Induktionsherd Test 2017

Empfehlenswerte Induktionsherde im Überblick

VergleichssiegerBestsellerPreistipp
BOSCH HBG634BS1Neff PyrSH 613AEG 49076IW-MNNeff Mega EI 1664 NBeko BUM22341XBosch HND12PS50
ModellBOSCH HBG634BS1Neff PyrSH 613AEG 49076IW-MNNeff Mega EI 1664 NBeko BUM22341XBosch HND12PS50
Vergleichsergebnis1)So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
BewertungSEHR GUT
BewertungSEHR GUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
Gesamtleistung6.400 Wca. 9.000 W11.000 W8.100 W9.700 W17.800 W
Fassungsvermögen71 l71 l72 l66 l71 l67 l
Kochzonen4 Stk.4 Stk.4 Stk.4 Stk.4 Stk.4 Stk.
EnergieeffizienzklasseA+A+AAAA
Timer
Kindersicherung
Grillfunktion
Selbstreinigungsfunktion (Pyrolyse)
Maße55 x 60 x 59.5 cm59.5 x 59 x 55 cm60 x 59 x 85 cm55 x 59.5 x 59.5 cm56 x 59 x 59.5 cm55 x 56 x 60 cm
Gewicht36 kgca. 50 kg59.4 kg54 kg47 kgk.A.
Vor- und Nachteile
  • intuitiver Bedienring
  • pyrolysefähige Backbleche
  • Schnellaufheizung
  • EasyClean Funktion
  • Schnellaufheizung
  • Brotbackstufe
  • Gargut Wunschtemperatur einstellbar
  • Dampfaustritt über Kochfeld
  • ausziehbarer Geschirrwagen
  • automatische Sicherheitsabschaltung
  • Quick Start Funktion
  • Power Management Funktion
  • Simple Steam Reinigungsfunktion
  • voll versenkbare Bedienknebel
  • Kühlgebläse
  • ein Kochfeld mit zuschaltbarer Bräterzone
  • HighSpeed Kochzone
  • glatte Backofenwände
Zum Angebot
Erhältlich bei
  • Heiss Kalt Fun Elektrofachmarkt
  • Heiss Kalt Fun Elektrofachmarkt
  • Heiss Kalt Fun Elektrofachmarkt
  • elektrogeraete-co.de
  • elektrogeraete-co.de
  • elektrogeraete-co.de
  • nullprozentshop.de
  • notebooksbilliger
  • check24.de
  • check24.de
  • Rakuten.de

Die besten Induktionsherde 2017

Alles, was Sie über unsere Induktionsherde wissen sollten

Vorreiter hochwertiger Induktionsherde ist unter anderem AEG.
Der Markt wird derzeit von vielen Produktideen revolutioniert, welche die Hausarbeit effizienter gestalten. Mit einer Induktionskochplatte sparen Sie Zeit und Energie. Die Vorteile liegen auf der Hand und sind unabhängig davon, ob Sie sich für 2 Platten oder ein komplettes Induktionsherd Set entscheiden. Nutzt ein Herd Induktion, dann liegt die Energieausnutzung weit über der Leistung herkömmlicher Gas- oder Elektroherde. Möchten Sie einen Herd günstig kaufen und von allen Vorzügen der Induktionsplatte profitieren, dann ist der Induktionsherd Test eine gute Gelegenheit, sich mit den Geräten vertraut zu machen. Bevor Sie einen Induktionsherd kaufen, ist es ratsam zu wissen, welche Faktoren bei der Kaufentscheidung eine Rolle spielen sollten. Weiterhin sollten Sie beachten, dass induktionsgeeignete Kochtöpfe notwendig sind. In jedem Falle wird Kochgeschirr mit magnetischen Böden benötigt. Im Induktionskochfeld Test haben Töpfe aus Stahl, Gusseisen oder Emaille gut abgeschnitten.

Arten von Induktionsherden

Im Induktionskochfeld Test möchten wir Ihnen die Vorteile des Induktionsherdes aufzeigen und natürlich auch auf mögliche Induktionsherd Nachteile hinweisen. Dies lässt sich anhand eines Induktionsherd Vergleich mit anderen Herdarten gut herausarbeiten. Durch folgende Übersicht erhalten Sie einen Überblick über die möglichen Herdarten.

Herd-Art Vorteile Nachteile
Elektroherd
  • günstig im Preis
  • einfach in der Bedienung
  • zeitaufwendig
  • hoher Stromverbrauch
Gasherd
  • Hitze lässt sich gut regulieren
  • punktgenaue Zubereitung
  • Brandgefahr durch offene Flamme
  • Speisen brennen leicht an
  • höherer Reinigungsaufwand
Induktionsherd
  • schnell
  • energiesparend
  • sicher
  • hoher Anschaffungspreis
  • spezielle Töpfe und Pfannen nötig

Der Elektroherd ist in vielen Haushalten seit mehr als 100 Jahren weit verbreitet. Die Bedienung ist recht einfach und im Gegensatz zum Gasofen muss nicht mit einer offenen Flamme gearbeitet werden. Elektroherde benötigen sehr viel Strom und beim Kochen müssen Sie Geduld mitbringen. Schneller lassen sich Gerichte auf einem Gasofen zubereiten. Vorsicht ist jedoch auf Grund der offenen Flamme geboten. Nicht nur deshalb sollte man beim Kochen stets vor Ort sein, die Speisen laufen auch Gefahr, sehr schnell anzubrennen. Die Induktionsplatte kann die beiden klassischen Herdarten in vielerlei Hinsicht in den Schatten stellen. Hat ein Kochfeld Induktion, erwärmt es sich kaum, eine Verletzungsgefahr kann also ausgeschlossen werden. Kurze Ankochzeiten und der niedrige Energieverbrauch sprechen ebenfalls für einen Standherd Induktion. Ein Induktionsherd mit Backofen bringt zusätzlichen Komfort mit. Nachteilig auf den Geldbeutel kann sich auswirken, dass Sie ein passendes Topfset für Induktion erwerben müssen. Mit einem Induktionsherd sparen Sie nicht nur beinahe die Hälfte an Energie gegenüber einem Elektroherd ein, Wasser lässt sich auf dem Induktionsherd in etwa drei Minuten zum Kochen bringen. Der Elektroherd würde mehr als die doppelte Zeit benötigen.

Die wichtigsten Kaufkriterien für Induktionsherde

Infos zur Strahlung:
Besonders, wer einen Herzschrittmacher trägt, wird sich Gedanken um seine Gesundheit machen und wissen wollen, ob ein Induktionsfeld schädlich für ihn sein kann. In der Regel kann Entwarnung gegeben werden, denn die Strahlung ist meist so gering, dass sich keine Induktionsherd Nachteile ergeben. Wer dennoch Bedenken hat, der sollte bei seinem Arzt nachfragen, ob sich bei seinem Implantat eventuelle Störungsempfindlichkeiten ergeben.

Haben Sie sich von den Vorteilen überzeugt, dann liegt der Wunsch nahe, einen Induktionsherd kaufen zu wollen. Soll der Induktionsherd günstig in der Anschaffung sein, dann werden Sie sich vielleicht für ein Kochfeld, welches autark ist, entscheiden. Ein Einbau Induktionsherd macht keine großen Veränderungen in Ihrer Küche notwendig und ist doch dem Vorgängerherd in Funktion und Leistung überlegen. Ein Kochfeld Induktion lässt sich leicht reinigen und mit einem Induktionsherd mit Backofen wird Ihnen ein Höchstmaß an Funktionalität und Leistung geboten. Ob Sie sich für ein Induktionskochfeld 70 cm oder ein Induktionskochfeld 80 cm entscheiden, bleibt ihre Wahl. Unsere Kaufkriterien sollen Ihnen lediglich allgemeine Hinweise geben und als Hilfestellung dienen, die richtige Kaufentscheidung zu treffen.

Die Bauweise

Zunächst kommt es darauf an, ob Sie einen Standherd Induktion nutzen möchten oder sich für einen Einbauherd entscheiden. Standherde können frei im Raum platziert werden. Ein Einbauherd wird in die vorhandene Küchenzeile integriert. Sie werden ihn also später nicht nach Belieben im Raum platzieren können, da er fest mit den Küchenmöbeln verbaut ist. Der freistehende Herd verschafft Ihnen diesbezüglich mehr Flexibilität, achten Sie jedoch darauf, dass der passende Anschluss vorhanden ist. Weiterhin lohnen Überlegungen dahingehend, einen Induktionsherd mit Backwagen anzuschaffen oder sich für ein Induktionsherd Set zu entscheiden.

Die Kochfelder

Ob Ihnen eine Induktionskochplatte genügt, Sie sich auf 2 Platten beschränken möchten oder mit verschiedenen Kochplatten die Wahl haben wollen, hängt von Ihren Gegebenheiten ab. Die Testberichte sprechen für den multifunktionalen Induktionsherd mit mehreren Kochplatten, welche über eine Zweikreiskochzone verfügen oder wo sich eine Bräterzone zuschalten lässt. Für besonders große Töpfe und Pfannen lassen sich meist mehrere Kochplatten zusammenlegen.

Die Energieeffiziensklasse

Die Erfahrungen sprechen für den niedrigen Energieverbrauch von Induktionsherden. Dennoch weist das Angebot an Herden Unterschiede auf. Unsere Empfehlung: achten Sie darauf, dass der Induktionsherd mindestens über die Energieeffiziensklasse A verfügt. Dies ist jedoch bei beinahe allen Testgeräten der Fall. Abstufungen gilt es, bei der Energieeffiziensklasse C und D zu machen.

Das Zubehör

Beim Kochen auf Induktionsfeldern ist auf induktionsgeeignetes Kochgeschirr zu achten. Dickere Topfböden ermöglichen eine besser Wärmeverteilung. Töpfe aus Gusseisen oder Edelstahl sind gut für Induktion geeignet. Aluminium- und Kupfertöpfe sollten Sie nicht verwenden. Wer sich unsicher ist, achtet beim Kauf der Töpfe und Pfannen auf das entsprechende Symbol. Induktionsgeeignetes Geschirr besitzt auf dem Boden eine Kennzeichnung, welche die Drahtwendel einer Spule in einem Quadrat darstellt.

Marken

Qualitativ und dennoch günstig - das sind die Induktionskochfelder von Bauknecht.
Das Angebot an Induktionsherden ist groß und Hersteller wie AEG, Amica, SMEG oder NEFF können mit konkurrenzfähigen Modellen aufwarten, die innovative Technik mit modernem Design vereinen. Ein Induktionsherd ist nicht gerade billig, kann aber dennoch bei Media Markt oder Saturn durchaus zu günstigen Preisen erworben werden. So können Sie zum Induktionsherd Vergleichssieger auch gleich das passende Topfset anschaffen und sofort mit dem Kochspaß beginnen. Nachfolgend erhalten Sie einen kleinen Überblick über weitere Hersteller von Induktionsherden.

Siemens

Ein Siemens Induktionsherd bietet Ihnen viel Flexibilität und persönliche Freiheit. Durch die Mikromodul-Technologie lassen sich Form und Größe des Kochgeschirrs automatisch erkennen. Weiterhin sind die Ankochzeiten beim Siemens Induktionsherd besonders niedrig. Dem trägt die powerBoost-Funktion Rechnung. Sie kochen somit schneller, sicherer und sauberer.

Bosch

Im Induktionsherd Vergleich ist auch der Bosch Induktionsherd positiv aufgefallen. Durch die Funktion 3D Heißluft Plus verteilt sich die Wärme optimal und ermöglicht punktgenaue Kochergebnisse. Die Energieeffiziensklasse A sorgt beim Bosch Induktionsherd für eine besonders geringen Energieverbrauch.

Miele

Mit einem Miele Induktionsherd erleben Sie allen Komfort modernen Kochens. Über eine zentrale Zahlenreihe können Sie jede Kochzone besonders schnell anwählen. Der Miele Induktionsherd bildet eine Einheit mit seinem Zubehör und die Dunstabzugshaube reagiert automatisch auf die verschiedenen Kochzeiten und Leistungsstufen.

Fazit im Induktionsherd Test

Soll ein neuer Standherd angeschafft werden, dann bietet es sich an, auf Induktion zu vertrauen. Die Erfahrungsberichte sprechen für das Induktionskochfeld, welches sich innovativ bedienen lässt und Ihnen viel Zeit bei der Zubereitung der Mahlzeiten erspart. Hinzu kommt beim Induktionsherd Vergleichssieger auch ein besonders niedriger Energieverbrauch. Egal, ob ein Induktionskochfeld 70 cm, ein Induktionskochfeld 80 cm oder 90 cm gesucht wird – die Auswahl ist groß. Soll der Induktionsherd günstig in der Anschaffung sein und Sie möchten dabei keine Abstriche in Funktion und Leistung machen, dann gibt der Induktionsherd Test wertvolle Anregungen. Die Preise variieren mit den verschiedenen Modellen und deren Funktionsumfang. Nutzen Sie einen Preisvergleich, dann freut sich Ihr Geldbeutel und Sie können auch zeitgleich induktionsgeeignete Kochtöpfe erwerben, damit die neu entdeckte Lust am Kochen keinen Abbruch erfährt und Sie sofort mit der Zubereitung Ihres Lieblingsgerichtes beginnen können.

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus