kann.

Nur die Männchen tragen ein Geweih
Ab einem Alter von etwa zwei Jahren sind vor allem auch die gesundheitliche Verfassung und die genetische Veranlagung dafür verantwortlich, wie weit das Geweih wächst und wie viele Spitzen sich in der Folge ausbilden. Bei den Hirschen tragen übrigens nur die Männchen ein Geweih, im Gegensatz zu den Rentieren, denn hier sind auch weibliche Tiere mit einem Geweih ausgestattet.


Bildnachweise: © shocky - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus