Hausmittel: Tee gegen Husten

Hausmittel: Tee gegen Husten

Hartnäckiger Husten reizt die Schleimhäute und schmerzt. Viel Flüssigkeit ist daher das oberste Gebot. Tee hilft und kann man ganz leicht selber machen.

Das wichtigste Hausmittel gegen Husten ist simpel und effektiv zugleich: viel trinken! Die Flüssigkeit sorgt dafür, dass sich Schleim bildet bzw. verflüssigt, löst und dieser dann die Krankheitserreger beim Abhusten nach draußen befördert. In der Natur finden sich viele Kräuter, die den Hustenreiz lindern und die Bronchien beruhigen.

Tee gegen Husten gibt es in vielen Variationen im Handel zu kaufen. Wenn Sie ihn aber selbst herstellen, ist er erstens frischer und zum zweiten können Sie die Auswahl der Zutaten nach persönlichem Geschmack abwandeln.

➤ Tee gegen Husten in der Übersicht

» Ingwertee mit Süßholzwurzel & Apfel
» Apfel – Zwiebel -Tee
» Zitronentee (heiße Zitrone)
» Kräutertee gegen Reizhusten

» Huflattichtee – schleimlösend
» Thymiantee gegen trockenen Husten
» Spitzwegerich-Tee – auch bei Bronchialbeschwerden

Ingwertee mit Süßholzwurzel & Apfel

Die Mischung aus Süßholz und Ingwer ist perfekt, wenn eine Erkältung sich gerade anbahnt. Das Süßholz wirkt schleimlösend und die Schärfe im Ingwer macht die Atemwege frei und fördert die Durchblutung.

➨ Zutaten:

  • Süßholzwurzel
  • Ingwer
  • 2 Äpfel

➥ Rezept:

  1. Die beiden Äpfel schälen und NUR die Schale in eine Teekanne oder ähnliches geben.
  2. Anschließend den Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden. Zu den Apfelschalen geben.
  3. Geschnittene Süßholzwurzel ebenfalls in das Teegefäß füllen.
  4. Mit kochendem Wasser aufgießen und 10 Minuten ziehen lassen.

Apfel-Zwiebel-Tee

Die Zwiebel ist quasi ein Allroundtalent, wenn es um Hausmittel gegen Husten geht. Wegen Ihrer stark desinfizierenden Wirkung, kann sie nicht nur äußerlich zum Einsatz kommen. In Kombination mit Apfel (Vitaminbombe) und der Süße des Honigs, brauen Sie sich Ihr eigenes Anti-Hustenelixier.

➨ Zutaten:

  • 1 – 2 große Zwiebeln
  • 1,5 Äpfel
  • etwas Honig
  • 2 Liter Wasser

➥ Rezept:

  1. Einen Topf mit zwei Liter Wasser füllen.
  2. Dann die Zwiebeln pellen und in mittelgroße Stücke schneiden.
  3. Anschließend die Äpfel waschen und auch in Viertelgroße Stücke schneiden.
  4. Äpfel und Zwiebel in das Wasser geben.
  5. Alles zusammen aufkochen und etwa 20 Minuten köcheln lassen.
  6. Dann den Topf von der Herdplatte nehmen und alles zusammen noch einmal 10 Minuten ziehen lassen.
  7. Den fertigen Tee in ein Glas gießen und nach Bedarf mit Honig süßen.

Zitronentee (heiße Zitrone)

Der Zitronentee dürfte Ihnen bekannt vorkommen, denn er ist nichts anderes als die beliebte heiße Zitrone. Dieses Rezept zählt zu den ältesten aber auch wirksamsten Hausmitteln, die bei Husten zum Einsatz kommen. Die Zubereitung ist denkbar einfach, deshalb aber nicht weniger wirkunsgvoll.

➨ Zutaten:

  • 2 frische Zitronen
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 750 ml Wasser

➥ Rezept:

  1. Die Zitronen halbieren und mittels Zitruspresse ausdrücken.
  2. Den aufgefangenen Saft und so viel Fruchtfleisch wie möglich in eine Teekanne geben.
  3. Das Wasser aufkochen und den Zitronensud damit aufbrühen.
  4. Mit Zucker nach Geschmack süßen und heiß trinken!

» Lesetipp: Zitronen haltbar machen

Kräutertee gegen Reizhusten

Schon Hippokrates wusste die heilende Wirkung von Eibisch zu schätzen und früher wurden daraus sogar die leckeren Marshmallows, bei uns besser bekannt als Mäusespeck, hergestellt. Bei Reizhusten wirkt Eibisch deshalb so gut, weil sich die darin enthaltenen Schleimstoffe wie eine Schutzschicht auf die Schleimstoffe im Mund-, Rachen- und Halsbereich legen.

➨ Zutaten:

  • 25 g Eibischwurzel
  • 20 g Anisfrüchte
  • 20 g Fenchelfrüchte
  • 20 g Isländisch Moss
  • 15 g Lindenblüten
  • ca. 500 – 600 ml Wasser
  • eventuell Honig

➥ Rezept:

  1. Fügen Sie nach und nach die Eibischwurzel, die Früchte, die Lindenblüten und das geschnittene Isländisch Moos zu einer Teemischung zusammen.
  2. Geben Sie nun sechs Teelöffel davon in einen Krug oder eine Teekanne.
  3. Kochen Sie das Wasser auf und brühen Sie damit den Tee auf.
  4. Alles zusammen etwa zehn Minuten ziehen lassen und bei Bedarf mit Honig süßen.

Huflattich-Tee – schleimlösend

Der berühmte Priester und Hydrotherapeut Sebastian Anton Kneipp wusste schon früh um die heilende Wirkung des Huflattichs. So empfahl er nicht nur, Huflattich gegen Husten einzusetzen, sondern auch bei offenen Geschwüren. Huflattich wirkt schleimlösend und damit beruhigend auf die Atmungsorgane.

➨ Zutaten:

  • Huflattichblätter oder Huflattichblüten
  • Wasser

➥ Rezept:

  1. Geben Sie 2 Teelöffel Huflattich in eine große Tasse.
  2. Brühen Sie diesen mit 200 ml heißem Wasser auf.
  3. Den Huflattichtee etwa 15 Minuten ziehen lassen.

Achtung: Aufgrund seines Pyrrolizidinalkaloidegehaltes sollte Huflattich nicht über einen längen Zeitraum und von Kindern, Schwangeren oder stillenden Frauen gar nicht eingenommen werden.

Thymiantee gegen trockenen Husten

Thymian ist das Heil- und Hausmittel gegen Husten überhaupt. Das Kraut löst festsitzenden Schleim und sorgt dafür, dass wir diesen dann abhusten können. Die ätherischen Öle im Thymian verzögern außerdem das Wachstum von Viren und Bakterien. Auf Lunge und Atemwege wirkt das enthaltene Thymol krampflösend.

➨ Zutaten:

  • getrockneter Thymian
  • Wasser

➥ Rezept:

  1. Geben Sie 1 – 2 Teelöffel Thymian in eine große Tasse.
  2. Anschließend das heiße Wasser aufgießen.
  3. Thymiantee zudecken und ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Spitzwegerich Tee bei Husten und Bronchialbeschwerden

Der Spitzwegerich ist die Arzneipflanze des Jahres 2014. Spitzwegerich wirkt schleimlösend und lindert zudem Schmerzen im gesamten Mund- und Rachenraum. Außerdem soll das Kraut blutstillend wirken, was sogar im Labor nachgewiesen wurde. Bei Husten und Entzündungen der Atemwege ist ein Tee aus Spitzwegerich daher immer empfehlenswert.

➨ Zutaten:

  • 2 Teelöffel Spitzwegerich getrocknet
  • 250 ml Wasser

➥ Rezept:

  1. 2 Teelöffel getrockneten Spitzwegerich in eine Kanne oder eine große Tasse geben.
  2. 250 ml Wasser aufkochen und den Tee aufbrühen.
  3. Die Mischung gute 15 Minuten ziehen lassen und dann durch ein Sieb abseihen.
  4. Wenn Sie frische Spitzwegerichblätter verwenden, nehmen Sie etwa vier bis fünf Blätter auf die gleiche Menge Wasser.

« zurück zur Übersicht: Hausmittel gegen Husten


Bildnachweise: © KMNPhoto - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus