Geschirr spülen ohne sich zu verbrennen

Geschirr spülen ohne sich zu verbrennen

Geschirr spülen ohne sich zu verbrennen, ist Thema dieses Haushaltstipps. Dieser Trick ist eigentlich nichts Neues, besser gesagt ziemlich logisch. Aber vieles entdeckt man bekanntlich durch Zufall.

Schokolade und eintrocknende Speisereste lassen sich kaum mit lauwarmem Wasser entfernen. Dazu ist heißes Wasser nötig. Reibt man die Teller mit einem Schwamm oder Waschlappen ab, kann das ganz schön schmerzhaft werden.

Der gute alte Trick ist hier: eine Bürste mit Stiel. Diese sollte harte Borsten haben und schon macht das Abspülen wieder viel mehr Spaß.

Das Wasser kann wirklich total heiß sein, die Finger bleiben so halbwegs geschont und das Geschirr wird blitzeblank.

Für ganz hartnäckigen Schmutz gilt wie immer, dass man alles eine Zeit lang im heißen Wasser einwirken lassen sollte. Keinesfalls sollte man solche Teller einfach ohne Vorwäsche in den Geschirrspüler stellen. Auch dieser vollbringt nicht immer ein Wunder. So kann es passieren, dass der Teller zwar sauber ist, aber die Speisereste gleich mitglänzen. Lieber sollte man vor alles gut abreiben und es erst dann in die Maschine stellen.


Bildnachweise: © ponsulak - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus