Getränke selber machen – 5 Spartipps

Getränke selber machen – 5 Spartipps

Glasflaschen vom Supermarkt nach Hause zu schleppen ist ohne Auto sehr mühsam. Einfacher ist es, wenn Sie die Getränke selber machen. Lesen Sie hier unsere 5 Spartipps.

Mindestens zwei Liter am Tag trinken

Jeder Mensch soll am Tag mindestens zwei Liter trinken. Das kann auf die ganze Familie gerechnet recht teuer werden. Aber nicht nur das. Die ganzen Getränke schleppen, das stellt auch ein großes Problem dar. Sogar mit einem fahrbaren Untersatz ist der Weg zwischen Parkplatz und Wohnungstür häufig eine weite Entfernung, die man vermeiden möchte. Gott sei dank gibt es einige Helferlein, die einem das Leben einfacher machen. Wir möchten Ihnen heute  ein paar Tipps vorstellen mit deren Hilfe Sie viel Geld sparen können. Hier nun also unsere Tipps.

Getränke selber machen – 5 Spartipps

Tipp 1 – Getränke mit Eiswürfel strecken
Hier ein ganz einfacher Trick: Im Sommer, wenn es draußen richtig heiß ist, dann haben wir natürlicherweise mehr Durst als sonst. Möchten Sie nicht auf leckere Getränke verzichten, dann geben Sie doch einfach ein paar Eiswürfel in das Glas. Das ist nicht nur sehr erfrischend, die Getränkemenge wird dadurch auch noch erhöht. So können Sie auf eine einfache Art und Weise ein wenig Geld sparen.

Tipp 2 – Getränke mit Sirup selbst mixen
Verdünnungssäfte und Sodamaschinen verwandeln die Küche in eine Minibar. Schauen Sie sich im Handel nur einmal genauer um. Hier finden Sie unzählige Sirupsorten, mit denen Sie richtig leckere Getränke herstellen können. Von Himbeer-Sirup bis hin zu Sirup mit Cola-Geschmack können Sie hier so ziemlich alles finden. Das Tolle daran ist, dass Sie aus einer einzigen Flasche Sirup kostengünstig viele Liter eines leckeren Getränkes herstellen können. Das Ganze können Sie nach eigenem Geschmack dosieren.

Tipp 3 – Gekaufte Getränke mit Leitungswasser verdünnen
Möchten Sie nicht auf die unterschiedlichen Getränke, die Sie sonst immer im Haus haben, verzichten, dann können Sie diese natürlich auch weiterhin kaufen. Probieren Sie aber mal folgendes aus: Verdünnen Sie die vielen zuckersüßen Getränke doch einfach mal mit Leitungswasser. Die Getränke schmecken dann meist nicht nur viel besser, sie werden dadurch auch noch deutlich gestreckt. Befüllen Sie einfach ein paar Getränkeflaschen mit Saft und Wasser. Dann ab in den Kühlschrank damit und der Vorrat ist immer parat. So können Sie locker ein paar Sorten einkühlen. Mischen Sie Fruchtsäfte mit Wasser, dann sparen Sie nicht nur viel Geld. Der in hohen Mengen in Fruchtsäften enthaltene ungesunde Fruchtzucker wird auf diese Art und Weise auch noch sehr gut auf mehrere Liter verteilt. Sie können Fruchtsäfte sowohl mit Leitungswasser als auch mit Mineralwasser mischen. Gemischt mit Mineralwasser entsteht daraus eine leckere Fruchtschorle. Auch pures Wasser schmeckt gekühlt total lecker, es kann also getrost auf den Saft verzichtet werden. Kleine Flaschen für unterwegs sind auf diesem Wege auch leicht machbar.

Tipp 4 – Von Mineralwasser auf Leitungswasser umsteigen
Anstatt Mineralwasser zu kaufen können Sie auch Leitungswasser trinken. In Deutschland ist das Leitungswasser fast allerorts aus dem Wasserhahn in hoher Qualität erhältlich. Als Durstlöscher ist das Leitungswasser also durchaus geeignet. Zudem wird es meist auch noch mit wichtigen Mineralstoffen versetzt. Informieren Sie sich doch einfach mal über die Wasserwerte in Ihrer Region.

Tipp 5 – Ein Teebeutel für viele Liter Wasser
Gängige Teesorten sind im Handel für einen kleinen Preis erhältlich. Je nach eigenem Geschmack können Sie mit einem einzigen Teebeutel so eine große Menge Wasser mit Geschmack herstellen. Probieren Sie es einfach mal aus.


Bildnachweise: © Africa Studio - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus