Ideen für den Sonntagsbrunch – So verwöhnen Sie Familie und Freunde

Ideen für den Sonntagsbrunch – So verwöhnen Sie Familie und Freunde

Breakfast oder Lunch? Wer sich sonntags einfach nicht entscheiden kann, wählt den Brunch. Unsere Ideen zeigen Ihnen, wie solch ein Sonntagsbruch aussehen kann.

Frühstück und Mittagessen verbinden

Sonntags einfach mal etwas länger schlafen – für viele unvorstellbar, denn dann fällt ja das Frühstück aus und für die Vorbereitung des Mittagessens fehlt auch die Zeit. Warum es sich aber so kompliziert machen? Es gibt doch schließlich eine ganz einfache Alternative: den Brunch. Der Begriff setzt sich zusammen aus den englischen Wörtern Breakfast (Frühstück) und Lunch (Mittag). Daher gibt es zum traditionellen Sonntagsbrunch auch immer Speisen beider Mahlzeiten.

Schlemmen in großer Runde

Mal ehrlich: Was gibt es eigentlich Schöneres als einen gemütlichen Sonntagsbrunch mit der Familie oder den Freunden? Weil man die Wahl zwischen kalten und warmen, süßen und herzhaften Speisen hat, kommt hier auch jeder auf seine Kosten. Am unkompliziertesten ist dabei ein schönes Buffet. Laden Sie also Ihre Liebsten einfach mal ein, ziehen Sie Ihren Esstisch aus und legen Sie eine Tischdecke auf – jeder Gast kann sich dann nehmen, worauf er oder sie Lust hat.

Ideen für den Sonntagsbrunch

Damit der Brunch auch wirklich ein tolles Erlebnis wird, haben wir Tipps für Sie zusammengetragen, was Sie alles auf Ihrem Brunch-Buffet anbieten könnten.

Tipp 1: Eierspeisen

Ein Brunch ohne Eier ist wie Weihnachten ohne Plätzchen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Kräuter-Rührei, dem klassischen Frühstücksei, verlorenen Eiern auf getrockneten Tomaten, einem traditionellen Eiersalat oder einer Dresdner Eierschecke als Nachtisch?

Eine Sammlung mit ganz vielen leckeren Rezepten für Eierspeisen habe ich zum Beispiel bei Allrecipes.com gefunden. Von Omelett über Rührei bis hin zu ganz ausgefallenen Kreationen finden Sie hier alles.

Tipp
Auf Schwarzbrot sind zum Beispiel auch Sprotten ein sehr schöner, herzhafter Snack.

Tipp 2: Fischgerichte

Auch Fisch ist beim Sonntagsbrunch gern gesehen. Krabben und Forelle lassen sich zum Beispiel wunderbar unter ein Rührei heben. Und auch Lachsröllchen mit Meerrettich sind schnell gemacht.

Wer es etwas exklusiver mag, kann seinen Gästen auch Russische Eier anbieten. Dazu benötigen Sie lediglich schwarzen Kaviar. Ein besonders leckeres Rezept finden Sie zum Beispiel bei Living at Home. Probieren Sie es einfach mal aus. Es ist wirklich sehr lecker!

Tipp 3: Gebackenes

Kleine und große Bäcker kommen zum Sonntagsbrunch voll auf ihre Kosten. Die nachfolgenden Backwaren passen zum Beispiel besonders gut zu einem Brunch-Buffet.

Hefezopf

Ein Hefezopf ist zwar in seiner Zubereitung relativ zeitaufwendig – das Ergebnis ist jedoch die Mühe wert. Dabei können Sie selbst entscheiden, wie viel Aufwand Sie betreiben. So können Sie ihn zum Beispiel befüllen, mit verschiedenen Zutaten bestreuen, oder aber ganz klassisch und einfach backen. Ein super Grundrezept finden Sie zum Beispiel bei essen & trinken. Hier sehen Sie auch gleich, wie viel Zeit die Zubereitung in Anspruch nimmt und welche Nährwerte der Hefezopf im Endeffekt hat.

Ciabatta-Brot

Wer es etwas mediterraner mag, kann das traditionelle italienische Ciabatta-Brot ganz einfach selber backen. Ein tolles und vor allem auch einfaches Grundrezept dazu finden Sie zum Beispiel bei BRIGITTE.de. Bei diesem wird das Ciabatta im Bräter gebacken. Natürlich können Sie das Rezept noch verfeinern und so zum Beispiel Oliven in die Masse geben und mitbacken.

Dazu passen dann die typischen Brotaufstriche wie schwarze Olivencreme, Orangenmarmelade und Artischockencreme aus dem Land der Pizza und Pasta hervorragend.

In italienischen Feinkostläden, wie zum Beispiel bei Andronaco, gibt es diese und andere Leckereien auch fertig zu kaufen.

Unser Tipp für Genießer: probieren Sie unbedingt mal die Artischocken- und die Walnusscreme.

Tipp 4: Nachtisch

Was wäre ein Sonntagsbrunch ohne Dessert? Viele Früchte sind nun wieder auf dem Wochen- oder im Supermarkt erhältlich und sollten unbedingt von Ihnen genutzt werden. Eine Pannacotta mit Fruchtsoße (köstliche Rezept dazu finden Sie zum Beispiel bei Lecker.de), Rhabarberkompott mit Sahne oder einfach ein frischer Obstsalat runden das gemeinsame Essen ab.

Die Tischdekoration

Der Sonntag dient der Entspannung, an dem Kraft für die bevorstehende Woche gesammelt wird. Wenn bei einem ausgiebigen Brunch dann noch die Liebsten zusammenkommen und gemeinsam ein paar schöne Stunden bei allerhand Leckereien verbringen, ist das natürlich noch schöner. Neben dem leiblichen Wohl sollten Sie jedoch eines nicht aus den Augen verlieren: die Tischdekoration.

Frische Blumen je nach Saison und liebevoll gefaltete Servietten auf dem Tisch runden das Bild grundsätzlich schon gut ab. Orientieren Sie sich bei Ihrer Tischdekoration am besten immer an der Jahreszeit. Oder geben Sie Ihrem Brunch doch einfach mal ein Motto. Ihrer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.


Bildnachweise: © pressmaster - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus