Hausmittel Olivenöl – 14 Verwendungsmöglichkeiten

Hausmittel Olivenöl – 14 Verwendungsmöglichkeiten

Olivenöl schmeckt nicht nur sehr gut, es ist zudem auch noch gesund. Sie können es aber auch zweckentfremden. Viele sprechen daher vom Hausmittel Olivenöl.

Olivenöl schützt vor einem Herzinfarkt
Olivenöl darf in keiner guten Küche fehlen, besonders nicht in der mediterranen Küche. Aber auch in keinem Haushalt, denn Olivenöl ist nicht nur gut, um damit zu kochen, sondern man kann es auch zweckentfremden. So kann es als Massageöl ebenso verwendet werden, wie auch als Haarkur und sogar als Badezusatz. Olivenöl ist wirklich sehr vielfältig einsetzbar, weil es viele positive Eigenschaften besitzt. Für Menschen ist Olivenöl sehr gut, weil es über 1000 aktive biologische Wirkstoffe besitzt, darunter welche, die das Blut verdünnen und somit vor einem Herzinfarkt schützen.

Olivenöl löst Verhärtungen
Olivenöl wirkt sich aber nicht nur positiv auf den Körper aus, wenn es in irgendeiner Form gegessen wird. Auch äußerlich angewendet kann das Olivenöl positive Auswirkungen haben. Reiben Sie bestimmte Stellen bei Muskelkater, Krämpfen, Pusteln oder Schmerzen jeglicher Art mit Olivenöl ein, dann werden die Schmerzen gelindert. Das Öl löst Verhärtungen und durchwärmt, aufgrund dessen sowohl die innerliche als auch die äußerliche Anwendung besonders für Rheumatiker zu empfehlen ist.

Olivenöl als Schönheitspräparat
Äußerlich angewendet kann Olivenöl nicht nur Schmerzen lindern. Olivenöl wird häufig auch als ein Mittel für natürliche Schönheit angesehen. So nutzen es viele, um z.B. ihre Haare zum Glänzen zu bringen oder Schuppen zu bekämpfen. Olivenöl ist jedoch nicht nur gut für den Körper, Sie können es auch nutzen, um z.B. Ihre Lackschuhe oder Ihre Möbel zu pflegen. Wie Sie sehen können Sie Olivenöl wirklich vielseitig nutzen. Wir haben hier für Sie einmal ein paar Tipps zusammengestellt, was Sie mit Olivenöl alles machen und herstellen können.

Hausmittel Olivenöl – 14 Verwendungsmöglichkeiten

  1. Massageöl: Mischen Sie Olivenöl und Zitronensaft im Verhältnis 1:1 und schon kann die Massage losgehen. Das Massageöl duftet nicht nur herrlich, es ist auch um einiges günstiger als gekauftes Massageöl.
  2. Badeöl: Füllen Sie etwas Wasser in eine Schüssel, geben Sie ein paar Tropfen Olivenöl dazu und dann noch einige Zitronenschalen oder Orangenschalen. Dann zwei bis drei Tage ziehen lassen und ab damit ins Badewasser. Die Haut wird es Ihnen danken.
  3. Haarkur: Hierzu brauchen Sie nur das reine Olivenöl. Ein bis zwei Esslöffel reichen aus. Diese Menge sollten Sie in Ihr Haar einmassieren und circa zehn Minuten einwirken lassen. Das Haar wird weich und glänzend. Und auch Ihre Augen glänzen, denn Sie haben jede Menge Geld gespart.
  4. Verstopfung: Leiden Sie unter Verstopfung, dann sollten Sie etwas Olivenöl mit Pfefferkörnern ansetzen. Nehmen Sie anschließend etwa einen Esslöffel von dem Öl zu sich. Hierbei handelt es sich um ein sehr schnell wirkendes Hausmittel bei Verstopfung.
  5. Hühnerauge: Wenn Sie regelmäßig Ihr Hühnerauge mit einem Gemisch aus etwas Olivenöl und einen paar Spritzern Zitrone einreiben, dann wird dieses schnell wieder verschwinden.
  6. Sonnenbrand: Haben Sie sich einen Sonnenbrand eingefangen, dann sollten Sie Ihre Haut mit einer Mischung aus Olivenöl und Zitronensaft einreiben. So versorgen Sie das Gewebe von innen und außen mit Feuchtigkeit und wertvollen Mineralstoffen. Die Mineralstoffe sorgen dafür, dass der Heilungsprozess unterstützt und beschleunigt wird.
  7. Schuppen: Olivenöl ist ein tolles Mittel gegen Schuppen. Um Ihre strapazierte Kopfhaut wieder zu beruhigen sollten Sie diese mit etwas Olivenöl einreiben. Das Öl spendet Ihrer Kopfhaut Feuchtigkeit und sie hört wieder auf zu jucken. Damit das Olivenöl seine Aufgabe erfüllen kann, sollten Sie es über einen längeren Zeitraum einwirken lassen.
  8. Mundgeruch: Leiden Sie unter Mundgeruch, dann sollten Sie mal folgendes ausprobieren: Spülen Sie Ihren Mund täglich mit einem Esslöffel Olivenöl aus. Das Olivenöl sorgt dafür, dass das Wachstum der Bakterien eingeschränkt wird. Diese können sich dann nicht mehr bzw. in nur einem sehr geringen Umfang vermehren.
  9. Brüchige Fingernägel: Wenn Ihre Fingernägel brüchig sind, dann sollten Sie diese regelmäßig mit Olivenöl einreiben.
  10. Trockene Haut: Haben Sie sehr trockene Haut, dann können Sie das Olivenöl auch direkt auf die Haut auftragen. Lassen Sie das Öl anschließend gut einziehen, damit Sie sich Ihre Kleidung damit nicht voll schmieren.
  11. Rissige Hände: Wenn Sie mit rissiger Haut an den Händen zu kämpfen haben, dann probieren Sie einfach mal folgendes aus: Mischen Sie Olivenöl und Apfelessig zu gleichen Teilen. Reiben Sie nun Ihre Hände vor dem Schlafengehen damit ein und ziehen Sie sich dünne Baumwollhandschuhe an. Wenn Sie das täglich machen, dann wird Ihre Haut an den Händen wieder schön glatt und geschmeidig.
  12. Hornhaut: Ein tolles Hausmittel gegen Hornhaut ist ein Peeling aus Olivenöl und Zucker. Vermischen Sie beide Zutaten miteinander und tragen Sie das Peeling anschließend in kreisenden Bewegungen auf die Haut auf. Spülen Sie Ihre Füße danach mit lauwarmem Wasser ab.
  13. Lackschuhe pflegen: Wenn Sie Ihre Lackschuhe optimal pflegen möchten, dann sollten Sie diese regelmäßig mit etwas Olivenöl einreiben. Lassen Sie das Öl einziehen und polieren Sie Ihre Schuhe anschließend mit einem weichen Tuch nach.
  14. Möbelpolitur: Wenn Sie zwei Teile Olivenöl mit einem Teil Zitronenöl oder Essig mischen, dann haben Sie damit eine Möbelpolitur hergestellt. Geben Sie dieses Gemisch in eine Sprühflasche. Haben Sie es auf Ihre Möbel gesprüht, dann sollten Sie es nach circa zwei Minuten mit einem weichen Tuch wieder abwischen.


Bildnachweise: © Dušan Zidar - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus